Spielplan
Interrobang Livestream: Familiodrom
livestream
Dezember 08 09 | 19.30 Uhr
Dezember 12 13 | 16.00 Uhr
Livestream
Online | 10/7 EURO

In Familiodrom bringt Interrobang gemeinsam mit dem Online-Publikum ein Kind zur Welt. Sofort steckt das frisch gebackene Elternkollektiv im ideologischen Sumpf aus Stoffwindeln, Fertigbrei, Schlaftraining, Scham und Schuld.

» mehr

Company Christoph Winkler It's All Forgotten Now
christoph-winkler_c_gabriella-fiore_presse 1
Dezember 11-18 Tanz/Film
Online | Ab 11. Dezember hier zu sehen

Tanz trifft Musik, Film, Video und Spoken-Word: Die performative Hommage an Mark Fisher ist als Online-Adaption auf Englisch mit deutscher Audiodeskription vom 11.-18. Dezember hier zu sehen.

» mehr

Saša Asentić & Collaborators and Bojana Cvejić Running Commentary on Dis_Sylphide
S.Asentic_Dis_Sylphide_AnjaBeutler.de_HP
Dezember 20 | 11.00 Uhr Zoom-Webinar
Online | Eintritt frei

Im Zoom-Webinar Running Commentary on Dis_Sylphide mit deutscher Audiodeskription kommentieren internationale Künstler*innen mit und ohne Behinderungen das Video einer Aufführung von Dis_Sylphide live auf separaten Audiokanälen.

» mehr

Specials

Festival

Tanztage Berlin 2021

SOP_HP_TATA21_1200x900

JANUAR 07 bis ∞

Da harte Zeiten wütendes Tanzen erfordern, untersucht die 30. Ausgabe der Tanztage Berlin unter der neuen Leitung von Mateusz Szymanówka die antiautoritäre Tradition des Tanzes. Im dystopischen „Jetzt“ after the afterparty präsentiert das Festival ab dem 7. Januar zwölf Arbeiten von Berliner Nachwuchschoreograf*innen, die den revoltierenden Körper erkunden - in seiner Zerbrechlichkeit, Sterblichkeit und der Fähigkeit, sich selbst und andere zu transformieren. 

» mehr

Service
Zugänge
Haus
Suche + Archiv
Programm
    Festivals
      Künstler*innen
        Sonstiges
           

          Wundergrund 2008 København meets Berlin Wundergrund 2008


          Festsaal

          Das Kopenhagener Musikfestival Wundergrund gastiert 2008 mit fünf Uraufführungen von Koproduktionen Berliner und Kopenhagener Künstler in den Sophiensaelen. Mit dem 2006 gegründeten Festival erhielt die dynamische Musikszene Kopenhagens eine Plattform, um neue Werke zu entwickeln und innovative, grenzüberschreitende Projekte jenseits tradierter musikalischer Hierarchien zu präsentieren.

          Oktober 30)
          20 Uhr


          Auxiliary Blue ? Ambient electronics with instrumentalists
          Frank Bretschneider: Live-Elektronik
          Ejnar Kanding: Live-Elektronik
          Contemporánea Ensemble

          Crystal World ? rechenzentrum 2.0 und Contemporánea Ensemble
          Das erste Projekt von rechenzentrum in neuer Besetzung:
          Marc Weiser: Elektronik
          Robert Seidel: Live Video & Animation
          Contemporánea Ensemble

          22 Uhr

          Urban Peas Radio ? Wundergrund Lounge mit DJ Manuela Krause

          Oktober 31)
          20 Uhr


          Neobechstein live!
          Reinhold Friedl: Neo-Bechstein
          Sudden Infant: Performance
          Rune Søchting: Elektronik
          Sukandar Kartadinata: Raumklangverteilung
          David Balzer (Klavierbauer): Betreuung

          Marc Marcovic and August Engkilde meet Superflex animals
          Marc Marcovic: Elektronik, Gitarre, Stimme
          August Engkilde: Vinyl Scratch, Kontrabass, Sounds

          I like America!
          Horst Possling: Performance

          22 Uhr

          Elektrisches Roulette ? ein Static Dj-Set ? Wundergrund Lounge mit DJ Hanno Leichtmann

          Klanginstallationen
          Oktober 30)(31
          ab 18:00 im Foyer


          Heidrun Schramm: "Did you say anything?"
          Miniatur Sound-Video-Installation, 2008

          Spiro Sakoufakis: Logorit Interaktive Audio-Visuelle Installation, 2008
          Programmierung: Julius Stahl

          Eine Veranstaltung von Freunde Guter Musik Berlin e.V., Wundergrund Festival Kopenhagen und Sophiensaele im Rahmen von Berlinaut.

          Weitere Infos unter
          www.freunde-guter-musik-berlin.de
          www.wundergrund.dk

          Bild: Logo Wundergrund