Specials

Tanz/Film

Sheena McGrandles
Figured + Flush

figured
Figured | © Martin Rottenkolber

FEBRUAR 20 | 19.00 UHR | Premiere
FEBRUAR 21 – MÄRZ 06

In Figured und Flush setzt sich Sheena McGrandles mit radikaler Zeitlichkeit auseinander. Mit viel Liebe zum Detail deckt Figured die Absurdität und Künstlichkeit von Alltagsgesten auf. Flush bricht in Anlehnung an Gertrude Stein lineare und traditionelle Formen des Erzählens auf – die vielleicht sogar eine neue lesbische Zeitrechnung und Ästhetik evozieren.

» mehr

Service
Begleitprogramm
Haus
Suche + Archiv
Programm
    Festivals
      Künstler*innen
        Sonstiges
           

          Robert Ssempijja You Judge

          • tanztage 2021
            © Jan Grygoriew

          Tanz/Performance


          Hochzeitssaal

          Auf Englisch

          Robert Ssempijja startet sein Solo mit einer Geschichte über die Community im ugandischen Kampala, in der er aufgewachsen ist, und erzählt von den Erwartungshaltungen ihrer Mitglieder ihm gegenüber. Jede Gesellschaft neigt dazu, all denen besonders wertend und ablehnend gegenüberzustehen, die aus der Reihe tanzen. Wir alle sind ständig auf der Suche nach unserem Platz in der Welt: Wir versuchen, uns anzupassen, unsere unterschiedlichen Rollen zu verstehen und kämpfen um Akzeptanz. In einem Laufsteg-Setup zeigt der Tänzer und Choreograf Robert Ssempijja die Fähigkeit des Körpers, soziale Normen herauszufordern – und offenbart damit das dem Tanz innewohnende Potenzial zur Emanzipation. Gleichzeitig trägt das Stück dazu bei, die durch den disziplinierenden Blick anderer auferlegten Grenzen zu verzerren, zu stören und zu erweitern.

          Bei Fragen oder für Informationen zur Barrierefreiheit wenden Sie sich bitte an Gina Jeske unter jeske@sophiensaele.com oder 030 27 89 00 35.

          ROBERT SSEMPIJJA ist ein Tanzkünstler aus Uganda. In seinem Stil verbindet er traditionellen Tanz mit Breakdance und zeitgenössischen Tanztechniken. Seine Ausbildung umfasst Techniken aus Burkina Faso, und derzeit strebt er sein Tanzdiplom an der Ecolé des Sables in Senegal an. Robert Ssempijja setzt sein Tanzwissen für die professionelle Arbeit ein, ist aber auch ein wichtiger Protagonist der wachsenden zeitgenössischen Tanzszene in Uganda und Gründer von Dance Revolution East Africa. Er arbeitet u. a. regelmäßig mit Christoph Winkler (Deutschland), Nora Chipaumire (New York/Simbabwe), Qudus Onikeku (Nigeria) und Patrick Acogny (Frankreich/Senegal).

          KONZEPT, PERFORMANCe Robert Ssempijja MUSIK Abdoul Mujyambere (Ruanda), Öz Kaveller (Deutschland) KOSTÜM Karmelita Siwa (Benin) Dramaturgische Beratung Maciej Sado

          Eine Produktion von Ssempijja Robert in Koproduktion mit SOPHIENSÆLE. Mit freundlicher Unterstützung der Company Christoph Winkler. Die 30. Tanztage Berlin sind eine Produktion der SOPHIENSÆLE. Gefördert von der Senatsverwaltung für Kultur und Europa. Mit freundlicher Unterstützung von Tanzfabrik Berlin e.V., Theaterhaus Berlin Mitte und Förderband e.V./Berliner Spielplan Audiodeskription. Medienpartner: taz. die tageszeitung