News
Angela Alves: NO LIMIT

JUNI 16 17 18 | 20.00 UHR

It’s show time! Bei der Remote-Performance NO LIMIT begegnen sich Zuschauer*innen und Performer*innen im Webinarformat und nehmen den Begriff von Norm in die Zange: Zu welcher Norm wollen wir nach der „Ausnahmesituation“ eigentlich zurückkehren? Und wollen wir in der Norm der Zukunft weiterhin Strategien der Selbstausbeutung glorifizieren?

» mehr

NetzKantine: Kieze gegen rechts

MAI 04 05 06 07 08

Unsere KiezKantine findet diesmal als NetzKantine statt. Unter dem Motto "Kieze gegen rechts" bringen wir euch vom 04. bis 08. Mai jeden Tag ein Gespräch nach Hause. Zu Gast sind fünf Aktionen und Initiativen aus Berlin, die sich zivilgesellschaftlich gegen Rechtsextremismus engagieren und zeigen, wie man im Kleinen gegen Diskriminierung und für eine offene Gesellschaft einsteht.

» mehr

Theatertreffen: Florentina Holzinger im Gespräch

Das Theatertreffen findet erstmals im virtuellen Raum statt. Florentina Holzinger, die mit ihrer Arbeit TANZ zum Theatertreffen 2020 eingeladen wurde, ist am 05.05. im Rahmen des virtuellen TT Kontext-Programms "UnBoxing Stages – digitale Praxis im Theater" gemeinsam mit Beatrice Cordua und Renée Copraij in einem Künstler*innengespräch zu erleben.

» mehr

Spielplan

Angela Alves NO LIMIT

nolimit
Juni 16 17 18 | 20.00 Uhr Remote-Performance

It’s show time! Bei der Remote-Performance NO LIMIT begegnen sich Zuschauer*innen und Performer*innen im Webinarformat und nehmen den Begriff von Norm in die Zange: Zu welcher Norm wollen wir nach der „Ausnahmesituation“ eigentlich zurückkehren? Und wollen wir in der Norm der Zukunft weiterhin Strategien der Selbstausbeutung glorifizieren?

» mehr

Specials

News

Angela Alves: NO LIMIT

nolimit
© Philippe Krueger

JUNI 16 17 18 | 20.00 UHR

It’s show time! Bei der Remote-Performance NO LIMIT begegnen sich Zuschauer*innen und Performer*innen im Webinarformat und nehmen den Begriff von Norm in die Zange: Zu welcher Norm wollen wir nach der „Ausnahmesituation“ eigentlich zurückkehren? Und wollen wir in der Norm der Zukunft weiterhin Strategien der Selbstausbeutung glorifizieren?

» mehr

Service
Zugänge
Haus
Suche + Archiv
Programm
    Festivals
      Künstler_innen
        Sonstiges
           

          TANZTAGE BERLIN 2013 Ze(i)na Hanna Never Live Twice

          2013 Januar 06 | 18.30 Uhr
          2013 Januar 07 | 20.00 Uhr
          Kantine

          Never live twice ist eine Videoinstallation-Performance bestehend aus einer sechsminütigen Tanzsequenz. Das Publikum hat die Freiheit, in den künstlerischen Prozess nach Belieben ein- und auszusteigen. Die Performerin, die gleichzeitig auch die Autorin des Werkes ist, kreiert ein Spiel durch "Play" und "Pause" des projizierten Videobildes und des Tons, um ein Bild bestehend aus diversen Zeit- und Raumebenen zu erstellen. In dieser Arbeit geht es darum, Bewegung einen Rahmen zu geben und in einen Kontext zu stellen und dabei trotzdem das Chaos im Auge zu behalten, das dem Ganzen voran- und darüber hinausgeht.

          ZE(I)NA HANNA ist Performerin und Choreografin. Sie hat einen MA in Choregrafie (HZT Berlin) und in performing Arts (Paris). Sie entwickelte u.a. die Stücke: Never live twice, (a dancing trio), Uferstudios, Berlin 2012, Never live twice (a video installation performance), Berlin 2011, Sofia 2012, 1m90kleist: Legitimationsakte, Studio Gorki Theater, Berlin 2011, Bones break and video tapes, Madina Theater, Beirut 2010.

          KONZEPT Zeina Hanna ASSISTENZ Miriam Jakob

          Mit freundlicher Unterstützung von HZT Berlin, UdK Berlin, HfS Ernst Busch, Centre de développement chorégraphique Toulouse Midi/Pyrénée. Dank anEmmanuelle Santos, Céline Larrère, Miriam Jakob, Jasna Layes Vinovrski.

          > ZUR FESTIVALÜBERSICHT