News
Tanztage Berlin 2021 | Ausschreibung

Die nächste Ausgabe der Tanztage Berlin wird unter der neuen künstlerischen Leitung von Mateusz Szymanówka stattfinden. Das Festival bietet Nachwuchs-Choreograf*innen, die ihren Arbeitsmittelpunkt in Berlin haben, einen Rahmen für ihre Neuproduktionen und Wiederaufnahmen.

» mehr

Angela Alves: NO LIMIT

JUNI 16 17 18 | 20.00 UHR

It’s show time! Bei der Remote-Performance NO LIMIT begegnen sich Zuschauer*innen und Performer*innen im Webinarformat und nehmen den Begriff von Norm in die Zange: Zu welcher Norm wollen wir nach der „Ausnahmesituation“ eigentlich zurückkehren? Und wollen wir in der Norm der Zukunft weiterhin Strategien der Selbstausbeutung glorifizieren?

» mehr

NetzKantine: Kieze gegen rechts

MAI 04 05 06 07 08

Unsere KiezKantine findet diesmal als NetzKantine statt. Unter dem Motto "Kieze gegen rechts" bringen wir euch vom 04. bis 08. Mai jeden Tag ein Gespräch nach Hause. Zu Gast sind fünf Aktionen und Initiativen aus Berlin, die sich zivilgesellschaftlich gegen Rechtsextremismus engagieren und zeigen, wie man im Kleinen gegen Diskriminierung und für eine offene Gesellschaft einsteht.

» mehr

Spielplan

Angela Alves NO LIMIT

nolimit
Juni 16 17 18 | 20.00 Uhr Remote-Performance

It’s show time! Bei der Remote-Performance NO LIMIT begegnen sich Zuschauer*innen und Performer*innen im Webinarformat und nehmen den Begriff von Norm in die Zange: Zu welcher Norm wollen wir nach der „Ausnahmesituation“ eigentlich zurückkehren? Und wollen wir in der Norm der Zukunft weiterhin Strategien der Selbstausbeutung glorifizieren?

» mehr

Johannes Müller / Philine Rinnert Im Weissen Rössl am Central Park
rössl
Juni 19 20 21 Hörspiel
Website | Eintritt frei

Müller/Rinnert verschmelzen die Revue Im Weißen Rössl mit einer New Yorker Expat-Adaption von Jimmy Berg: Ein Hörspiel über jüdisch-deutsche Fluchterfahrung, verlorene Entertainment-Geschichte und die schillernde Neu(er)findung von Heimat.

» mehr

Specials

News

Angela Alves: NO LIMIT

nolimit
© Philippe Krueger

JUNI 16 17 18 | 20.00 UHR

It’s show time! Bei der Remote-Performance NO LIMIT begegnen sich Zuschauer*innen und Performer*innen im Webinarformat und nehmen den Begriff von Norm in die Zange: Zu welcher Norm wollen wir nach der „Ausnahmesituation“ eigentlich zurückkehren? Und wollen wir in der Norm der Zukunft weiterhin Strategien der Selbstausbeutung glorifizieren?

» mehr

Service
Zugänge
Haus
Suche + Archiv
Programm
    Festivals
      Künstler_innen
        Sonstiges
           

          Martin Schick

          MARTIN SCHICK ist freischaffender Künstler im performativen Bereich, geboren in Fribourg (CH), lebt in Berlin. Seit 2007 realisiert er eigene Kreationen für die Bühne und Installationen/ Interventionen im öffentlichen Raum. Seine Arbeiten sind Interventionen des Alltags, im Versuch, aus theatralen Ansätzen und Vorgängen reale Konsequenzen im und für den öffentlich/privaten Raum zu kreieren / und visa versa! Dabei bewegt er sich kontinuierlich im Grenzbereich von Performance, sozialem Event und kulturpolitischer Diskussion.In Kollaboration mit Laura Kalauz entstanden u.a. die Arbeiten „TITLE“ und „CMMN SNS PRJCT“, eine Produktion des Festival Freischwimmer, mit der sie seither weltweit auf Tournee sind. Mehrere Projekte entstanden in Zusammenarbeit mit der bildenden Künstlerin Vreni Spieser, umgesetzt in Tel Aviv, Fribourg und Buenos Aires. Weitere Arbeiten: (2012) “NOT MY PIECE” - Festival Belluard Bollwerk International (Koproduktion mit Festival Far Nyon und Beursschouwburg Brüssel)/ “HALFBREDTECHNIQUE” (Premiere am Julidans Amsterdam) / und unter dem Kollektiv INTERROBANG (Till Müller Klug/ Nina Tecklenburg): “SPRACHLABOR BABYLON” (Sophiensaele Berlin). 2013 entwickelt er in Kollaboration mit Damir Todorovic die Produktion HOLIDAY ON STAGE  (BBI, Brut, The Basement, Beursschouwburg, Vooruit, Dampfzentrale, Gessnerallee), Premiere: 28.Juli 2013! Ausserdem zeigt er die Einzelausstellung PROSPECTIVE im Substitut Berlin.  2014 wird er unterstützt vom europäischen Netzwerk WEB.