Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen. Den Browser jetzt aktualisieren

×

Spielplan

Heute | 14:00 Uhr

hannsjana Anstattführung

Anstattführung_c_Marie Weich_HP
Oktober 20 27 | 14.00 Uhr
Oktober 20 26 27 | 17.00 Uhr
Spaziergang
Stadtführung / Start im Hof - Ende U-Bhf. Gesundbrunnen | 15/10 EURO

In einem performativen Audiowalk ergründen hannsjana als grenzgängerisches Bärenrudel den Ost-West-Dialog im Berliner Stadtraum.

» mehr

Das Ost-West-Ding Mädler/Dröscher Ansteuerung von Söstweusch-Land
c_Sabine Thiel_HP (2)
Oktober 23 | 19.00 Uhr
Oktober 25 26 27 | 17.00 Uhr - 21.30 Uhr
November 07 08 09 10 | 17.00 Uhr - 21.30 Uhr
Oktober 29 31 | 17.00 Uhr - 18.30 Uhr
November 01 02 | 17.00 Uhr - 18.30 Uhr
Installation
Kantine | Eintritt frei

Eine audiovisuelle Rauminstallation zu Zeitgeschichten aus der Alltagsperspektive.

» mehr

Das Ost-West-Ding Caroline Creutzburg wabe[]ost
SOP_HP_Zirkus_1200x900
Oktober 24 | 19.00 Uhr - 22.00 Uhr
Oktober 25 26 27 | 16.00 Uhr - 22.00 Uhr
Digital Media Installation
Hochzeitssaal | 10/7 EURO

Computer-Avatare im Gespräch: Eine audiovisuelle Installation, die Interviews mit Zeitzeug_innen und Erb_innen eines Lebens in der DDR nostalgischen Blicke auf Einzelschicksale entzieht.

» mehr

Das Ost-West-Ding Tanja Krone Das Ellenbogen-Prinzip
Das Ost-West-Ding_T Krone_Ellenbogen-Prinzip_c_Reinhard Krone
Oktober 25 26 | 19.30 Uhr
Oktober 27 | 17.00 Uhr
Performance
Festsaal | 15/10 EURO

"Ihr müsst jetzt lernen, die Ellenbogen auszufahren!" - eine Performance zum Post-Wende Mantra.

» mehr

Das Ost-West-Ding KiezKantine XV – Ost
Kiezkantine XIII 2019-02-12 klein ©arne schmitt-3771_HP
Oktober 29 | 19.00 Uhr Salon
Kantine | 5 EURO INKL. SUPPE

Persönlichen Perspektiven aus der Nachbarschaft auf Mauerfall und Nachwendezeit.

» mehr

Das Ost-West-Ding Alles Nazis? - Zivilgesellschaft im Osten
SOP_HP_Zirkus_1200x900
Oktober 31 | 19.00 Uhr Gesprächsrunde
Kantine | 5 EURO

Gesprächsrunde über Initativen und Engagement im Osten, das gesellschaftliche Feld nicht den Populist_innen zu überlassen.

» mehr

Das Ost-West-Ding Das Ost-West-Ding – Die Gala
OWD_Motiv_c_Dorothea Tuch_Design_Jan Grygoriew
November 01 | 19.30 Uhr Gesprächsrevue
Festsaal | 15/10 EURO

In dichten zehnminütigen Statements präsentiert die Gala unerhörte Erzählungen und neue Perspektiven auf das deutsch-deutsche Gefälle ebenso wie Visionen und Wünsche für die Zukunft.

» mehr

Das Ost-West-Ding Kareth Schaffer + Rike Flämig Ohne Frauen ist kein Staat zu machen
SOP_HP_Zirkus_1200x900
November 02 | 19.00 Uhr Choreografierte Gespräche
Kantine | 10/7 EURO

Ein choreografiertes Gespräch zu feministischen Utopien und Strategien des Widerstands.

» mehr

Das Ost-West-Ding Tucké Royale + Kaey Aufbruch, Abbruch, Umbruch
Aufbruch, Abbruch, Umbruch_c_Arne Schmitt_HP
November 02 | 21.00 Uhr Salon + Liederabend
Hochzeitssaal | 10/7 EURO

Liederabend und Lesung zum Migrationshintergrund Ost

 

» mehr

Das Ost-West-Ding Saša Asentić & Collaborators Tanz in der DDR: Was bleibt?
Sasa Asentic_Tanz in der DDR_Videostill_Willehad Grafenhorst_HP
November 07 08 09 10 | 19.00 Uhr Tanz
Festsaal | 15/10 EURO

Eine Entdeckungsreise durch die Tanzlandschaft der DDR.

» mehr

FERNÁNDEZ / PIQUERO / VITERI Fan De Ellas
Fan de Ellas_HP
November 12 13 14 15 | 20.00 Uhr Tanz
Hochzeitssaal | 15/10 EURO

Eine choreografische Hommage an das Leben (un)sichtbarer Latinx-Heldinnen*.

» mehr

Raus aus dem Kopf, rein in den Körper
raus-aus-dem-kopf_190412_c_gina-jeske_hp
November 13 | 17.00 Uhr Workshop
Kantine | 15/10 EURO

Die Workshop-Reihe für alle, die mehr Bewegung in ihren (Arbeits-)Alltag bringen wollen! Spielerisch werden unterschiedliche Übungen und kleine Choreografien ausprobiert, die leicht auf die Praxis mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen übertragbar sind. Ein Skript fasst alle Übungen in einer ausf...

» mehr

No Limits 2019
No Limits_Space in Between_c_Welly-OBrien
November 16 | 16.00 Uhr - 21.00 Uhr Festival
gesamtes Haus | 15/10 EURO

» mehr

Freischwimmer*innen. The Future Is Female* Riebensahm / Ahmad Haschemi / Hourmazdi / Christians / Schwenk SWEAT
freischwimmen_sweat_HP
November 29 30 | 19.00 Uhr Performance
Kantine | 15/10 EURO

Jubelnd und schwitzend entwickeln die Performerx einen intersektional-feministischen Zwölfkampf aus Übungen, in denen sie sich als Champions fühlen.

» mehr

Freischwimmer*innen. The Future Is Female* hannsjana Die große M.I.N.T.-Show
MINT-Show_c_Marie Weich_HP
November 29 30 | 21.00 Uhr Performance
Festsaal | 15/10 EURO

In einem performativen Labor, das Comedy-, Talk- und Game-Show zugleich ist, stellen sich hannsjana den Ausgrenzungsmechanismen wissenschaftlicher Disziplinen.

» mehr

Freischwimmer*innen. The Future Is Female* Gruppe CIS Dark Daily Soap
c_Sabrina Schray, Surja Ahmed_HP
Dezember 01 | 17.30 Uhr - 19.00 Uhr
Dezember 03 04 | 17.30 Uhr - 20.30 Uhr
Dezember 05 | 17.30 Uhr - 20.00 Uhr
Dezember 06 | 18.00 Uhr - 19.00 Uhr
Video-Arbeit
Raum 213 | Eintritt frei

Dark Daily Soap verbannt die Darsteller*innen vom Filmset und setzt ihre Leerstellen mit Licht, Musik und Kamerafahrten effektvoll in Szene.

» mehr

Freischwimmer*innen. The Future Is Female* Politics of Love #6 - Softness
SOP_HP_Zirkus_1200x900
Dezember 01 | 19.00 Uhr Diskurs
Kantine | 5 EURO

Die sechste Ausgabe unserer Gesprächsreihe Politics of Love findet im Rahmen des Performance-Festivals Freischwimmer*innen. The Future is Female* statt und nimmt sich im Namen der Softness aktuellen queerfeministischen Strategien im Spannungsfeld von Ästhetik und Politik an.

» mehr

Freischwimmer*innen. The Future Is Female* Sööt/Zeyringer Angry Hour
DSC01621_01_kurz_HP
Dezember 03 04 | 19.00 Uhr Performance
Hochzeitssaal | 15/10 EURO

Eine performative Enzyklopädie weiblicher Wutausbrüche, die Ausrasten als Empowerment-Strategie anwendet.

» mehr

Freischwimmer*innen. The Future Is Female* Coombs Marr / Martinez / Truscott Wild Bore
The Wild Bore - Malthouse Theatre - Tim Grey Photography_HP5
Dezember 03 04 | 20.30 Uhr Performance
Festsaal | 15/10 EURO

Drei internationale Comedy-Stars verarschen die Kunstkritik – im wahrsten Sinne des Wortes!

» mehr

Freischwimmer*innen. The Future Is Female* Follow Us Nora oder ein Altenheim
Follow Us_c_Annina Machaz, Mira Kandathil_hoch_HP
Dezember 05 | 20.00 Uhr
Dezember 06 | 21.00 Uhr
Performance
Kantine | 15/10 EURO

Follow Us holen (nach wohlrecherchiertem Querlesen des Originaltextes) Henrik Ibsens bekannteste Frauen-Figur in die Gegenwart und versetzen sie – dem demografischen Wandel unserer Zeit entsprechend – ins Senior*innenheim.

» mehr

Freischwimmer*innen. The Future Is Female* Meet the Freischwimmer*innen
SOP_HP_Zirkus_1200x900
Dezember 06 | 15.00 Uhr - 18.00 Uhr Gespräch
Festsaal-Foyer | Eintritt frei

Die Freischwimmen-Gruppen die apokalyptischen tänzer*innen, Rotterdam Presenta und Gruppe CIS stellen ihre aktuellen Projekte zur Diskussion.

» mehr

Freischwimmer*innen. The Future Is Female* Caroline Creutzburg Woman with Stones
Fotos_c_Caroline Creutzburg, Charlotte Pistorius_HP
Dezember 07 08 | 18.00 Uhr Performance
Hochzeitssaal | 15/10 EURO

Caroline Creutzburgs Arbeit erweitert die Annahme Drag sei ausschließlich das kunstvoll-exzentrische Spiel mit Genderidentitäten um einen ganzen Pool an Verwandlungsfantasien.

» mehr

Freischwimmer*innen. The Future Is Female* Last Yearz Interesting Negro i ride in colour and soft focus, no longer anywhere
Last Yearz Interesting Negro_i ride in colour and soft focus, no longer anywhere_Carlos Jimenez and Katarzyna Perlak_2017_HP
Dezember 07 08 | 20.00 Uhr Performance/Tanz
Festsaal | 15/10 EURO

Eine choreografische Meditation über das Gefühl, von den Fantasien anderer Menschen beherrscht und durchdrungen zu werden.

» mehr

Specials

Festival

Freischwimmer*innen. The Future Is Female*

91ca5f80-f7dc-4a86-945c-ed99fe2d11eb.png

NOVEMBER 29 – DEZEMBER 08
Zwei Erfolgskonzepte in einem Festival: Die neuaufgelegte Nachwuchsplattform FREISCHWIMMEN trifft auf die Fortsetzung von THE FUTURE IS FEMALE* und sorgt zehn Tage lang für geballten Queerfeminismus – generationsübergreifend und alltagstauglich!

» mehr

Service
Zugänge
Haus
Suche + Archiv
Programm
    Festivals
      Künstler_innen
        Sonstiges
           

          klariac + ensemble mosaik Klariac 2/3 + Camera Lucida II + KALKwerk

          klariac5--tomasz-tarczynski_hp

          Konzert

          2014 November 06 | 19.30 Uhr
          Festsaal

          Suitable for Non-German Speakers

          klariac 2/3

          Uros Rojko Im Zeichen des Erfühlens (2007) 

          Sarah Nemtsov Briefe Heloisa (2014, UA) 


          Das deutsch- französische Duo klarinette- akkordeon plus, kurz klariac, mit Christine Paté (Akkordeon) und Matthias Badczong (Klarinette) spielt seit 1996 zusammen. Die intensive und experimentierfreudige Klangforschung mit beiden Instrumenten, verbunden mit der Neugier auf andere heutige Kunstformen, wie beispielsweise der Bildenden Kunst, ergab ganz automatisch die zeitgenössische Musik als Hauptbetätigungsfeld für die beiden Protagonisten. Gleichzeitig behielten sich beide eine breit gefächerte Offenheit gegenüber vielen Facetten der Musikgeschichte bei, über Genre- und Generationsgrenzen hinweg. So entstehen Programme, die durch Improvisation, die Einbindung theatraler Elemente oder auch die Verknüpfung mit Objekten der Bildenden Kunst geprägt sind. An drei Abenden werden sie mit je zwei Stücken die Konzerte der KLANGWERKSTATT eröffnen. 

          Diese Kurzkonzerte ziehen sich wie ein roter Faden in horizontaler Folge durch die Woche.

          ensemble mosaik

          Ana Maria Rodriguez Camera Lucida II (2014) für Tänzerin, Viola, Violoncello, Papier, Live-Elektronik und Mini Video Projektoren (UA)

          Helmut Oehring KALKwerk (2012/14) konzertante Fassung für Kontrabass/Stimme und Streichquintett (UA)

          Die Camera Lucida ist ein optischer Apparat, der seit dem 17. Jahrhundert vor allem von KünstlerInnenn als Zeichenhilfe genutzt wurde. Es spiegelt das Bild von einem betrachteten Objekt auf eine horizontale Oberfläche, wo es direkt nachgezeichnet werden kann. Es wird vermutet, dass Künstler wie Ingres, Van Eyck oder Caravaggio ihre naturgetreuen Bilder nicht freihändig, sondern unter Nutzung der Camera Lucida schufen. Camera Lucida II setzt die im Berliner LaborGras 2013 begonnene Werkreihe von Ana-Maria Rodriguez fort. In der aktuellen Version ergänzen zwei MusikerInnen die Tänzerin, das Video und die Elektronik. Das Videomaterial stammt von Aufnahmen, die mittels präparierter Laterna Magicas und altertümlicher Leuchtmittel erzeugt wurden.

          Für KALKwerk hat Helmut Oehring sich von dem gleichnamigen Roman von Thomas Bernhard inspirieren lassen. Eine „komponierte Vorhölle“ habe er verfasst, so Oehring selbst, und „Klänge gefunden in den ­Innenwänden dieser Figuren einer Verzweiflung“. Der Protagonist des 1970 erschienenen Buches, der Autodidakt Konrad, hat angeblich eine wegweisende Studie über das Gehör entwickelt, scheitert aber immer wieder daran, sie auch aufzuschreiben. Das ensemble mosaik, das bereits die Uraufführung des Werks als Musiktheater gespielt hat, wird jetzt zusammen mit dem Kontrabassisten Matthias Bauer zum ersten Mal die konzertante Fassung von KALKwerk aufführen.

          Weitere Informationen zum Festival finden sie hier und unter www. klangwerkstatt-berlin.de

          klariac

          Klarinette Matthias Badczong Akkordeon Christine Paté

          ensemble mosaik + Gäste
          Violine Chatschatur Kanajan, Wolfgang Bender Viola Karen Lorenz Violoncello Lea-Rahel Bader, Mathis Mayr Kontrabass,Stimme Matthias Bauer Klangregie Torsten von Ottersberg Tanz Annapaola Leso Video und Elektronik Ana-Maria Rodriguez

          Foto © Tomasz Tarczynski