Programm
Heute | 20:00 Uhr
Angela Alves
Tennis
TENNIS_©DorotheaTuch_Presse
September 27 | 20.00 Uhr
Tickets
Tanz/Performance
Hochzeitssaal | 15/10 €

In der Tanzperformance TENNIS untersucht Angela Alves Sport, Kunst und Gesellschaft nach ableistischen und klassistischen Diskriminierungsmustern und erkundet Methoden, diesen zu begegnen, ohne die Nerven zu verlieren: Im Setting eines Tennis Courts nimmt die Tänzerin den Schläger in die Hand und macht sich bereit, für eine barrierefreie Zukunft aufzuschlagen. Hier geht es zum deutschen Audioflyer.

» mehr
Public in Private / Aimé C. Songe
The River - Part 1
the river2
September 27 28 | 18.15 Uhr
September 29 30 | 18.00 Uhr
Tickets
Performance
17,17 €

Eine traumgleiche Reise auf einem Ruderboot: Zeit zur Entschleunigung und zum Hinterfragen des produktiven Lebens.

» mehr

Thorsten Lensing
Verrückt nach Trost
verrckt-nach-trost-2022-c-sf-armin-smailovic-006
September 30 | 19.00 Uhr
Oktober 01 02 07 08 09 | 19.00 Uhr
Tickets
Festsaal | 28/18 €

Die Kinder Charlotte und Felix kommen aus dem Meer und spielen am Strand ihre toten Eltern. Ein Ritual, das die beiden seit Jahren pflegen. In Erinnerung an die wilde Ausgelassenheit ihrer Eltern cremen sie sich den Rücken ein und kitzeln einander, bis sie kaum noch Luft bekommen. Für kurze Augenblicke fällt alle Trauer von ihnen ab. Immer wieder jedoch brechen die unterschiedlichen Bedürfnisse der beiden zehn- und elfjährigen Geschwister in das Spiel ein.

» mehr

Simone Dede Ayivi und Kompliz*innen
Let‘s J̶u̶s̶t̶ Be Friends
WS_SimoneDedeAyivi_Lets_be_Friends_©DorotheaTuch_7840
Oktober 13 14 15 | 19.00 Uhr
Oktober 16 | 17.00 Uhr
Tickets
Performance
Hochzeitssaal | 15/10 €

Let‘s Just Be Friends interviewt Simone Dede Ayivi Menschen, die ihre Freund*innenschaften als feministisches Gegenkonzept zu Familienunternehmen oder Ehen leben: Freund*innen, die gemeinsam Projekte machen oder für einander Verantwortungen übernehmen, die für gewöhnlich dem engen familiären Kontext oder romantischen Zweierbeziehungen zugeschrieben werden.

» mehr

James Batchelor & Collaborators
Shortcuts to Familiar Places
Morgan Hickinbotham_4_main visual quer
Oktober 17 18 19 20 | 20.00 Uhr
Tickets
Festsaal | 15/10 €

James Batchelor schafft mit Shortcuts to Familiar Places eine sehr persönliche Performance über den Körper als Ort der historischen und choreografischen Einschreibung.

» mehr

Company Christoph Winkler
Radical Minimal
PM_Christop WInkler-Presse final-1
Oktober 20 21 | 19.30 Uhr
Tickets
15/10 €

Mit Radical Minimal untersucht die Berliner Company Christoph Winkler das radikale Potenzial von Minimal Music und zeitgenössischem Tanz. In drei Choreografien interpretiert das Team drei bekannte Stücke der Minimal Music neu: Come Out von Steve Reich, Coming Together von Frederic Rzewski und Stay on it von Julius Eastman. 

» mehr

Lois Alexander
Yeye
YEYE_Postermotiv_c_Chanel Kah Yin Liang
Oktober 22 25 | 20.00 Uhr
Oktober 23 | 18.00 Uhr
Tickets
Hochzeitssaal | 15/10 €

Lois Alexander beschäftigt sich mit den Folgen der Sklaverei und dem Nachhall auf unsere Gegenwart. Indem sie sich durch verschiedene Ebenen von Video, Text und Performance bewegt, schafft sie eine berührende Auseinandersetzung mit einer modernen Ära, die eng mit kolonialer Geschichte, Müttern und dem Meer verwoben ist. 

» mehr

Lois Alexander
BIPoC-only*: Yeye
BIPOC-ONLY (1)
Oktober 24 | 20.00 Uhr
Tickets
Hochzeitssaal | 15/10 €

Lois Alexander beschäftigt sich mit den Folgen der Sklaverei und dem Nachhall auf unsere Gegenwart. Indem sie sich durch verschiedene Ebenen von Video, Text und Performance bewegt, schafft sie eine berührende Auseinandersetzung mit einer modernen Ära, die eng mit kolonialer Geschichte, Müttern und dem Meer verwoben ist. 

» mehr

Anna Natt
Queering Nosferatu
Anna Natt_final-3_Mayra Wallraff
Oktober 27 28 29 | 20.00 Uhr
Oktober 30 | 18.00 Uhr
Tickets
Festsaal | 15/10 €

In ihrer neuen Performance untersucht Anna Natt gemeinsam mit dem Experimentalmusiker Robert Curgenven die Vampirfigur des Nosferatu auf ihre Queerness.

» mehr

Hausführung
Hausführung
Oktober 28 | 17.00 Uhr
Tickets
gesamtes Haus | 5 €

Wenn Sie mehr über die wechselvolle Geschichte der Sophiensæle erfahren möchten, können Sie an dieser Führung teilnehmen.

» mehr

Service
Begleitprogramm

Vermittlung

Die Sophiensæle verstehen sich als offener Ort, in dem die Auseinandersetzung und der Kontakt mit dem Publikum einen zentralen Stellenwert einnehmen. In unregelmäßigen Abständen finden Workshops mit Künstler*innen statt, bei unseren Tischgesellschaften entsteht in informellem Rahmen ein Austausch zwischen Künstler*innen und Publikum. In der Fortbildungs-Reihe Raus aus dem Kopf, rein in den Körper bekommen Pädagog*innen Anregungen für ihre Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen. Auf Anfrage bieten die Performancekollektive hannsjana und Turbo Pascal einen Einführungsworkshop zur performativen Theaterpraxis für Jugendliche ab 15 Jahren an.

Über unsere festen Angebote hinaus können Sie sich außerdem gerne an uns wenden, um Gruppenbesuche oder ein individuelles Vermittlungs- oder Begleitformat wie inszenierungsbezogene Workshops, Einführungen und/oder Nachgespräche zu vereinbaren. Schüler*innen und Studierende erhalten ermäßigte Karten zum Preis von 10€ und bei Gruppenbestellungen erhält die Begleitperson eine Freikarte.

 
WEITERE INFORMATIONEN
+49 (30) 27 89 00 33
presse@sophiensaele.com
 

WORKSHOP FÜR SCHÜLER*INNEN

 
WAS IST EIGENTLICH… PERFORMANCE?!
Warum reißt die Künstlerin Marina Abramovic sich die Haare aus? Braucht Theater einen Theaterraum? Können Heuschrecken Theater spielen? In dem Workshop begeben wir uns gemeinsam auf die Suche, wo der Unterschied zwischen einem Stück, einer Inszenierung und einer Aufführung liegt und was man eigentlich unter Performance verstehen kann. Wir werden verschiedene performative Strategien vorstellen und gemeinsam erproben. Wir werden üben, Handlungen durchzuführen statt Rollen zu spielen. Wir werden zusammen Wege suchen, Wirklichkeit zu inszenieren. Wir werden Orte und Objekte nach ihren Geschichten befragen. Und wir werden üben, Lügen zu erzählen die nach Wahrheit klingen. Der Workshop richtet sich an Gruppen von Jugendlichen ab 15 Jahre (9. Klasse) und kann je nach Verfügbarkeit in den Sophiensælen (Sophienstraße 18, 10178 Berlin) oder in Räumlichkeiten der Schule stattfinden.
 
ANMELDUNG UND individuelle TERMINVEREINBARUNG aldinger@sophiensaele.com / 030-27 89 00 35

WORKSHOP-LEITUNG
Als Künstlerinnenkollektiv hannsjana erarbeiten Laura Besch, Alice Escher, Jule Gorke, Lotte Schüßler, Katharina Siemann und Marie Weich seit 2011 gemeinsam Performances und Audiowalks. In ihren Arbeiten brechen sie mit bestehenden Vorannahmen und nehmen sich humorvoll, poetisch, musikalisch und wissenschaftlich der Auseinandersetzung mit Orten und Themen an, um sie sich selbst und anderen erfahrbar und erklärbar zu machen. Sie waren u.a. zu sehen im Nationaltheater Mannheim, auf dem Kunstfest Weimar, bei Theater Thikwa und im Museum für Kommunikation Berlin. An den SOPHIENSÆLEN zeigten sie zuletzt den Audiowalk Anstattführung und die Performance Die große M.I.N.T.-Show.
 

Turbo Pascal war zuletzt mit Algorithmen (2014/15), Selbstbeschwichtigung (2016) und Böse Häuser (2017) an den SOPHIENSÆLEN zu sehen. Turbo Pascal wurde in Hildesheim gegründet, ist seit 2008 in Berlin aktiv und besteht aktuell aus Frank Oberhäußer, Eva Plischke, Angela Löer, Margret Schütz, Friedrich Greiling, Janina Janke und wiederkehrenden Gästen und Freund*innen. Die Gruppe übersetzt virtuelle Welten – digitale Prozesse ebenso wie innere oder imaginäre Denkprozesse –  in räumliche Situationen, in analoge Sprech- und Interaktionsweisen, in Szenarien zwischen Performer*innen und Publikum. 2018 wurde Turbo Pascal mit dem George-Tabori-Förderpreis ausgezeichnet und mit Böse Häuser zum Stückemarkt des Theatertreffens eingeladen. turbopascal.info


FORTBILDUNGEN FÜR PÄDAGOG*INNEN

 
Für Pädagog*innen bieten wir regelmäßige Fortbildungsveranstaltungen an. Hier erhalten die Teilnehmer*innen vertiefte Einblicke in aktuelle Fragestellungen und künstlerische Ansätze in der darstellenden Kunst. Sie erkunden, auf welche Weise diese bereichernd und anwendbar sind für die (szenische) Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen und erproben Ideen und Methoden für die Vor- und Nachbereitung von Tanz- und Theaterbesuchen mit Schüler*innen.
 
RAUS AUS DEM KOPF, REIN IN DEN KÖRPER - WORKSHOP FÜR MEHR BEWEGUNG UND KÖRPERLICHKEIT
Die Workshop-Reihe für alle, die mehr Bewegung in ihren (Arbeits-)Alltag bringen wollen! Spielerisch werden unterschiedliche Übungen und kleine Choreografien ausprobiert, die leicht auf die Praxis mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen übertragbar sind. Ein Skript fasst alle Übungen in einer ausführlichen Anleitung für die eigene pädagogische Arbeit zusammen.

WORKSHOP-LEITUNG María Ferrara ist Tanz- und Theatermacherin und Performerin. Dazu konzipiert und leitet sie Vermittlungsformate mit TANZSCOUT Berlin, unterrichtet sie Tanztheater und Yoga und begleitet Selbstentwicklungsprozesse mit künstlerischen Praktiken nach einem Gestalt Ansatz. Sie studierte Russian Studies an der University of Essex, Schauspiel im Estudio Juan Carlos Corazza in Madrid und Tanz in Spanien. Sie bildete sich als Gestaltbegleiterin und Yogalehrerin fort. Im Auftrag der spanischen Zentren lebenslangen Lernens für Lehrer arbeitete sie als Begleiterin u.a. des Kurses „Der Bildungswert von Humor" mit dem Beratungsunternehmen Humor Positivo. Seit 2014 lebt und arbeitet sie in Berlin.
 
KOMMENDE TERMINE
NÄCHSTER TERMIN VORAUSSICHTLICH IM HERBST 2022
 

TUSCH - THEATER UND SCHULE

 
Die Sophiensæle waren langjähriges Partnertheater von TUSCH Berlin, einem Partnerschaftsprojekt zwischen Berliner Bühnen und Schulen, initiiert von der JugendKulturService GmbH und der Senatsverwaltung für Bildung. Die letzte TUSCH-Kooperation verband die Sophiensæle von 2016/17 bis 2020 mit dem Käthe-Kollwitz-Gymnasium in Prenzlauerberg, die künstlerische Leitung hatte Angela Löer (Turbo Pascal) inne.
 
2005-2008: Partnerschaft mit der Thomas-Mann-Oberschule im Märkischen Viertel
2008-2010: Patenschaft mit der Carlo-Schmid-Oberschule Spandau im Rahmen der Zoom-Patenschaftsinitiative der Offensive Kulturelle Bildung in Zusammenarbeit mit der PWC-Stiftung.
2010-2013: Partnerschaft mit dem Max-Planck-Gymnasium in Berlin-Mitte
2013-2016: Partnerschaft mit der 10. ISS Steglitz-Zehlendorf
2016-2020: Partnerschaft mit dem Kaethe-Kollwitz-Gymnasium am Prenzlauer Berg
 
Haus
Suche + Archiv