Programme
Tomorrow | 20:00
Olympia Bukkakis
replay
klein_Olympia Bukkakis-Presse final-19
February 02 03 04 | 20.00
February 05 | 18.00
Tickets
Drag/Music/Dance
Festsaal | 15/10 €

replay investigates the formal relationships between movement and sound in pop, classical music, opera and drag. Drawing on her own biography, Olympia Bukkakis and her rebellious back up dancers raise questions about class and cultural hierarchies.

» more
Hausführung
Hausführung
February 03 | 17.00
Tickets
Various Locations | 5 €

If you want to get to know the history of Sophiensæle, join one of our guided tours. Regular guided tours are in German. English guided tours are available for groups of five people or more.

» more

Cora Frost/Rudy van Dongen/Peter Frost & Friends
Insel der Orgeln
Peter Frost_Presse_final-1237
February 11 | 20.00
February 12 | 18.00
Tickets
Hochzeitssaal | 15/10 €

Insel der Orgeln (Island of Organs) is a happening of dance, music, performance and installation and searches for experienced, repressed and dreamed concepts of life and survival. On the island, travelers bring together terrible and promising life stories to the polyphony of the organs in order to invoke the question of the healing power of the social family of choice.

» more

Alexandre Achour, Angela Alves, Diana Anselmo, Saša Asentić, Marko Bašica, Rita Mazza, Auro Orso, Perel & Dalibor Šandor
Dis Contact
February 15 17 19 | 19.00
Tickets
Festsaal | 15/10 €

Kontakthof by Pina Bausch is one of the most famous works of contemporary dance. In 2018, artist Dalibor Šandor wondered why Bausch never actually made a version with disabled artists. Dis Contact is a new work by artists belonging to communities and cultures that are systematically oppressed in the world where Kontakthof has a prominent status.

» more

Eva Meyer-Keller
OUT OF MIND
Eva Meyer-Keller_01_Foto_Harry Weber_quer
February 26 | 18.00
February 27 28 | 20.00
March 01 | 20.00
Tickets
Festsaal | 15/10 €

In OUT OF MIND Eva Meyer-Keller and her accomplices develop choreographic approaches to what we call consciousness and experience. She takes neuroscientific approaches as a starting point to undertake a dive into a slippery terrain of uncertainties and turns the theater space into an experimental laboratory in which more-thanhuman performers enter the scene as well.

» more

Jule Flierl
Time out of Joint
Web2_Time.out.of.Joint_Derin Cankaya
March 08 09 10 11 | 20.00
Tickets
Festsaal | 15/10 €

Time out of Joint is a grotesque variety show of political speeches and a virtuously cacophonous concert of feminist struggles of the 20th century. Applying the tactic of tactlessness, utterances by historically influential female* speakers are dissected, distorted and recomposed. Dancing bodies explore rhetorical strategies as questions of rhythmic (re)arrangement and make voice audible as the battlefield of political representation.

» more

Ist die deutsche Theaterwissenschaft (post)kolonial?
Titel Theaterwissenschaft Postkolonial
March 11 | 18.00
Kantine | Eintritt frei

What does the demand for a “decolonization of the University” mean for German-language theater studies? What could a post- or decolonial Theater Science look like in research and teaching? Together with contributors from the anthology Theaterwissenschaft postkolonial/decolonial, the editors Azadeh Sharifi and Lisa Skwirblies want to explore these questions.

» more

Vanessa Stern & Team
ToFuR® – Theater ohne Furcht und Reichweite
Vanessa Stern_Foto_Dietmar Schmidt_Presse
March 16 18 | 20.00
March 19 | 18.00
Tickets
Hochzeitssaal | 15/10 €

Vanessa Stern has lost her way. She cried out bravely: “Social media, you are my enemy!” and founded a knighthood (complete with cute ponies) to go into battle against the dark forces of Reach and Attention. Theater without clicks and shares and likes! Be there when no one is following us! Another world is possible.

» more

Claire Vivianne Sobottke
à mort – Ein choreografischer Liederzyklus für drei Stimmen
Claire Vivianne Sobottke-Foto_MayraWallraff_Presse_final-
March 22 23 24 25 | 19.00
Tickets
Festsaal | 15/10 €

à mort is a performative-musical exploration of processes of domination, dying and killing. Excessive scenes of destruction emerge in a memento mori inspired installation of natural and artificial materials. The female voice emerges as a powerful physical presence in a dying world, challenging the grotesque human desire for dominance.

» more

Hendrik Quast
Spill your guts
HendrikQuast_SYG_Foto_Florian_Krauss-0644
March 31 | 19.00
April 01 | 19.00
Tickets
Performance
Festsaal | 15/10 €

For his project, Hendrik Quast learns the art of ventriloquism in order to approach the chronic inflammatory bowel disease ulcerative colitis artistically. In conversation with the disease, new ways of speaking and images of chronic illness emerge, opening up unusual spaces of humor for the ill and healthy audience.

» more

Specials
Festival
Tanztage Berlin 2023
SOP_TATA23_1200x900_SILBER_Typo
© Jan Grygoriew

JANUAR 05 – 21

Hey, why do you look so tired? "Urgency culture" expects us to be connected and responsive constantly. There is little to no time left to imagine the world otherwise. Tanztage Berlin – a yearly festival highlighting the work of the city's emerging dance makers – is back to diagnose the present and predict the future. Its 32nd edition investigates our daily overstimulation and chronic fatigue by reflecting on how we move to the rhythm of today's high-speed, social media-driven reality and its challenges.

» more
Service
Outreach
About

STELLENAUSSCHREIBUNG: PROJEKTASSISTENZ NETZWERK FREISCHWIMMEN (D/W/M) IN TEILZEIT (50%)

Die SOPHIENSÆLE suchen ZUM NÄCHSTMÖGLICHEN ZEITPUNKT eine*n kompetente*n und engagierte*n Mitarbeiter*in als Projektassistenz für die Unterstützung der Projektleitung des Netzwerkprojektes Freischwimmen, für das die SOPHIENSÆLE geschäftsführende Partnerin sind.

FREISCHWIMMEN ist eine internationale Austausch- und Produktionsplattform für junge Gruppen und Künstler*innen aus Theater und Performance. Sie wird getragen durch SOPHIENSÆLE Berlin, brut Wien, FFT Düsseldorf, Gessnerallee Zürich, HochX München, LOFFT – DAS THEATER Leipzig, Schwankhalle Bremen und Theater Rampe Stuttgart. Es werden mit Residenzen, Workshop-Showings, Gastspielen und Labs einzelne Module angeboten, die je nach den Bedürfnissen der Künstler*innen und Kapazitäten der Häuser unterschiedlich kombiniert werden können. FREISCHWIMMEN wird gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien über das Programm „Verbindungen fördern“ des Bundesverbands Freie Darstellende Künste e.V.

IN DIESEM ZUSAMMENHANG BEINHALTET DIE POSITION U.A. DIE FOLGENDEN AUFGABEN:

  • administrative und organisatorische Unterstützung des Projektes in enger Zusammenarbeit mit der Projektleitung
  • Kommunikation mit den Netzwerkpartner*innen
  • Protokollerstellung bei gemeinsamen Terminen und Absprachen
  • Planung, Vorbereitung und Mit-Organisation von Projektveranstaltungen in Absprache mit den Netzwerkpartner*innen, der Projektleitung (LAB, Workshops, Sprechstunden)
  • Planung und Durchführung der Module an den SOPHIENSÆLEN (Residenzen, Gastspiele) in enger Zusammenarbeit mit der Projektleitung und den Abteilungen Dramaturgie, Produktion, Künstlerisches Betriebsbüro, Kommunikation, Technik, Verwaltung.
  • Termin- und Reiseplanung mit teilnehmenden Künstler*innen und weiteren Beteiligten im Rahmen der geltenden Bundesreisekostenregelungen.
  • Recherche und Mit-Organisation von Probenräumen und Barrierefreiheitsangeboten
  • Mitwirkung an der Erstellung von Verwendungsnachweisen, Sachberichten und der Evaluation für die einzelnen Projektteile im Netzwerk in Zusammenarbeit mit der Projektleitung und der Buchhaltung/Geschäftsführung der SOPHIENSÆLE
  • Mitarbeit an Öffentlichkeitsarbeiten des Netzwerkes
  • Allgemeine Büroaufgaben

FÜR DIE POSITION SOLLTEST DU MITBRINGEN:

  • Erste Berufserfahrung im Bereich Produktion/Veranstaltungsorganisation, gerne in Theaterkontexten
  • Kenntnisse der Freien Darstellenden Künste
  • Erfahrungen in der Kommunikation mit Künstler*innen
  • Verhandlungssichere Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Sicherer Umgang mit den gängigen MS-Office- und Internet-Anwendungen
  • Selbständige, gewissenhafte Arbeitsweise
  • Planungs- und Organisationsgeschick
  • offener, wertschätzender und konstruktiver Kommunikationsstil
  • selbständige, eigeninitiative, strukturierte und gründliche Arbeitsweise
  • hohes Maß an Organisations- und Teamfähigkeit
  • Loyalität und Zuverlässigkeit
  • Bereitschaft zur Arbeit an Abenden und Wochenende in Veranstaltungszusammenhängen
  • Bereitschaft zu Dienstreisen
  • Interesse an der Zusammenarbeit und am Austausch mit Kolleg*innen an Netzwerkpartnerhäusern in Deutschland, Österreich und der Schweiz
  • Interesse an einer vertrauensvollen Zusammenarbeit

WIR BIETEN:

  • einen Arbeitsvertrag mit einer Vergütung in Anlehnung an TV-L E9
  • vielfältige Lernmöglichkeiten im Bereich Produktion und Netzwerkarbeit
  • 30 Tage Jahresurlaub
  • Verständnis für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • Flexible Arbeitszeiten nach Gleitzeitmodell
  • Möglichkeit zu mobiler Arbeit
  • Möglichkeit zu regelmäßigen, stellenbezogenen Fortbildungen
  • Möglichkeit zu eigenverantwortlichem Arbeiten
  • ein spannendes internationales Arbeitsumfeld
  • die Integration in ein offenes Team

Die Position ist aufgrund von Förderbedingungen befristet bis Ende 2023.

ÜBER UNS:
Die SOPHIENSÆLE sind eine Produktions- und Spielstätte für die freien darstellenden Künste. Hier produzieren und präsentieren Künstler*innen und Gruppen aus Berlin sowie aus der nationalen und internationalen Szene innovative und experimentelle künstlerische Konzepte, Ästhetiken, Stile und Formate. Auf dem Spielplan stehen Tanz, Performance, Theater, Musiktheater und diskursive Formate. Als ein Ort, der sich als offen und aufgeschlossen versteht, suchen die SOPHIENSÆLE intensiven Kontakt mit Künstler*innen, Publikum und den Austausch über gesellschaftlich relevante Themen. Neben dem Fokus auf Nachwuchsförderung arbeiten viele renommierte Kompanien und Künstler*innen in langjährigen Kooperationen am Haus. Die SOPHIENSÆLE präsentieren über 100 Projekte jährlich und sind Spielstätte verschiedener hauseigener und externer Festivals.

Die SOPHIENSÆLE sind bestrebt, sich vielfältig und inklusiv zu entwickeln. Bewerbungen von Personen mit einem entsprechenden persönlichen oder fachlichen Hintergrund und Erfahrungen sind besonders erwünscht. Wir ermutigen insbesondere Personen mit struktureller Diskriminierungserfahrung, sich zu bewerben.

BEWERBUNG
Bitte sende uns deine Bewerbung mit Anschreiben, Lebenslauf und Zeugnissen zusammengefasst in einer PDF unter Angabe deines frühestmöglichen Eintrittsdatums mit dem Betreff „Projektassistenz Netzwerk Freischwimmen“ an bewerbung@sophiensaele.com. Es ist nicht nötig, deiner Bewerbung ein Foto beizulegen.

Für Fragen zu der Stelle steht dir Alisa Hecke unter hecke@sophiensale.com zur Verfügung.

DIE BEWERBUNGSGESPRÄCHE IN DIESEM VERFAHREN FINDEN LAUFEND STATT. SOLANGE DIE ANZEIGE AUF UNSERER WEBSITE NOCH AKTIV IST, KANNST DU GERNE DEINE UNTERLAGEN EINREICHEN. 

Datenschutz: Die von Dir durch die Bewerbung mitgeteilten Daten verarbeiten wir, um deine Bewerbung bearbeiten und beantworten zu können. Eine Weiterleitung erfolgt ggf. intern. Sollten wir dich für die ausgeschriebene Stelle nicht berücksichtigen können, löschen wir deine Daten nach sechs Monaten. Die von dir erteilte Einwilligung zur Verarbeitung personenbezogener Daten kannst du jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Mehr Informationen zum Thema Datenschutz unter www.sophiensaele.com oder unter datenschutz@sophiensaele.com.

Search + Archive