Specials

Performance/Audiowalk

Lea Sherin Kübler + Soraya Reichl & Ensemble
Remember Now! Eine Geschichte des einander Erinnerns | Jugendprojekt

Hauptmotiv_quer
©Shirin Esione

Mai 07 08 09 l 14 Uhr + 17 Uhr

An wen wollen wir erinnern und welche Wege gibt es, dies zu tun? Remember Now! lädt zu einem performativen und interaktiven Audiowalk im Berliner Stadtraum ein und wirft einen kritischen Blick auf Berliner Erinnerungsorte. In dynamischen Szenencollagen erlebt das Publikum Geschichte(n) aus einer Perspektive des Widerstands.

» mehr

Service
Begleitprogramm
Haus
Suche + Archiv
Programm
    Festivals
      Künstler*innen
        Sonstiges
           

          Spielstand #7 Über allen strahlt die Sonne ? Lesarten des Klimawandels Spielstand #7


          Virchowsaal

          Wie nie zuvor alarmiert die heutige Gesellschaft sich selbst. Es sind die unvorhergesehenen Ereignisse gesellschaftlichen Handelns, die Entsetzen auslösen, wie der Klimawandel mit seinen katastrophalen Auswirkungen. Gibt es eine internationale Bildsprache für dieses Ereignis? Wie sind die CO2-Indizes und Emissions-Tabellen eigentlich zu interpretieren? Und was bedeutet es, wenn für die Olympischen Spiele der Himmel über Peking blau sein soll? Der Protest der dortigen Umweltschutzbewegung gegen verseuchte Flüsse und Böden löste im chinesischen Sicherheitsministerium Alarm aus. Man wollte keine sozialen Unruhen auslösen und damit den internationalen SkeptikerInnen recht geben, die bezweifeln, dass China sich an seine grüne Rhetorik halten wird. Dabei sind eventuelle Defizite gerade dort eine direkte Folge des Wunsches nach Profitmaximierung westlicher Konzerne. Mindestlöhne, Arbeitsschutzmaßnahmen und Öko-Siegel sind kostenintensive Investitionen, die das Endprodukt verteuern. China als das vorrangige Problem zu beschreiben, zeigt die Doppelbödigkeit des moralischen Diskurses über *KlimasünderInnen".

          Mit
          Barbara Bauer (Le Monde Diplomatique)
          Ludger Heidbrink (Kulturwissenschaftler)
          Anja Köhne (Germanwatch)
          Jan Wenzel (Künstler)
          Vera Tollmann (Mitkuratorin der Ausstellung "Katastrophenalarm")

          In Zusammenarbeit mit der Ausstellung "Katastrophenalarm" (NGBK) und der Zeitschrift "spector cut+paste"

          Eine Veranstaltungsreihe von Heinrich-Böll-Stiftung und Sophiensaele. Mit freundlicher Unterstützung von taz Berlin.