News
Tanztage Berlin 2021 | Ausschreibung

Die nächste Ausgabe der Tanztage Berlin wird unter der neuen künstlerischen Leitung von Mateusz Szymanówka stattfinden. Das Festival bietet Nachwuchs-Choreograf*innen, die ihren Arbeitsmittelpunkt in Berlin haben, einen Rahmen für ihre Neuproduktionen und Wiederaufnahmen.

» mehr

Angela Alves: NO LIMIT

JUNI 16 17 18 | 20.00 UHR

It’s show time! Bei der Remote-Performance NO LIMIT begegnen sich Zuschauer*innen und Performer*innen im Webinarformat und nehmen den Begriff von Norm in die Zange: Zu welcher Norm wollen wir nach der „Ausnahmesituation“ eigentlich zurückkehren? Und wollen wir in der Norm der Zukunft weiterhin Strategien der Selbstausbeutung glorifizieren?

» mehr

NetzKantine: Kieze gegen rechts

MAI 04 05 06 07 08

Unsere KiezKantine findet diesmal als NetzKantine statt. Unter dem Motto "Kieze gegen rechts" bringen wir euch vom 04. bis 08. Mai jeden Tag ein Gespräch nach Hause. Zu Gast sind fünf Aktionen und Initiativen aus Berlin, die sich zivilgesellschaftlich gegen Rechtsextremismus engagieren und zeigen, wie man im Kleinen gegen Diskriminierung und für eine offene Gesellschaft einsteht.

» mehr

Theatertreffen: Florentina Holzinger im Gespräch

Das Theatertreffen findet erstmals im virtuellen Raum statt. Florentina Holzinger, die mit ihrer Arbeit TANZ zum Theatertreffen 2020 eingeladen wurde, ist am 05.05. im Rahmen des virtuellen TT Kontext-Programms "UnBoxing Stages – digitale Praxis im Theater" gemeinsam mit Beatrice Cordua und Renée Copraij in einem Künstler*innengespräch zu erleben.

» mehr

Spielplan

Angela Alves NO LIMIT

nolimit
Juni 16 17 18 | 20.00 Uhr Remote-Performance

It’s show time! Bei der Remote-Performance NO LIMIT begegnen sich Zuschauer*innen und Performer*innen im Webinarformat und nehmen den Begriff von Norm in die Zange: Zu welcher Norm wollen wir nach der „Ausnahmesituation“ eigentlich zurückkehren? Und wollen wir in der Norm der Zukunft weiterhin Strategien der Selbstausbeutung glorifizieren?

» mehr

Specials

News

Angela Alves: NO LIMIT

nolimit
© Philippe Krueger

JUNI 16 17 18 | 20.00 UHR

It’s show time! Bei der Remote-Performance NO LIMIT begegnen sich Zuschauer*innen und Performer*innen im Webinarformat und nehmen den Begriff von Norm in die Zange: Zu welcher Norm wollen wir nach der „Ausnahmesituation“ eigentlich zurückkehren? Und wollen wir in der Norm der Zukunft weiterhin Strategien der Selbstausbeutung glorifizieren?

» mehr

Service
Zugänge
Haus
Suche + Archiv
Programm
    Festivals
      Künstler_innen
        Sonstiges
           

          TANZTAGE BERLIN 2018 Youness Atbane + Youness Aboulakoul The Architects

          younessatbane_thearchitects_c_youssef-bachat_hp
          © Youssef Bachat

          2018 Januar 13 14 | 19.00 Uhr
          Hochzeitssaal

          Suitable for English Speakers

          Eine Pflanze, eine Tasse, ein Buch, ein Stuhl, eine Lampe, eine Flasche – das waren die häufigsten Besitztümer, welche die entlassenen Banker_innen in Kartons aus ihren Büros an der Wall Street trugen, als die Finanzkrise, die sie ausgelöst hatten, einen ersten Tiefpunkt erreichte. Diese Gegenstände sind nun die Grundlage für ein choreografisches Duett, das die Verbindung zwischen Objekt, Kunstmarkt und Krise hinterfragt. Die Logiken von Sprache, Bewegung und Bildern sprengend, werfen sie einen humorvollen Blick auf die Kunstwelt und ihre absurden geopolitischen Ausprägungen.

          Youness Atbane studierte Bildende Kunst und Design in Casablanca, Choreografie im Exerce Programm in Montpellier und Kunst und Museumskunde in Nizza. Youness Aboulakoul tanzt Hip Hop, Ballett und Marokkanische Volkstänze seit seiner Kindheit, arbeitet aber auch als Komponist und Sounddesigner.

          DAUER 50 Minuten KONZEPT Youness Atbane KÜNSTLERISCHE ZUSAMMENARBEIT Youness Aboulakoul, Youness Atbane PERFORMANCE Youness Aboulakoul, Youness Atbane, Aziz Nadif

          Gefördert vom Goethe-Institut Marokko. In Koproduktion mit The Arab Fund for Arts and Culture (AFAC), Moussem Nomadic Arts Center, Institut Français Maroc und La Friche le Belle de Mai.

          Foto © Youssef Bachat