Specials

Performance/Audiowalk

Lea Sherin Kübler + Soraya Reichl & Ensemble
Remember Now! Eine Geschichte des einander Erinnerns | Jugendprojekt

Hauptmotiv_quer
©Shirin Esione

Mai 07 08 09 l 14 Uhr + 17 Uhr

An wen wollen wir erinnern und welche Wege gibt es, dies zu tun? Remember Now! lädt zu einem performativen und interaktiven Audiowalk im Berliner Stadtraum ein und wirft einen kritischen Blick auf Berliner Erinnerungsorte. In dynamischen Szenencollagen erlebt das Publikum Geschichte(n) aus einer Perspektive des Widerstands.

» mehr

Service
Begleitprogramm
Haus
Suche + Archiv
Programm
    Festivals
      Künstler*innen
        Sonstiges
           

          Sabine Harbeke Nur noch heute Sabine Harbeke


          Festsaal

          mary: es ist uns passiert. wir dachten, es würde anderen passieren,
          nicht uns. es ist uns passiert.
          Variationen des Satzes ?wovon wir reden, wenn wir von Liebe reden?.
          Sabine Harbeke hat ein Stück über die Sehnsucht einfacher Menschen nach glücklichen Beziehungen gemacht. Sie zeigt Menschen Ende 30, die um ihre Liebe ringen. Die Figuren trinken, streiten mit denen, die sie lieben, verlassen und verzweifeln. Glücklose Gestalten deren Unheil sie in absurde, groteske Situationen bringt.

          Text & Dramaturgie: Sabine Harbeke, Regie: Barbara David-Brüesch, Musik: Gaudenz Badrutt & Christian Müller alias strøm,
          Bühne: Corinne Rusch, Kostüme: Adelheid Walter

          Mit: Zoé Hermann, Nils Torpus, Ursula Renneke, Roeland Wiesnekker, Michael Goldberg.

          Eine Koproduktion von GO Theaterproduktionen mit dem Theaterhaus Gessnerallee.