News
Angela Alves: NO LIMIT

JUNI 16 17 18 | 20.00 UHR

It’s show time! Bei der Remote-Performance NO LIMIT begegnen sich Zuschauer*innen und Performer*innen im Webinarformat und nehmen den Begriff von Norm in die Zange: Zu welcher Norm wollen wir nach der „Ausnahmesituation“ eigentlich zurückkehren? Und wollen wir in der Norm der Zukunft weiterhin Strategien der Selbstausbeutung glorifizieren?

» mehr

NetzKantine: Kieze gegen rechts

MAI 04 05 06 07 08

Unsere KiezKantine findet diesmal als NetzKantine statt. Unter dem Motto "Kieze gegen rechts" bringen wir euch vom 04. bis 08. Mai jeden Tag ein Gespräch nach Hause. Zu Gast sind fünf Aktionen und Initiativen aus Berlin, die sich zivilgesellschaftlich gegen Rechtsextremismus engagieren und zeigen, wie man im Kleinen gegen Diskriminierung und für eine offene Gesellschaft einsteht.

» mehr

Theatertreffen: Florentina Holzinger im Gespräch

Das Theatertreffen findet erstmals im virtuellen Raum statt. Florentina Holzinger, die mit ihrer Arbeit TANZ zum Theatertreffen 2020 eingeladen wurde, ist am 05.05. im Rahmen des virtuellen TT Kontext-Programms "UnBoxing Stages – digitale Praxis im Theater" gemeinsam mit Beatrice Cordua und Renée Copraij in einem Künstler*innengespräch zu erleben.

» mehr

Spielplan

Angela Alves NO LIMIT

nolimit
Juni 16 17 18 | 20.00 Uhr Remote-Performance

It’s show time! Bei der Remote-Performance NO LIMIT begegnen sich Zuschauer*innen und Performer*innen im Webinarformat und nehmen den Begriff von Norm in die Zange: Zu welcher Norm wollen wir nach der „Ausnahmesituation“ eigentlich zurückkehren? Und wollen wir in der Norm der Zukunft weiterhin Strategien der Selbstausbeutung glorifizieren?

» mehr

Specials

News

Angela Alves: NO LIMIT

nolimit
© Philippe Krueger

JUNI 16 17 18 | 20.00 UHR

It’s show time! Bei der Remote-Performance NO LIMIT begegnen sich Zuschauer*innen und Performer*innen im Webinarformat und nehmen den Begriff von Norm in die Zange: Zu welcher Norm wollen wir nach der „Ausnahmesituation“ eigentlich zurückkehren? Und wollen wir in der Norm der Zukunft weiterhin Strategien der Selbstausbeutung glorifizieren?

» mehr

Service
Zugänge
Haus
Suche + Archiv
Programm
    Festivals
      Künstler_innen
        Sonstiges
           

          Turbo Pascal Workshop: Algorithmen EIN INTERAKTIVE PERFORMANCE MIT WORKSHOP FÜR SCHULKLASSEN

          Workshop

          2016 Mai 30 | 12.30 Uhr
          Festsaal

          Auf Deutsch - in German

          DIE AUFFÜHRUNG In dem Stück Algorithmen der Performancegruppe Turbo Pascal werden Abläufe, die sonst eher unsichtbar in der digitalen Welt stattfinden, in eine interaktive Theatersituation übertragen: Die permanente Bewertung und Sortierung von Menschen. Die Zuschauer_innen beobachten sich gegenseitig und werden immer wieder nach unterschiedlichen Kriterien - äußerlichen und inhaltlichen – sortiert: Vorgänge, die Jugendlichen durchaus vertraut und Teil ihres Alltags sind. Innerhalb der Sortiervorgänge muss jede_r Einzelne entscheiden, was sie oder er in der Theatersituation bereit ist, von sich preiszugeben - eine Frage, die sich auch im Umgang mit sozialen Netzwerken im Internet immer drängender stellt, im Theater aber noch einmal unmittel-barer empfunden werden kann.
          >> Weitere Informationen zum Stück

          DER WORKSHOP Die Schüler_innen tauschen sich mit Mitgliedern der Gruppe Turbo Pascal über ihre Erlebnisse und Erfahrungen der Aufführung aus und reflektieren ihnen bekannte Vorgänge des Sortierens und Einordnens von Menschen. Bekannte Sortier- und Zuordnungskategorien werden spielerisch aufgedeckt und infrage gestellt, neue Kategorien erfunden und ausprobiert. Wir befassen uns nicht mit abstrakten, mathematischen Vorgängen, sondern mit alltägliche Algorithmen – Abläufe, die uns von früh bis spät begleiten, organisieren, unser Leben im Hintergrund strukturieren – weit mehr als uns bewusst ist.

          Das Performancekollektiv TURBO PASCAL erarbeitet seit 12 Jahren Performance- und Theaterproduktionen mit dem Schwerpunkt Publikumsinteraktion und führte vielfach partizipatorische Projekte mit Kindern und Jugendlichen durch.                    www.turbopascal.com

          Vorstellungsbesuch 9 Euro

          Der Workshop ist in Verbindung mit einem Vorstellungsbesuch kostenlos, die Plätze sind jedoch begrenzt! Wir bitten daher um rechtzeitige Anmeldung zum Workshop.

          Turbo Pascal war zuletzt mit Algorithmen (2014/15), Selbstbeschwichtigung (2016) und Böse Häuser (2017) in den Sophiensælen zu sehen. Turbo Pascal wurde in Hildesheim gegründet, ist seit 2008 in Berlin aktiv und besteht aktuell aus Frank Oberhäußer, Eva Plischke, Angela Löer, Margret Schütz, Friedrich Greiling, Janina Janke und wiederkehrenden Gästen und Freund_innen. Die Gruppe übersetzt virtuelle Welten – digitale Prozesse ebenso wie innere oder imaginäre Denkprozesse –  in räumliche Situationen, in analoge Sprech- und Interaktionsweisen, in Szenarien zwischen Performer_innen und Publikum. 2018 wurde Turbo Pascal mit dem George-Tabori-Förderpreis ausgezeichnet und mit Böse Häuser zum Stückemarkt des Theatertreffens eingeladen.

          turbopascal.info

          LEITUNG Angela Löer und Margret Schütz, Turbo Pascal

          ALTERSGRUPPE 13-20 Jahre

          DAUER DER VORSTELLUNG ca. 90 Minuten

          DAUER WORKSHOP ca. 90 Minuten

          ORT Sophiensaele, Sophienstr. 18, 10178 Berlin

          Weitere Informationen und AnmeldungBIS ZUM 8. Mai unter 030 27 89 00 55  oder rindermann@sophiensaele.com. Ticketbuchung auch >> HIER