Specials

Tanz/Film

Melanie Jame Wolf
TONIGHT

tonight
© Ashton Green

FEBRUAR 10 | 19.00 UHR | Premiere
FEBRUAR 11 – 24

Die Popmusik nutzt das kleine Wörtchen TONIGHT in Songs oft als bittersüßes Versprechen. Humorvoll und mit den passenden Rockstarposen geht Melanie Jame Wolf gemeinsam mit Sheena McGrandles und Rodrigo Garcia Alves dieser popkulturellen Poetik und ihrer kommerziellen Ausbeutung auf den Grund.

» mehr

Tanz/Film

Sheena McGrandles
Figured + Flush

figured
Figured | © Martin Rottenkolber

FEBRUAR 20 | 19.00 UHR | Premiere
FEBRUAR 21 – MÄRZ 06

In Figured und Flush setzt sich Sheena McGrandles mit radikaler Zeitlichkeit auseinander. Mit viel Liebe zum Detail deckt Figured die Absurdität und Künstlichkeit von Alltagsgesten auf. Flush bricht in Anlehnung an Gertrude Stein lineare und traditionelle Formen des Erzählens auf – die vielleicht sogar eine neue lesbische Zeitrechnung und Ästhetik evozieren.

» mehr

Service
Begleitprogramm
Haus
Suche + Archiv
Programm
    Festivals
      Künstler*innen
        Sonstiges
           

          Freischwimmer 2006 - büro für zeit + raum Past is in front of ego Freischwimmer 2006 - büro für zeit + raum


          Hochzeitssaal

          Die Zukunft liegt hinter uns ? aus der Sicht des Indianervolkes der Aymara ist diese Zeitkonzeption gedankliche wie sprachliche Praxis: Weil man nur das sieht, was vor einem liegt, befindet sich aus ihrer Sicht dort das Bekannte: die Vergangenheit. Verändert diese konträre Verortung von Zeit - Räumen das Leben und die Sicht auf die Dinge? Was würde geschehen, wenn wir die Gestaltung der Zukunft nicht länger zu unserer vornehmlichen Aufgabe machten, weil diese unsichtbar dunkel hinter uns liegt? Aus dieser Perspektive liesse sich kein moderner Fortschritt konzipieren. Die Irritation unserer gewohnten Zeitkonzeption wird für die Regisseurin Anne Hirth zur choreographisch - inszenatorischen Herausforderung.

          Mit ihrer letzten Inszenierung «wait here for further instructions» schuf Anne Hirth ein so dichtes wie konsequentes Stück über das Warten, das 2005 im Rahmen des Berliner Festivals für freies Theater 100° mit dem ersten Preis ausgezeichnet wurde.

          Von & mit Gregory Stauffer
          Idee & Regie Anne Hirth,
          Sound Design Julian Skar
          Bildnerische Mitarbeit Julia Sommer
          Lichtgestaltung Arnaud Poumarat