Spielplan

Tucké Royale + Kaey Aufbruch, Abbruch, Umbruch

c_Gerhard Ludwig_HP
September 04 | 19.30 Uhr Salon
Freilichtbühne Weißensee | 15/10 EURO | Tickets über Freilichtbühne Weissensee

Spielzeiteröffnung am See: Die zwei Größen der Berliner queeren Szene veranstalten ihren musikalisch-literarischen Publikumserfolg in der Freilichtbühne Weißensee.

» mehr

Henrike Iglesias Under Pressure
Under Pressure_c_Anna Fries_HP
September 10 11 12 13 | 20.00 Uhr Performance
Festsaal | 15/10 EURO

In einer fulminanten, interaktiven Wettbewerbsshow widmet sich das Kollektiv dem in unserer turbokapitalistischen Gesellschaft omnipräsenten Leistungsdruck.

» mehr

hannsjana Anstattführung
anstattfuehrung_c_johanna-heyne_HP4
September 11 | 17.00 Uhr
September 12 13 | 15.00 Uhr
Audiowalk
Stadtführung / Start im Hof - Ende U-Bhf. Gesundbrunnen | 15/10 EURO

In einem performativen Audiowalk ergründen hannsjana als grenzgängerisches Bärenrudel den Ost-West-Dialog im Berliner Stadtraum.

» mehr

matthaei & konsorten DIE SUMPFGEBORENE
HP_c_Jan Grygoriew
September 15 16 17 18 19 20 Performance / Aktionen im Stadtraum
im Stadtraum | Eintritt frei

Mit Aktionen im Stadtraum läuten matthaei & konsorten ihre neue Arbeit Die Sumpfgeborene ein, die im November Einzug in den Festsaal der SOPHIENSÆLE hält.

» mehr

Rike Flämig / Anna Hentschel / Zwoisy Mears-Clarke POSTOST 2O9O
postost 2O9O_HP
September 24 25 26 | 20.00 Uhr
September 26 | 16.00 Uhr
Tanz/Performance
Festsaal | 15/10 EURO

Eine ossifuturistische Retrospektive, die feministische Utopien der Frauen- und Bürgerrechtsbewegung von 1989/9O und deren visionäres Potential aus intersektionaler Perspektive betrachtet.

» mehr

Peggy Piesche Labor 89
HP_c_Jan Grygoriew
September 29 | 19.00 Uhr Lesung + Gespräch
Festsaal + Online | n.n.

Peggy Piesche lädt zu einer Lesung aus ihrer Publikation Labor 89 ein, die sich mit intersektionalen Perspektiven auf die Wendezeit beschäftigt.

» mehr

Specials
Service
Zugänge
Haus
 

15 April 2015
Workshop "Build a Life - Still Life" mit Lea Moro in Berliner Gemäldegalerie

Tote Hasen, volle Weingläser, saftige Zitronen: In dem Workshop "Build a life - Still life" erkunden die Choreografin Lea Moro und der Kunsthistoriker Thomas R. Hoffmann gemeinsam mit den Teilnehmenden Stilllebenmotive in der Gemäldegalerie Berlin. Auf eine kunsthistorische Einordnung der Gemälde folgt der praktische Teil einer choreografischen, bewegungsorientierten Annäherung an die gemalten Kompositionen.

In der Wandelhalle des Museums werden Elemente der klassischen, barocken Stillleben in unsere heutige Zeit übertragen, neu gedeutet und in Bewegung (um)gesetzt. Jede/r Teilnehmende erfährt am eigenen Körper die entschleunigenden oder gar erstarrenden Eigenschaften der "nature morte"; finden sich darin vielleicht Alternativen zur Tendenz der Beschleunigung, die uns in Stress und Burn out versetzen? Ergibt sich aus der Konzentration und Ruhe gar wieder eine neue Kraft und Vitalität? Schließlich kommen uns die gemalten Blumen und Früchte doch ebenfalls ganz lebendig vor…

Lea Moro kooperiert mit der Gemäldegalerie der Staatlichen Museen zu Berlin für ihre Choreografie (b)reaching stillness und setzt sich im Rahmen dessen mit der klassischen, barocken Stilllebenmalerei auseinander. Die Bühnenperformance (b)reaching stillness wird Anfang Juni 2015 im Theater Sophiensaele Berlin Premiere haben, gefolgt von weiteren Aufführungen.

Gefördert aus den Mitteln des Regierenden Bürgermeisters von Berlin, Senatskanzlei - Kulturelle Angelegenheiten. Mit freundlicher Unterstützung der Sophiensaele Berlin, Pact Zollverein, Tanzfabrik Berlin, Wiesenburg e.V.

MAI 02

13.30 UHR

Gemäldegalerie
Matthäikirchplatz 4
10785 Berlin

www.museumsportal-berlin.de/de/veranstaltungen/build-a-life-still-life


Anmeldung erforderlich!
Workshopanmeldungen bis zum 29. April 2015 an: m.schmieder@gmail.com

Teilnehmeranzahl: min. 8 / max. 25
Die Teilnehmer zahlen den regulären Eintritt in die Gemäldegalerie und können kostenfrei am Workshop teilnehmen.

Eine Produktion von Lea Moro in Kooperation mit SOPHIENSÆLE. Gefördert aus Mitteln des Regierenden Bürgermeisters von Berlin - Senatskanzlei - Kulturelle Angelegenheiten und durch das Nationale Performance Netzwerk (NPN) Koproduktionsförderung Tanz aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestags. Unterstützt durch die Georges & Jenny Bloch Stiftung, Stanley Thomas Johnson Stiftung und Pact Zollverein Essen. Mit Dank an Tanzfabrik Berlin, Wiesenburg e.V., ada Studio Berlin, Gemäldegalerie Berlin, Tanzhaus Zürich und Stadt Zürich Kultur.

Suche + Archiv
Programm
    Festivals
      Künstler_innen
        Sonstiges