Sophienstrasse 18
10178 Berlin-Mitte
Saison 24/25

Yael Ronen & Irina Szodruch:
Collective Biographical Time Machine

Yael Ronen & Irina Szodruch:
Collective Biographical Time Machine
Workshop
Englisch

Der Workshop untersucht das Spannungsfeld zwischen individuellen Biografien und kollektivem Gedächtnis und welche Möglichkeiten in diesem Zwischenraum entstehen. Wie unsere privaten Dramen den Zeitgeist widerspiegeln. Wie sich private Erinnerung von historischem Gedenken unterscheidet, oder wie sie miteinander verwoben sind. Wie ein einzelnes Leben mit nationaler Identität verbunden ist. Und wie dieses Aufeinanderprallen authentische und post-authentische Erzählungen und Erzählweisen für die Bühne ermöglicht. Wir untersuchen und überschreiten die theatralen Grenzen von Wahrheit und Fiktion. 

Der Workshop ist eine Selbstbefragung und für alle geeignet, die keine Angst haben, sich vor anderen Workshopteilnehmer*innen zu zeigen. Wir erforschen private Geschichten, historische Erinnerungen, Improvisationen und Übungen aus dem therapeutischen und spirituellen Bereich. Es wird praktisch und persönlich.

Wenn aus den folgenden Informationen Fragen offenbleiben, wenden Sie sich gerne an Hannah Aldinger unter barrierefreiheit@sophiensaele.com oder 030 27 89 00 35. Bitte beachten Sie, dass sich Einzelheiten gegebenenfalls bis zum Veranstaltungstag ändern. Sollten Sie deshalb erst nach dem Erwerb Ihres Tickets erfahren, dass die Vorstellung für Sie nicht länger barrierefrei ist, können Sie uns bis 5 Werktage nach der Veranstaltung kontaktieren für eine Ticketrückgabe unter ticketing@sophiensaele.com oder 030 27 89 00 45 (Montag bis Freitag zwischen 10 und 18 Uhr).

Dauer

  • 2 Stunden

Sprache

  • Der Workshop findet in englischer Lautsprache statt.

Licht

  • Im Raum gibt es weiches Arbeitslicht.

Publikum

  • Im Raum stehen Stühle zur Verfügung. Alternativ besteht die Möglichkeit auf dem Boden zu sitzen oder zu liegen.
  • 2 Rollstuhlplätze buchbar nach Verfügbarkeit
  • Das Publikum wird angeregt, sich während des Workshops Notizen zu machen.
  • Es handelt sich um einen interaktiven Workshop, bei dem die Teilnehmenden ihre Selbsterfahrung kommunizieren.

Inhalt

  • Die Teilnehmenden sind eingeladen biografische Erlebnisse zu teilen und werden erleben, wie sie dies in theatrale Situationen übersetzen können.

Tickets

  • Über das Kartentelefon reservierbar unter 030 283 52 66, Montag bis Freitag von 16-18 Uhr
  • Über den Online-Ticketshop
  • An der Abendkasse

Weitere Informationen zur Barrierefreiheit am Haus finden Sie außerdem hier.

Yael Ronen ist Theaterautorin und Regisseurin. Sie ist in Israel aufgewachsen und lebt seit 2013 in Berlin. Sie war 10 Jahre lang Hausregisseurin am Maxim Gorki Theater, wo sie zusammen mit dem Ensemble preisgekrönte Stücke entwickelte, wie beispielsweise Common Ground, The Situation, Roma Armee oder Slippery Slope. Sie arbeitet zurzeit an der Schaubühne in Berlin (wo sie 2009 Dritte Generation uraufführte) und wird in Zukunft an weiteren deutschsprachigen und internationalen Theatern neue Produktionen entwickeln. Sie ist Mutter eines Sohnes und dreier Katzen.

Kantine