Sophienstrasse 18
10178 Berlin-Mitte
Saison 24/25

Simone Dede Ayivi & Kompliz*innen:
Rebellkarussell

SimoneDedeAyivi_Rebellkarussell_DSF8423_Webseite
Simone Dede Ayivi & Kompliz*innen:
Rebellkarussell
Performance/Video-Installation
Deutsch

Die angekündigte Veranstaltung muss aufgrund von gesundheitlichen Gründen im Team leider entfallen. Die bereits erworbenen Tickets für Rebellkarussell werden erstattet.

Stattdessen stellt Simone Dede Ayivi im Gespräch mit Jens Hillje ihre neue Arbeit vor, die im Februar 2024 an den Sophiensælen Premiere haben wird. Simone Dede Ayivi wird für dieses Projekt über die Biografien und Zeitzeugnisse jener afrodeutschen Generation arbeiten, die als Kinder weißer deutscher Frauen und Schwarzer US-Soldaten geboren wurden und die dann 30 Jahre später eine neue Schwarze Bewegung in Deutschland ins Rollen brachten.

Treffpunkt für das Gespräch ist am 17.12.2023 um 17:00 Uhr in der Kantine.

Wem gehört die Stadt, wem gedenken wir und wo bleibt Raum für Utopien? Rebellkarussell ist eine Video-Trilogie von Simone Dede Ayivi & Kompliz*innen. In einem installativen Setting zur Video-Preview, können wir dabei zusehen, wie die letzte Episode der Reihe über Afrofuturismus entsteht. Sie bringt vorkoloniale Kultur und Mythologie in futuristische Welten und baut Brücken für rebellische Zeitreisende. Infotainment mit den analogen Mitteln des Theaters – denn alles lässt sich besser erzählen, wenn es nebelt und zischt, sich etwas dreht oder von der Decke kommt.

Die Vorstellung von „Rebellkarusell“ muss aufgrund von gesundheitlichen Gründen im Team leider entfallen. Stattdessen stellt Simone Dede Ayivi im Gespräch ihre kommende Produktion in den Sophiensælen (Februar 2024) vor. Der Treffpunkt für das Gespräch ist am 17. Dezember um 17 Uhr in der Kantine.

Wenn aus den folgenden Informationen Fragen offenbleiben, wenden Sie sich gerne an Hannah Aldinger unter barrierefreiheit@sophiensaele.com oder 030 27 89 00 35. Bitte beachten Sie, dass sich Einzelheiten gegebenenfalls bis zum Veranstaltungstag ändern.

Dauer

  • 30 Minuten 

Sprache

  • Deutsche Lautsprache

Publikum

  • Sitzplätze auf Stühlen
  • 2 Sitzsackplätze verfügbar
  • 2 Rollstuhlplätze verfügbar

Anfahrt

  • Aufgrund des Weihnachtsmarktes in der Sophienstraße sind die Sophiensaele am 17. Dezember nicht mit dem Auto anfahrbar. Weitere Infos zu Anfahrt und Parken finden Sie hier.

Tickets

  • Der Eintritt zum Gespräch mit Simone Dede Ayivi ist frei.
  • Die bereits erworbenen Tickets für „Rebellkarussell“ werden erstattet.

Weitere Informationen zur Barrierefreiheit am Haus finden Sie außerdem hier

Text und Performance: Simone Dede Ayivi
Text und Dramaturgie: Selma Böhmelmann
Kamera und Schnitt: Jones Seitz
Bühne: Luca Plaumann / Lani Tran-Duc
Kostüm: Elisabeth Gers
Ton und Musik: Johannes Birlinger
Special Effects: Frieder Miller
Produktionsleitung: ehrliche arbeit – freies kulturbüro
Produktions- und Ausstattungsassistenz: Luca Plaumann
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit: Sarah Rosenau
Grafik: Julia Praschma

Eine Produktion von Simone Dede Ayivi & Kompliz*innen in Kopdoduktion mit Sophiensæle. Gefördert vom Fonds Darstellende Künste aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien im Rahmen von NEUSTART KULTUR. Medienpartner: Arts of the Working Class, Berlin Art Link, Das Wetter, Missy Magazine, Siegessäule, taz.

Simone Dede Ayivis Performances erörtern Fragen von Repräsentation, Widerstand und Community. Ihre Arbeiten sind biografisch motivierte, meist interviewbasierte Rechercheprojekte. Sie beschreitet Wege des Erinnerns und Wiederfindens – und rückt politische Kämpfe und Bewegungen, Schwarze Geschichte und Gegenwart ins Scheinwerferlicht. Durch die Verwendung von aufgezeichneten Gesprächsrunden, Interviews und politischen Redebeiträgen, versucht sie die Stimmen marginalisierter Communities zu verstärken. Mit afrofuturistischen Erzählungen schafft sie im Theater einen Raum zum Grübeln, Übersetzen und neu Erfinden. Einen Raum für Utopien. Simone legt ihre Recherchemethoden und die Mittel des Theaters offen und lässt so das Publikum Teil ihres inhaltlichen und ästhetischen Suchprozesses werden. Dabei wird auch die Konstruktion von Bildern thematisiert und Sehgewohnheiten hinterfragt. Mit ihren Kompliz*innen entwickelte sie Performances in Kooperation mit den Sophiensaelen, dem Pavillon Hannover, dem Künstlerhaus Mousonturm Frankfurt, sowie dem Festival Theaterformen. Als Regisseurin war sie unter anderem am Schauspielhaus Graz und dem Theater Oberhausen, am Deutschen Theater Berlin tätig. 2022 erhielt Simone Dede Ayivi die Tabori-Auszeichnung des Fonds Darstellende Künste.

  • SimoneDedeAyivi_Rebellkarussell_DSF8423_Webseite
    © Kornelia Kugler
  • SimoneDedeAyivi_Rebellkarussell_DSF8453
    © Kornelia Kugler
Hochzeitssaal