News
Angela Alves: NO LIMIT

JUNI 16 17 18 | 20.00 UHR

It’s show time! Bei der Remote-Performance NO LIMIT begegnen sich Zuschauer*innen und Performer*innen im Webinarformat und nehmen den Begriff von Norm in die Zange: Zu welcher Norm wollen wir nach der „Ausnahmesituation“ eigentlich zurückkehren? Und wollen wir in der Norm der Zukunft weiterhin Strategien der Selbstausbeutung glorifizieren?

» mehr

NetzKantine: Kieze gegen rechts

MAI 04 05 06 07 08

Unsere KiezKantine findet diesmal als NetzKantine statt. Unter dem Motto "Kieze gegen rechts" bringen wir euch vom 04. bis 08. Mai jeden Tag ein Gespräch nach Hause. Zu Gast sind fünf Aktionen und Initiativen aus Berlin, die sich zivilgesellschaftlich gegen Rechtsextremismus engagieren und zeigen, wie man im Kleinen gegen Diskriminierung und für eine offene Gesellschaft einsteht.

» mehr

Theatertreffen: Florentina Holzinger im Gespräch

Das Theatertreffen findet erstmals im virtuellen Raum statt. Florentina Holzinger, die mit ihrer Arbeit TANZ zum Theatertreffen 2020 eingeladen wurde, ist am 05.05. im Rahmen des virtuellen TT Kontext-Programms "UnBoxing Stages – digitale Praxis im Theater" gemeinsam mit Beatrice Cordua und Renée Copraij in einem Künstler*innengespräch zu erleben.

» mehr

Spielplan

Angela Alves NO LIMIT

nolimit
Juni 16 17 18 | 20.00 Uhr Remote-Performance

It’s show time! Bei der Remote-Performance NO LIMIT begegnen sich Zuschauer*innen und Performer*innen im Webinarformat und nehmen den Begriff von Norm in die Zange: Zu welcher Norm wollen wir nach der „Ausnahmesituation“ eigentlich zurückkehren? Und wollen wir in der Norm der Zukunft weiterhin Strategien der Selbstausbeutung glorifizieren?

» mehr

Specials

News

Angela Alves: NO LIMIT

nolimit
© Philippe Krueger

JUNI 16 17 18 | 20.00 UHR

It’s show time! Bei der Remote-Performance NO LIMIT begegnen sich Zuschauer*innen und Performer*innen im Webinarformat und nehmen den Begriff von Norm in die Zange: Zu welcher Norm wollen wir nach der „Ausnahmesituation“ eigentlich zurückkehren? Und wollen wir in der Norm der Zukunft weiterhin Strategien der Selbstausbeutung glorifizieren?

» mehr

Service
Zugänge
Haus
Suche + Archiv
Programm
    Festivals
      Künstler_innen
        Sonstiges
           

          Giacomo Puccini Bohème der Republik Giacomo Puccini


          Klub in der Pappelallee 81

          Vier befreundete Künstler halten sich mit Brotjobs über Wasser. Ihre hochfliegenden Träume scheitern an leeren Taschen. Am Ende stirbt nicht nur die Liebe ...Was wie eine Anekdote aus der notorisch unterfinanzierten Berliner Off-Szene klingt, vertonte Puccini mit einem opulenten Orchesterapparat. Wir wenden uns bewusst gegen dieses Paradoxon. Bohème der Republik spielt dort, wo auch das Stück spielt: ein intimer Szeneklub im Prenzlberg ist die Bühne der Bohemiens. Der Zuschauer ist Klubgast und verschmelzt mit dem Geschehen.

          Musikalische Leitung & Klavier: Rainer Killius, Regie: Solvejg Franke, Ausstattung: Konrad Schaller, Cello: Georg Boge, Flöte: Masako Turan, Dramaturgie & Produktion: Janka Voigt

          Mit: Mimí: Andrea Chudak, Rodolfo: Fabian Martino, Marcelo: Gabriel Urrutia Benet, Musetta: Moran Abouloff, Schaunard: Tobias Müller-Kopp, Colline: Rainer Scheerer, Alcindor: Tobias Hagge
          Weitere Infos unter www.boheme.de.be