Spielplan
Morgen | 20:00 Uhr
Flinn Works
Global Belly_Zoom
GlobalBelly03_c_AlexanderBarta_HP
Juni 24 25 26 | 20.00 Uhr
Juni 26 | 17.30 Uhr
Performance auf Zoom
Online | 15/10 €
Tickets

Der unerfüllte Kinderwunsch treibt Paare aus Deutschland und der Schweiz ins Ausland. In Indien, den USA und der Ukraine beauftragen sie Leihmütter, ein Kind für sie auszutragen. Die Wunscheltern umgehen dabei rechtliche Grenzen und betreten moralisches Neuland. Flinn Works hat in allen fünf Ländern recherchiert, um der transnationalen Leihmutterschaft auf den Grund zu gehen.

» mehr
Jess Thom
Biscuits Without Borders + Disability Culture in a Time of Pandemic
Jess Thom_Risk&Resilience_1200px_900px_quer
Juni 23-30
Juli 01-31

Jess Thoms Lecture Disability Culture in a Time of Pandemic und ihr Gespräch Biscuits Without Borders mit Noa Winter sind nun auch als Videos on Demand verfügbar. Beide Veranstaltungen fanden im Oktober 2020 im Rahmen des Performancefestivals Risk and Resilience statt. >> Hier geht es zu den Videos

» mehr

Bernadette La Hengst
MUTTER**LAND
Mutterland_c_Bernadette La Hengst_HP
Juni 30 | 21.00 Uhr
Juli 01 02 03 | 21.00 Uhr
15/10 Euro zzgl. Gebühren
Tickets

Die theaterschaffende Songwriterin Bernadette La Hengst begibt sich mit ihrer 16-jährigen Tochter und dem Publikum auf eine musikalische Zeitwanderung zu den Lebensstationen ihrer Mutter zwischen Schlesien, der DDR, dem Libanon und der BRD.

» mehr

Siegmar Zacharias & Steve Heather
WAVES #3 - LISTENING SESSIONS TOWARDS SOCIAL BODIES
Waves 3_c_Clara Marx-Zakowski
Juli 02 | 20.00 Uhr
0/5/10 €
Tickets

Klangmeditationen, um gemeinsam in einem Raum zu verweilen, in dem wir nicht allein sein müssen: Von Mai bis Dezember 2021 laden Siegmar Zacharias und ihr Team gemeinsam mit dem FFT Düsseldorf und den Sophiensælen zu einer Reihe von Listening Sessions ein.

» mehr

Olympia Bukkakis
Too Much
TooMuch_PressPhotos_byCerenSaner04_HP
Juli 07 08 09 10 | 21.00 Uhr
Festsaal | 15/10 €
Tickets

In Too Much bricht Olympia Bukkakis mit den Regeln der Performancekunst: Ausgehend von ihren eigenen Erfahrungen als Drag-Performerin widmet sie sich der besonderen Beziehung zwischen Performer*in und Publikum.

» mehr

Rita Mazza
DANDELION II
Dandelion II.04_HP
Juli 08 09 | 19.00 Uhr
Eintritt frei

Nach Erfahrungen in der europäischen tauben Performance-Community zeigt Rita Mazza nun ihre erste choreografische Arbeit an den Sophiensælen. Die Bühne als Spielwiese betrachtend erforscht sie die Kombination von Tanz und Gebärdensprache und schafft eine ganz neue Form von visueller Poesie.

» mehr

Lois Alexander
Yeye
Yeye_c_Oliver Look HP 1
Juli 08 | 19.00 Uhr
Juli 09 | 16.00 Uhr
Juli 10-23
5-25 €
Tickets

In ihrer jüngsten Performancearbeit, kreiert für die Kamera, beschäftigt sich die Choreografin und Performerin Lois Alexander mit den Folgen der Sklaverei und dem Nachhall auf unsere Gegenwart. Yeye setzt sich mit Erinnerung, Spuren und Vorstellungen eines Mutterlands auseinander und bewegt sich dabei durch verschiedene Ebenen von Video, Text und Performance.

» mehr

Jan Kress
Swallow Swallow
JanKress_FotoVanessa Nicette_8270_hochaufgelöst_HP
Juli 12 | 18.00 Uhr
Juli 13-25
Eintritt frei

Mit einem Fokus auf intensive Körperarbeit entwickelt Jan Kress eine eigene künstlerische Sprache, die Gebärdensprache und Tanz miteinander verbindet.

» mehr

IRENA Z. TOMAŽIN + JULE FLIERL
U.F.O.
UFO_c_Marc Andrea Bragalini HP
Juli 15 16 17 18 | 20.00 Uhr
Festsaal | 15/10 €
Tickets

In ihrer ersten Zusammenarbeit zelebrieren die deutsche Tontänzerin Jule Flierl und die slowenische ChoreoVokalistin Irena Z. Tomažin ihr gemeinsames Interesse an Katalin Ladiks künstlerischer Position.

» mehr

Lea Sherin Kübler + Soraya Reichl & Ensemble
Remember Now!
Hauptmotiv_quer
Juli 16 17 18 | 14.00 Uhr
Juli 16 17 18 | 17.00 Uhr
5 €
Tickets

Ausgehend von Debatten um das Stürzen von Statuen sowie der Umbenennung von Straßennamen und einer damit einhergehenden neuen Beschäftigung mit Erinnerungskultur lädt das Jugendprojekt zu einem performativen und interaktiven Audiowalk ein. 

» mehr

GÖKSU KUNAK
An(a)kara
AN(A)KARA 2_Foto_Ethan Folk_HP
Juli 17 18 | 18.00 Uhr
Juli 19 20 | 20.00 Uhr
Performance
Hochzeitssaal | 15/10 €
Tickets

» mehr

TANZSCOUT 2.0
Fur_c_Dieter Hartwig_Tanzscout
Juli 19-31
August 01

Mit diesem AUDIO Tune-in & COLLAGE Wrap-up online ist es dem Tanzscout-Team möglich, weiterhin Verbindungen zwischen Tanzstück und Zuschauer*innen herzustellen.

» mehr

Isabelle Schad
FUR + ROTATIONS + TURNING SOLO 2
Isabelle_Schad_FUR_credit_Dieter Hartwig_5_HP
Juli 22-26 | 20.00 Uhr
Festsaal | 15/10 €
Tickets

Die drei Arbeiten sind Teil einer fortlaufenden Serie der Choreografin Isabelle Schad, in der sie einlädt, in einen Prozess der Zeitlosigkeit, Nähe und Kontemplation einzutauchen.

» mehr

Service
Begleitprogramm
Haus
Suche + Archiv

Tanzscout Berlin WORKSHOP: RAUS AUS DEM KOPF, REIN IN DEN KÖRPER Mehr Bewegung und Körperlichkeit im pädagogischen Arbeitsfeld

Workshop
2016 Juni 08 | 16.00 Uhr - 17.30 Uhr
Raum 213
Auf Deutsch - in German

MITTWOCH, 08. JUNI - 16.00-17.30 UHR - WORKSHOP

18 UHR - VORSTELLUNGSBESUCH WUT IM BAUCH

Der Alltag ist oft hektisch, die Pausen sind meist kurz, und der Kopf raucht schnell. Wie schön wäre es, zwischendurch Momente zu haben, in denen nicht gedacht, sondern nur der Körper gespürt wird, in denen die Sinne wach sind und man bei sich ist. Aber wie geht das ganz praktisch? Und wie schafft man solche Situationen für eine Gruppe von Menschen?

Anliegen des Workshops ist es, mehr Bewegung, Körperlichkeit und Bewusstheit in die Arbeit und den Alltag pädagogisch tätiger Menschen zu bringen. Tools werden an die Hand gegeben, die helfen, bei sich und im eigenen Körper anzukommen, beim anderen und in der Gruppe, in der Ruhe wie auch in der Energie. Wir arbeiten mit Bewegung und Berührung, mit Stille und Spiel und mit Übungen, die sich für die Arbeit im Klassenzimmer ebenso eignen wie für andere Arbeitsfelder mit jungen und älteren Menschen.

Im Anschluss an den 90-minütigen Workshop haben Sie die Möglichkeit, das Tanzstück Wut im Bauch zu sehen, das mit Schüler_innen der Grundschule am Kollwitzplatz erarbeitet wurde.

Die Fortbildung wird veranstaltet von den Sophiensaelen in Kooperation mit Tanzscout Berlin. Eine Fortsetzung mit weiteren Modulen ist geplant für Herbst 2016.

MEHR ZUM STÜCK:

SOPHIENSAELE + GRUNDSCHULE AM KOLLWTZPLATZ

WUT IM BAUCH

JUNI 08 - 18 UHR

JUNI 09 - 11 UHR

Jede_r kennt es: Erst fühlt es sich an wie ein inneres Erdbeben oder ein brodelnder Vulkan, und dann lässt sich diese ungeheure innere Kraft einfach nicht mehr zurückhalten: Die Wut bricht einfach aus einem heraus, ob man sich unverstanden oder hilflos fühlt, bedroht oder ausgeliefert. Es gibt unendlich viele Wutauslöser, und jede_r nimmt sie anders wahr und geht anders mit ihr um. Wut kann zerstörerisch sein oder die Kraft haben, etwas zu verändern.

Gemeinsam mit Kindern der Grundschule am  Kollwitzplatz haben die Choreografinnen Johanne Castillo Bro und Claudia Garbe mit Tanz und Percussion ein Stück erarbeitet, das sich der Wut im Bauch widmet. Über die künstlerische Auseinandersetzung mit diesem Thema werden die Kinder mit ihrer eigenen Wut im Bauch in Kontakt gebracht und finden eine tänzerische Form dafür. Mit von der Partie ist auch ein Percussion-Künstler, der das Projekt auf musikalisch-rhythmischer Ebene begleitet. Am Ende des Projektes stehen zwei Aufführungen in den Sophiensælen. Das Projekt findet im Rahmen des Programms Chance Tanz des Bundesverbandes Tanz in Schulen e.V. statt. Bereits im dritten Jahr besteht eine Kooperation von so.phil.freunde, den Sophiensælen, und den Uferstudios Berlin, in den vergangenen Jahren mit der Helene-Lange-Schule in Steglitz, in diesem Jahr mit der Grundschule am Kollwitzplatz.

WEITERE INFORMATIONEN ZUM WORKSHOP

LEITUNG Christin Schmidt arbeitet tanzpädagogisch, dramaturgisch und kulturorganisatorisch. Sie unterrichtet Tanz und entwickelt Stücke mit Kindern und Jugendlichen u.a. für Tanz und Schule München, die Kinder- und Jugendpsychatrie Jena und das Bildungsprogramm Über Lebenskunst.Schule. Mit LehrerInnen arbeitet sie im Rahmen von Multiplikatorenfortbildungen des Pädagogischen Instituts München. Sie kuratierte das künstlerische Programm der Degrowth-Konferenz 2014 und arbeitete organisatorisch für Joint Adventures und das Nationale Performance Netz, das Kunstfest Weimar und das InTransit Festival. Sie studierte Kultur-, Tanz- und Musikwissenschaft und zeitgenössischen Tanz in Lüneburg, Berlin und Paris.

ZIELGRUPPE Lehrer_innen, Theater- und Tanzpädagog_innen, Erzieher_innen, Kulturvermittler_innen, Multiplikator_innen

TEILNEHMERZAHL max. 15

ORT Sophiensæle, Sophienstraße 18, 10178 Berlin


PREIS 15 €, bei Buchung eines weiteren Moduls im Herbst reduziert sich der Preis dann auf 10 €

VERBINDLICHE ANMELDUNG ODER BUCHUNG BIS ZUM 20. MAI, 

DANACH NACH VERFÜGBARKEIT MÖGLICH

BUCHUNG + ZAHLUNG Die Anmeldung zum Workshop erfolgt über die Buchung eines Online-Tickets über unsere Website . Alternativ können Sie ein Ticket für den Workshop unter rindermann@sophiensaele.com / Tel: 030-27 89 00 55 reservieren.

 
VORSTELLUNGSBESUCH Der Eintritt zur Vorstellung von Wut im Bauch ist frei. Wir bitten jedoch um Anmeldung, v.a. wenn Sie eine der beiden Vorstellungen mit einer Gruppe besuchen möchten. Bitte kontaktieren Sie uns dazuper Mail, Telefon oder Fax und geben Sie an, mit wie vielen Personen Sie welche Vorstellung anschauen möchten.

ZERTIFIKAT Sie erhalten auf Wunsch eine Teilnahmebescheinigung über Dauer und Inhalte der Fortbildung.