Specials

Tanz/Film

Isabelle Schad
Knotting mit Francesca d’Ath

knotting_c_dieter-hartwig_HP 1
© Dieter Hartwig

März 12 | 19.00 Uhr
März 13-21

Der Film zu der Performance Knotting ist als Experiment kurz vor der Premiere entstanden und dokumentiert in Ausschnitten die Recherche zum Stück. Das choreografische Porträt ist inspiriert von den flüssigen, elastischen, raumgreifenden Bewegungen der Tänzerin Francesca d’Ath, die sich physisch mit der Form des Knotens auseinandersetzt. 

» mehr

Tanz/Film

Sheena McGrandles
Figured + Flush

figured
Figured | © Martin Rottenkolber

FEBRUAR 20 | 19.00 UHR | Premiere
FEBRUAR 21 – MÄRZ 06

In Figured und Flush setzt sich Sheena McGrandles mit radikaler Zeitlichkeit auseinander. Mit viel Liebe zum Detail deckt Figured die Absurdität und Künstlichkeit von Alltagsgesten auf. Flush bricht in Anlehnung an Gertrude Stein lineare und traditionelle Formen des Erzählens auf – die vielleicht sogar eine neue lesbische Zeitrechnung und Ästhetik evozieren.

» mehr

Service
Begleitprogramm
Haus
Suche + Archiv
Programm
    Festivals
      Künstler*innen
        Sonstiges
           

          Lange / Kress / Mazza / Stymest

          Steve Stymest, 1991 in Nürnberg geboren, ist Art Director, Model, Fotograf sowie Laufsteg-Coach. Er ist Gründer und Head Fotograf von Next Deaf Model. Seine Muttersprache ist die Deutsche Gebärdensprache. Derzeit lebt und arbeitet er in Berlin.

          Jan Kress, in Offenbach geboren, stand mit 14 Jahren zum ersten Mal als Schauspieler auf der Bühne. Großen Bekanntheitsgrad erlangte er 2014 durch das Stück bodieSLANGuage von TheProgressiv Wave. Bei dem Theaterfestival Clin d´oeil, wurde er 2015 mit dem Preis „Bester internationaler Schauspieler“ für den Kurzfilm Jenseits von Worten von Oscar Lauterbach ausgezeichnet. Seit 2008 lebt er in Berlin.

          Rita Mazza, in Turin geboren und aufgewachsen, arbeitete in Italien, London und Berlin als Schauspielerin und Performerin. Sie spielte u. a. die Hauptrolle der Sarah in Gottes vergessene Kinder am Theater Artisti Associati Company in Italien. Rita Mazza ist außerdem künstlerische Leiterin des internationalen Festival del Silenzio. Sie beherrscht die Italienische, Deutsche, Französische sowie Internationale Gebärdensprache. Seit 2010 lebt sie in Berlin.

          Athina Lange, 1991 in Plauen geboren, absolvierte ihre Schauspielausbildung an der Schauspielschule Leipzig, welche sie 2015 mit der Bühnenreifeprüfung abschloss. Während und nach ihrer Ausbildung hatte sie verschiedene Theater– und Filmengagements u. a. am Leipziger Ensemble, der Theaterfabrik Sachsen, dem Filmstudio Babelsberg und Possible World e.V Berlin. Ab November 2019 ist sie mit dem Stück Die Wut die uns vereint unter der Regie von Wera Mahne am Staatstheater Hannover zu sehen. Derzeit lebt sie in Berlin.