News
Tanztage Berlin 2021 | Ausschreibung

Die nächste Ausgabe der Tanztage Berlin wird unter der neuen künstlerischen Leitung von Mateusz Szymanówka stattfinden. Das Festival bietet Nachwuchs-Choreograf*innen, die ihren Arbeitsmittelpunkt in Berlin haben, einen Rahmen für ihre Neuproduktionen und Wiederaufnahmen.

» mehr

Angela Alves: NO LIMIT

JUNI 16 17 18 | 20.00 UHR

It’s show time! Bei der Remote-Performance NO LIMIT begegnen sich Zuschauer*innen und Performer*innen im Webinarformat und nehmen den Begriff von Norm in die Zange: Zu welcher Norm wollen wir nach der „Ausnahmesituation“ eigentlich zurückkehren? Und wollen wir in der Norm der Zukunft weiterhin Strategien der Selbstausbeutung glorifizieren?

» mehr

NetzKantine: Kieze gegen rechts

MAI 04 05 06 07 08

Unsere KiezKantine findet diesmal als NetzKantine statt. Unter dem Motto "Kieze gegen rechts" bringen wir euch vom 04. bis 08. Mai jeden Tag ein Gespräch nach Hause. Zu Gast sind fünf Aktionen und Initiativen aus Berlin, die sich zivilgesellschaftlich gegen Rechtsextremismus engagieren und zeigen, wie man im Kleinen gegen Diskriminierung und für eine offene Gesellschaft einsteht.

» mehr

Theatertreffen: Florentina Holzinger im Gespräch

Das Theatertreffen findet erstmals im virtuellen Raum statt. Florentina Holzinger, die mit ihrer Arbeit TANZ zum Theatertreffen 2020 eingeladen wurde, ist am 05.05. im Rahmen des virtuellen TT Kontext-Programms "UnBoxing Stages – digitale Praxis im Theater" gemeinsam mit Beatrice Cordua und Renée Copraij in einem Künstler*innengespräch zu erleben.

» mehr

Spielplan

Angela Alves NO LIMIT

nolimit
Juni 16 17 18 | 20.00 Uhr Remote-Performance

It’s show time! Bei der Remote-Performance NO LIMIT begegnen sich Zuschauer*innen und Performer*innen im Webinarformat und nehmen den Begriff von Norm in die Zange: Zu welcher Norm wollen wir nach der „Ausnahmesituation“ eigentlich zurückkehren? Und wollen wir in der Norm der Zukunft weiterhin Strategien der Selbstausbeutung glorifizieren?

» mehr

Specials

News

Angela Alves: NO LIMIT

nolimit
© Philippe Krueger

JUNI 16 17 18 | 20.00 UHR

It’s show time! Bei der Remote-Performance NO LIMIT begegnen sich Zuschauer*innen und Performer*innen im Webinarformat und nehmen den Begriff von Norm in die Zange: Zu welcher Norm wollen wir nach der „Ausnahmesituation“ eigentlich zurückkehren? Und wollen wir in der Norm der Zukunft weiterhin Strategien der Selbstausbeutung glorifizieren?

» mehr

Service
Zugänge
Haus
Suche + Archiv
Programm
    Festivals
      Künstler_innen
        Sonstiges
           

          KOOKspezial: Texte unterwegs. Slowenische Dichtung und Musik auf Tour KOOKspezial: Texte unterwegs.

          stueck_802

          2010 November 04 | 20.00 Uhr
          Virchowsaal

          Vier der spannendsten AutorInnen Sloweniens gehen zusammen mit einem Singer-Songwriter auf Tour ? Leipzig, Regensburg, Berlin. Tatjana T. Jamnik, Barbara Korun, Taja Kramberger, Iztok Osojnik und Jani Kovacic bringen ein Programm aus Literatur und Musik auf die Bühne. In ihren unterschiedlichen Ansätzen, der Offenheit und ästhetischen Kraft ihrer Werke, ihrer politischen und ethischen Reflektiertheit präsentieren sie einen Ausschnitt der Literaturlandschaft Sloweniens. Starke, lebendige Texte, im Original mit deutscher Übersetzung. Und ein Konzert.

          Der Name KOOK geht auf einen englischen Slangausdruck zurück: Kooks sind eher Spinner als Träumer. Auf der Suche nach eigenwilligen KünstlerInnen entstand neben dem Plattenlabel 2000 eine fünfköpfige Redaktion für junge Literatur. Seitdem gibt KOOK Text und Ton eine Bühne, nicht selten eine gemeinsame.

          www.kook-label.de

          Mit: Tatjana T. Jamnik, Barbara Korun, Taja Kramberger, Iztok Osojnik und Jani Kovacic
          Moderation: Alexander Gumz (Texttonlabel KOOK)

          Eine Veranstaltung des Texttonlabel KOOK in Zusammenarbeit mit EDIT ? Papier für neue Texte, gemeinsam mit der Literarischen Gesellschaft IA, Police Dubove, The Golden Boat und der Slowenischen Vereinigung literarischer Übersetzer
          Mit freundlicher Unterstützung des Slowenischen Buchinstituts und des Zentrums für Slowenisch als Fremdsprache