Spielplan
Frédérick Gravel
Fear & Greed
8 Fear and Greed_photo by David Wong_with Frédérick Gravel
August 06 07 | 21.00 Uhr
Tickets
Tanz
Festsaal | 25/15 €

In einem freizügigen Solo legt der kanadische Choreograf Frédérick Gravel Schichten seiner Psyche frei - er enthüllt seine eigenen Ängste und entfesselt das gierige Monster in sich. 

» mehr
Public in Private / Aimé C. Songe
The River - Part 1
the river2
August 15-19 | 19.45 Uhr
Tickets
Performance
17,17 €

Eine traumgleiche Reise auf einem Ruderboot: Zeit zur Entschleunigung und zum Hinterfragen des produktiven Lebens.

» mehr

Sebastian Matthias
Urban Creatures
Urban Creatures_c_Agnes Leclaire 03
August 10 11 12 | 18.00 Uhr
Tickets
Tanz
Festsaal | 25/15 €

In dem Stück, das Musiktheater und Tanzperformance zugleich ist, wird das Publikum selbst Teil einer lebendigen Soundinstallation. Aus den eigenen Handylautsprechern ertönen elektronische Klänge, die sich je nach Distanz zu den Performer*innen verändern und zu einem einzigen kollektiven Klangkörper verschmelzen.

» mehr

Mette Ingvartsen
The Dancing Public
01.The_Dancing_Public_(c)_Hans_Meijer
August 17 18 19 | 21.00 Uhr
Tickets
Tanz
Festsaal | 25/15 €

Inspiriert vom historischen Phänomen der Tanzwut - mischt der Solotanz ekstatische Eruptionen mit stampfenden Beats und ist Party, Spoken-Word-Konzert und Ausdruck körperlichen Wahnsinns bis zur Erschöpfung in einem. 

» mehr

Faye Driscoll
Thank You For Coming: Space
01 Faye Driscoll_TYFC_Space_Photo_Maria_Baranova
August 24 25 26 27 | 18.00 Uhr
Tickets
Festsaal | 25/15 €

Faye Driscoll steht alleine auf der Bühne, lässt jedoch eine dynamische Gruppenerfahrung entstehen. Sie ist Teil einer komplexen Installation, ist für die Tonübertragung verkabelt und wird von Flaschenzügen, Seilen oder dem Gewicht anderer getragen.

» mehr

Specials
Festival
Tanz im August 2022
Tanz im August Header

34. Internationales Festival Berlin
August 05-27

Das internationale Festival Tanz im August, präsentiert von HAU Hebbel am Ufer, zeigt vom 5.-27. August 2022 erstmals seit zwei Jahren wieder ein volles, dreiwöchiges Programm, mit internationalen und lokalen Choreograf:innen unterschiedlicher Generationen. Am HAU Hebbel am Ufer und an 6 weiteren Spielorten in Berlin werden in 87 Vorstellungen, mit rund 200 Künstler*innen aus mehr als 25 Ländern, insgesamt 21 Produktionen gezeigt.

» mehr
News
TANZTAGE BERLIN 2023 | AUSSCHREIBUNG
Homepage 2
© Jan Grygoriew

AN ALLE BERLINER NACHWUCHS-TANZKÜNSTLER*INNEN

Die Tanztage Berlin sind in jedem neuen Jahr nicht nur das allererste Festival der Stadt, sie haben sich auch seit ihrer Gründung 1996 national und international als eine wichtige Plattform für den choreografischen Nachwuchs etabliert. Die nächste Ausgabe der Tanztage Berlin wird erneut unter der künstlerischen Leitung von Mateusz Szymanówka stattfinden. Das Festival ist momentan für den Zeitraum 5.  bis  21. Januar 2023 geplant – jedoch hängt die Form wie auch das genaue Datum von der stetigen Neubewertung des Pandemiegeschehens ab. Das Festival bietet Nachwuchs-Tanzkünstler*innen, die ihren Arbeitsmittelpunkt in Berlin haben, einen Rahmen für ihre Neuproduktionen und Wiederaufnahmen. Das Programm der letzten zwei Ausgaben ist unter: https://tanztage-berlin.sophiensaele.com zu finden.

» mehr
Service
Begleitprogramm
Haus

TANZTAGE BERLIN 2023 | AUSSCHREIBUNG

Homepage 2
© Jan Grygoriew

AN ALLE BERLINER NACHWUCHS-TANZKÜNSTLER*INNEN

Die Tanztage Berlin sind in jedem neuen Jahr nicht nur das allererste Festival der Stadt, sie haben sich auch seit ihrer Gründung 1996 national und international als eine wichtige Plattform für den choreografischen Nachwuchs etabliert. Die nächste Ausgabe der Tanztage Berlin wird erneut unter der künstlerischen Leitung von Mateusz Szymanówka stattfinden. Das Festival ist momentan für den Zeitraum 5.  bis  21. Januar 2023 geplant – jedoch hängt die Form wie auch das genaue Datum von der stetigen Neubewertung des Pandemiegeschehens ab. Das Festival bietet Nachwuchs-Tanzkünstler*innen, die ihren Arbeitsmittelpunkt in Berlin haben, einen Rahmen für ihre Neuproduktionen und Wiederaufnahmen.

Das Programm der zwei letzten Ausgaben ist unter: https://tanztage-berlin.sophiensaele.com zu finden.

In dem Tanztage Berlin Podcast kann man mehr über die Geschichte des Festivals hören: https://tanztage-berlin.sophiensaele.com/on-demand/plotting-futures-together-happy-birthday-tanztage/.

BEWERBUNGEN FÜR PREMIEREN UND WIEDERAUFNAHMEN

1. MODUL: PREMIEREN
Die Tanztage Berlin können eine begrenzte Anzahl an Produktionen unterstützen, die ihre Premiere im Rahmen des Festival haben.

Was wir anbieten:

  • ein Produktionskostenzuschuss zwischen 5.000 € und 7.000 € abhängig vom Personalaufwand (z.B. die Anzahl der Projektteilnehmer*innen)
  • eine Abendgage von 250€ pro Person für die erste und 200€ für die zweite Vorstellung für die Kollaborateur*innen, die an der Durchführung der Show beteiligt sind (z.B. Performer*innen, Lichtdesigner*innen, die die Show fahren)
  • kostenlose externe Proberäume (ca. 2 Wochen pro Produktion) im Zeitraum 31.10.2022 - 22.12.2022
  • 1-2 Tage Proben in den Räumen der Sophiensaele zwischen Weihnachten und Neujahr
  • ca. 3 Tage (meistens mit einer anderen Gruppe geteilt) für die Endproben, technische Einrichtung und die Generalprobe auf der Bühne vor der Premiere im Januar. Die Gruppen werden hierbei durch kuratorische, technische und organisatorische Betreuung unterstützt.
  • dramaturgische Begleitung während des Probenprozesses durch die Berliner Nachwuchs-Dramaturg*innen
  • die Unterstüzung der Gruppen in Form von Pressearbeit/Marketing im Rahmen der allgemeinen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des Festivals, kostenfreie Foto- und Videodokumentation der Vorstellungen und je nach Bedarf auch in Form von Beratung zu Kalkulation, Verwaltung und Abrechnung des Produktionskostenzuschusses.
  • Reise- und Unterbringungskosten werden nur in Ausnahmefällen erstattet

2. MODUL: WIEDERAUFNAHMEN
Weiterhin können fertige Produktionen für eine Wiederaufnahme eingereicht werden.

Was wir anbieten:

  • ein pauschales Honorar von 1500 € für die Wiederaufnahmeproben und die Umsetzung des Projektes
  • eine Abendgage von 250 € pro Person für die erste und 200 € für die zweite Vorstellung für die Kollaborateur*innen, die an der Durchführung der Show beteiligt sind (z.B. Performer*innen, Lichtdesigner*innen, die die Show fahren)
  • 1-2 Tage Proben in den Räumen der Sophiensaele zwischen Weihnachten und Neujahr
  • ca. 3 Tage (meistens mit einer anderen Gruppe geteilt) für die Endproben, technische Einrichtung und die Generalprobe auf der Bühne vor der Premiere im Januar. Die Gruppen werden hierbei durch kuratorische, technische und organisatorische Betreuung unterstützt.
  • Die Unterstüzung der Gruppen in Form von Pressearbeit/Marketing im Rahmen der allgemeinen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des Festivals, kostenfreie Foto- und Videodokumentation der Vorstellungen und je nach Bedarf auch in Form von Beratung zu Kalkulation, Verwaltung und Abrechnung des Produktionskostenzuschusses.
  • Reise- und Unterbringungskosten werden nur in Ausnahmefällen erstattet

3. ModUl: Online-Programm
Die Tanztage Berlin bieten auch den Rahmen zur (Erst)Präsentation von Video-Arbeiten der Berliner Nachwuchs-Tanzkünstler*innen in ihrem Online-Programm an.

Was wir anbieten:

  • ein pauschales Honorar von 500€ für die Umsetzung und die Präsentation des Projektes während des Festivals
  • die Erstellung einer Audiodeskription (Englisch oder Deutsch) für einige der ausgewählten Arbeiten (1-2) in Zusammenarbeit mit dem Team der Sophiensaele und blinden oder sehbehinderten Expert*innen aus der Tanzszene

SPECIAL SERVICE: WORKSHOP ACCESSIBILITY AND AESTHETICS OF ACCESS
Die für die Tanztage Berlin 2023 ausgewählten Künstler*innen werden am 22. Oktober 2022 zu einem Workshop zum Thema Barrierefreiheit und Aesthetics of Access eingeladen, der unter der Leitung von Angela Alves (Choreografin) und Agnieszka Habraschka (Produktionsleiterin Making a Difference) organisiert wird. Bitte reserviere den Tag für den Workshop.

BEWERBUNG
Bewerbungen bitte per Mail an tanztage@sophiensaele.com unter Verwendung des Bewerbungsformulars. Das Formular steht HIER zum Download bereit. Bei Fragen wende Dich an tanztage@sophiensaele.com oder 030-27 89 00-49 oder nimm gerne an unserer Info-Veranstaltung via Zoom am 15.06.2022 um 18h teil (siehe unten).

Mit den Tanztagen Berlin möchten wir Arbeitsweisen unterstützen, die möglichst vielfältige Lebenswelten und Erfahrungen repräsentieren. Wir begrüßen deshalb Bewerbungen von Personen mit und ohne Behinderung, mit marginalisierten Perspektiven und Projekte mit vielfältigen, altersübergreifenden Besetzungen. Wir akzeptieren Bewerbungen mit Produktionen, die im Festival in verschiedenen Formaten präsentiert werden können, wie z.B. Bühnenperformance, Online-Performance, Dauerperformance, Installation, Video. Die Mehrheit der Arbeiten während der Tanztage Berlin werden als Doppelvorstellungen gezeigt.

Wir sehen uns als Haus, das sich in einem Transformationsprozess befindet und sich mit machtkritischen, diskriminierungssensiblen und inklusiven Denk-und Arbeitsweisen auseinandersetzt. Aktuell besteht unser festes Team mehrheitlich aus weiß positionierten und nicht-behinderten Menschen. Wir reflektieren dabei, dass dies eine besondere Situation für BIPoC und Menschen mit Behinderung darstellt, die bei uns ihre Projekte realisieren. Du kannst gerne im Sinne der Selbstbezeichnung/Selbstpositionierung entsprechende Angaben in deiner Bewerbung machen, sofern du das möchtest.

EINSENDESCHLUSS IST DER 03. Juli 2022
Die Programmierung für die Tanztage Berlin 2023 wird voraussichtlich Ende September 2022 abgeschlossen sein. Bitte informiert uns auch über Showings und Präsentationen eurer Arbeit unter tanztage@sophiensaele.com. Leider sind wir nicht in der Lage, individuelles Feedback zu den nicht ausgewählten Projekten zu geben.

INFO-ZOOM AM 15. Juni 2022
Gemeinsam mit dem Tanzbüro Berlin bieten wir eine Info-Veranstaltung via Zoom am 15. Juni um 18 Uhr auf Englisch und Deutsch an. Es wird die Möglichkeit geben, Fragen an den Tanzkurator Mateusz Szymanówka und die Produktionsleiterin Francesca Spisto in Laut- und Schriftsprache zu stellen. Die Info-Veranstaltung wird live untertitelt. Um an der Veranstaltung teilzunehmen, melde Dich bitte per Email unter anmeldung@tanzbuero-berlin.de an.

OPEN OFFICE DES TANZKURATOREN
Der Tanzkurator Mateusz Szymanówka bietet im Juni eine offene Online-Sprechstunde per Zoom an, in der ihr mit ihm über einen Projektvorschlag für die Tanztage Berlin 2023 sprechen könnt. TERMINBUCHUNG unter https://tinyurl.com/ttberlin2023Nachdem du einen Termin gebucht hast, schicke bitte eine Bestätigungs-E-Mail mit dem Datum und der Uhrzeit.

Danke und Schöne Grüße von dem Tanztage-Team

Suche + Archiv