Specials

Tanz/Film

Sheena McGrandles
Figured + Flush

figured
Figured | © Martin Rottenkolber

FEBRUAR 20 | 19.00 UHR | Premiere
FEBRUAR 21 – MÄRZ 06

In Figured und Flush setzt sich Sheena McGrandles mit radikaler Zeitlichkeit auseinander. Mit viel Liebe zum Detail deckt Figured die Absurdität und Künstlichkeit von Alltagsgesten auf. Flush bricht in Anlehnung an Gertrude Stein lineare und traditionelle Formen des Erzählens auf – die vielleicht sogar eine neue lesbische Zeitrechnung und Ästhetik evozieren.

» mehr

Service
Begleitprogramm
Haus
Suche + Archiv
Programm
    Festivals
      Künstler*innen
        Sonstiges
           

          K.A.U.&Wdowik Return of a Goddess

          • k.a.u.wdowik1_hp
            © Daniel Ulacia

          Performance

          2018 Oktober 12 13 14 | 21.00 Uhr
          2018 Oktober 15 | 19.30 Uhr
          Hochzeitssaal

          Suitable for Non-German Speakers

          Eine Göttin, zwei Statuen und ein doppelter Diebstahl: Vor über 200 Jahren brachte Alexander von Humboldt eine Statue der Gottheit Chicomecoatl von Mexico nach Berlin, wo sie Teil der ethnologischen Sammlung wurde. 2018 reisten K.A.U.&Wdowik mit einer Kopie der Statue zurück nach Mexiko, um auf den Spuren alter Erzählungen eine neue zu beginnen. Return of a Goddess ist zugleich filmischer Reisebericht und szenische Fantasie über den Umgang mit kolonialem Museumserbe.

          TischgesselschaftTISCHGESELLSCHAFT

          OKTOBER 15 | IM ANSCHLUSS AN DIE VORSTELLUNG

          K.A.U.&Wdowik ist der Zusammenschluss von Philipp Bergmann, Thea Reifler, Matthias Schönijahn und der polnischen Regisseurin Małgorzata Wdowik. K.A.U.&Wdowik trafen sich am Institut für Angewandte Theaterwissenschaft in Gießen. Seit 2014 entwerfen sie gemeinsam Musiktheater-Inszenierungen, Performances und Videoarbeiten. Von 2016-2018 erarbeiteten sie gefördert durch den Fonds Doppelpass der Kulturstiftung des Bundes im Staatstheater Darmstadt die Film-Oper FIASKO. 2016 realisierten sie Transit Monumental – Droga Niepodległości für das SPIELART-Festival in München und die Sophiensæle Berlin.

          KONZEPT, UMSETZUNG Philipp Bergmann, Thea Reifler, Matthias Schönijahn, Małgorzata Wdowik TANZ, PERFORMANCE Lea Kieffer, Rocio Marano KAMERA, ÜBERSETZUNG Daniel Ulacia Licht Laura Eggert PRODUKTIONSLEITUNG MX Pia Siliceo Trueba PRODUKTIONSLEITUNG DE ehrliche arbeit - freies Kulturbüro

          Eine Produktion von K.A.U.&Wdowik in Koproduktion mit SOPHIENSÆLE. Gefördert aus Mitteln des Hauptstadtkulturfonds mit Unterstützung von PACT Zollverein, Gessnerallee Zürich und Goethe Institut México. Medienpartner: taz.die tageszeitung

                    



          Foto © Daniel Ulacia