News
Angela Alves: NO LIMIT

JUNI 16 17 18 | 20.00 UHR

It’s show time! Bei der Remote-Performance NO LIMIT begegnen sich Zuschauer*innen und Performer*innen im Webinarformat und nehmen den Begriff von Norm in die Zange: Zu welcher Norm wollen wir nach der „Ausnahmesituation“ eigentlich zurückkehren? Und wollen wir in der Norm der Zukunft weiterhin Strategien der Selbstausbeutung glorifizieren?

» mehr

PAF @home: Introducing…

...präsentiert: Anleitungen für die Daheimgebliebenen: Zwischen NO FUTURE und THE FUTURE IS NOW! — Die Nachwuchsplattform Introducing... stellt Fragen nach der Zukunft und schafft Safe Spaces für Experiment und Austausch.

» mehr

NetzKantine: Kieze gegen rechts

MAI 04 05 06 07 08

Unsere KiezKantine findet diesmal als NetzKantine statt. Unter dem Motto "Kieze gegen rechts" bringen wir euch vom 04. bis 08. Mai jeden Tag ein Gespräch nach Hause. Zu Gast sind fünf Aktionen und Initiativen aus Berlin, die sich zivilgesellschaftlich gegen Rechtsextremismus engagieren und zeigen, wie man im Kleinen gegen Diskriminierung und für eine offene Gesellschaft einsteht.

» mehr

Theatertreffen: Florentina Holzinger im Gespräch

Das Theatertreffen findet erstmals im virtuellen Raum statt. Florentina Holzinger, die mit ihrer Arbeit TANZ zum Theatertreffen 2020 eingeladen wurde, ist am 05.05. im Rahmen des virtuellen TT Kontext-Programms "UnBoxing Stages – digitale Praxis im Theater" gemeinsam mit Beatrice Cordua und Renée Copraij in einem Künstler*innengespräch zu erleben.

» mehr

Spielplan
TANZSCOUT-WORKSHOP zu How to get rid of a body
Tanzscout-Einführung_How to get
Mai 30 | 18.30 Uhr Workshop
Kantine | FÄLLT AUS!

Im einstündigen Tanzscout-Workshop vor Beginn der Vorstellung nähern sich die Teilnehmenden spielerisch-praktisch dem Bewegungsmaterial des bevorstehenden Tanzstückes How to get rid of a body.

» mehr

Specials

News

Angela Alves: NO LIMIT

nolimit
© Philippe Krueger

JUNI 16 17 18 | 20.00 UHR

It’s show time! Bei der Remote-Performance NO LIMIT begegnen sich Zuschauer*innen und Performer*innen im Webinarformat und nehmen den Begriff von Norm in die Zange: Zu welcher Norm wollen wir nach der „Ausnahmesituation“ eigentlich zurückkehren? Und wollen wir in der Norm der Zukunft weiterhin Strategien der Selbstausbeutung glorifizieren?

» mehr

Service
Zugänge
Haus
 

23 April 2019
WORKSHOP ZUR ERARBEITUNG VON PUBLIKUMSGESPRÄCHEN AUS DER PERSPEKTIVE VON BEHINDERUNG

 

AN ALLE MENSCHEN MIT BEHINDERUNG IN BERLIN, DIE ÜBER TANZ UND THEATER REDEN WOLLEN!

Habt ihr Lust, mit anderen Menschen über Tanz und Theater ins Gespräch zu kommen und dabei eure Wahrnehmungen als Zuschauer_in mit Behinderung einzubringen? Wir wollen gemeinsam mit tauben Menschen, Menschen mit Sehbehinderung, mit körperlichen Behinderungen und im neurodiversen Spektrum ein Gesprächsformat entwickeln, das eure Perspektive in den Mittelpunkt stellt. Um gemeinsam zu überlegen, wie so etwas aussehen könnte, veranstalten wir einen Workshop mit 4 Terminen. Später gibt es die Möglichkeit Gespräche nach den Vorstellungen in den Sophiensælen zu leiten.   VORAUSSETZUNGEN

  • - Interesse an Tanz und Performance
  • - Lust am Diskutieren
  • - Bereitschaft öffentlich zu sprechen


WORKSHOP
Der Workshop wird geleitet von Perel, Künstler_in mit Behinderung, und Sonja Augart, Vermittlungsexpertin. Ermöglicht wird der Workshop durch das Projekt “Access all Areas”, gefördert durch die Senatsverwaltung für Kultur und Europa – Spartenoffene Förderung.   TERMINE 18. Mai
1. Juni
15. Juni
22. Juni   Die Treffen finden immer von 14:00 bis 17:00 Uhr statt. Der Ort wird noch bekannt gegeben. Anwesenheit bei allen Terminen ist wünschenswert. Die Daten für die öffentlichen Gespräche sind im Herbst und werden mit den Teilnehmer_innen besprochen.   BARRIEREFREIHEIT Bei den Workshops und Gesprächen sind Gebärdensprachdolmetscher_innen anwesend. Der Ort ist stufenfrei zugänglich. Bitte lass uns wissen, wenn du weitere Bedürfnisse hast. Die Arbeitssprache ist Englisch und Deutsch, Kenntnisse in einer der Sprachen sind ausreichend, da wir Übersetzung anbieten.   BEDINGUNGEN Für die Teilnahme an den 4 Terminen zahlen wir eine Aufwandsentschädigung von 100€ insgesamt. Dazu kommt ein Honorar für die Leitung eines öffentlichen Gesprächs von 100€.   BEWERBUNG Bitte schickt uns eine Nachricht, in der ihr beschreibt, wer ihr seid und warum ihr euch dafür interessiert. Ihr könnt uns auch Videos oder Tonaufnahmen schicken. Die Bewerbung kann auf Deutsch oder Englisch sein.   Bewerbungen bitte per Mail an: schrage@sophiensaele.com   EINSENDESCHLUSS IST DER 06. Mai 2019 Wir melden uns so schnell wie möglich.   KONTAKT SOPHIENSÆLE
Sophienstraße 18
10178 Berlin
030-27 89 00 54
schrage@sophiensaele.com

Suche + Archiv
Programm
    Festivals
      Künstler_innen
        Sonstiges