Specials

Tanz/Film

Isabelle Schad
Knotting mit Francesca d’Ath

knotting_c_dieter-hartwig_HP 1
© Dieter Hartwig

März 12 | 19.00 Uhr
März 13-21

Der Film zu der Performance Knotting ist als Experiment kurz vor der Premiere entstanden und dokumentiert in Ausschnitten die Recherche zum Stück. Das choreografische Porträt ist inspiriert von den flüssigen, elastischen, raumgreifenden Bewegungen der Tänzerin Francesca d’Ath, die sich physisch mit der Form des Knotens auseinandersetzt. 

» mehr

Tanz/Film

Sheena McGrandles
Figured + Flush

figured
Figured | © Martin Rottenkolber

FEBRUAR 20 | 19.00 UHR | Premiere
FEBRUAR 21 – MÄRZ 06

In Figured und Flush setzt sich Sheena McGrandles mit radikaler Zeitlichkeit auseinander. Mit viel Liebe zum Detail deckt Figured die Absurdität und Künstlichkeit von Alltagsgesten auf. Flush bricht in Anlehnung an Gertrude Stein lineare und traditionelle Formen des Erzählens auf – die vielleicht sogar eine neue lesbische Zeitrechnung und Ästhetik evozieren.

» mehr

Service
Begleitprogramm
Haus
Suche + Archiv
Programm
    Festivals
      Künstler*innen
        Sonstiges
           

          Anna Nowicka / Rodrigo Sobarzo de Larraechea

          Anna Nowicka ist Tänzerin, Choreografin, Pädagogin und Psychologin. Sie hat einen Abschluss der Universität Warschau, der Salzburg Experimental Academy of Dance (SEAD) und der Kurse der polnischen Ministerien für Lehrer für Zeitgenössischen Tanz. Aktuell befindet sie sich im letzten Jahr ihres MA in Choreografie an der HfS „Ernst Busch“ in Berlin. Abgesehen von ihrer Mitarbeit in Tanz-/Theaterproduktionen in Polen und andernorts sowie ihrer Arbeit mit Anna Godowska, Przemyslaw Wasilkowski, Mala Kline, Dragana Alfirevic und Peter Pleyer entwickelt sie weiterhin ihre eignen Stücke (z. B. "the truth is just a plain picture. said bob." 2010, oder aktuell: "incomplete tales of several journeys", Premiere in den Uferstudios in Berlin.

          RODRIGO SOBARZO hat Choreografie an der SNDO, Amsterdam studiert. Seine Arbeit "mining" ist in Amsterdam, Bassano del Grappa, Belgrad, Berlin, Brüssel, Ljubljana, Poznan und Warschau gezeigt worden und wird vom Het Veem Theater in Amsterdam produziert, wo sein letztes Stück "United States" im Mai 2011 herauskam. 2012 hat er mit "The Harvest" in Amsterdam Premiere und mit "PARAMOUNT MOVEMENT", einer Zusammenarbeit mit Lea Martini, in den SOPHIENSÆLEN.

          Seine Arbeit möchte das Publikum mit visueller Introspektion umgeben. Neben seinen eigenen Arbeiten war er Darsteller in Projekten von Ivana Muller, Jafta van Dinther, Martin Nachbar, Jeremy Wade und An Kaler.