Programme

Tucké Royale + Kaey Aufbruch, Abbruch, Umbruch

c_Gerhard Ludwig_HP
September 04 | 19.30 Salon
Freilichtbühne Weißensee | 15/10 EURO | Tickets über Freilichtbühne Weissensee

We are opening our season at the lake: The two greats of the Berlin queer scene will show their musical-literary success at the Open Air Theatre Weißensee!

» more

Henrike Iglesias Under Pressure
Under Pressure_c_Anna Fries_HP
September 10 11 12 13 | 20.00 Performance
Festsaal | 15/10 EURO

In a brilliant, interactive gameshow, the collective devotes itself to the pressure to perform, which is omnipresent in our turbo-capitalist society.

» more

Henrike Iglesias Live-Stream: Under Pressure
Under Pressure_Live-Stream
September 10 11 12 13 | 20.00 Performance
Online | 10/7 EURO

Livestream: In a brilliant, interactive gameshow, the collective devotes itself to the pressure to perform, which is omnipresent in our turbo-capitalist society.

» more

hannsjana Anstattführung
anstattfuehrung_c_johanna-heyne_HP4
September 11 | 17.00
September 12 13 | 15.00
Audio Walk
Stadtführung / Start im Hof - Ende U-Bhf. Gesundbrunnen | 15/10 EURO

In a performative audio walk, hannsjana explore the East-West dialogue in Berlin's urban space as a border-crossing pack of bears.

» more

matthaei & konsorten DIE SUMPFGEBORENE
HP_c_Jan Grygoriew
September 15 16 17 18 19 20 Site-specific Performances
im Stadtraum | Free Entrance

In September, matthaei & konsorten launch their new work Die Sumpfgeborene (The Swamp-Born) with wondrous actions in the city, before finally premiering in November.

» more

Rike Flämig / Anna Hentschel / Zwoisy Mears-Clarke POSTOST 2O9O
postost 2O9O_HP
September 24 25 26 | 20.00
September 26 | 16.00
Dance/Performance
Festsaal | 15/10 EURO

An ossifuturist retrospective that looks at feminist utopias of the women's and civil rights movement of 1989/9O and their visionary potential from an intersectional perspective.

» more

Peggy Piesche Labor 89
HP_c_Jan Grygoriew
September 29 | 19.00 reading + discussion
Festsaal + Online | 5 EURO

Peggy Piesche invites you to a reading from her publication Labor 89, which deals with intersectional perspectives on the era of German-German reunification.

» more

Specials
Service
Access
About
 

31 January 2020
Einladung zum Theatertreffen 2020 für Florentina Holzinger

Wir gratulieren Florentina Holzinger und ihrem Team zu ihrer Nominierung zum diesjährigen Theatertreffen! Ihre unter anderem von den Sophiensælen Berlin koproduzierte Arbeit TANZ feierte am 3. Oktober 2019 Premiere im Tanzquartier Wien und wird vom 5. bis 8. März 2020 in unserem Haus  gezeigt. Seit 2013 waren ihre Arbeiten Spirit (2013), Wellness (2015) und Schönheitsabend (2016) mit Vincent Riebeek sowie Recovery (2017) und Apollon (2017 + 2019) an den Sophiensælen zu sehen.

STATEMENT DER TT-JURY

In TANZ antwortet Florentina Holzinger auf Bilder und Fantasien, die das klassische Ballett über Jahrhunderte tradiert hat. Unter anderem bezieht sich die Tänzerin, Performerin und Choreografin auf La Sylphide von Filippo Taglioni. Die Sylphiden (Luftgeister) schweben hier aber nicht auf Spitzenschuhen über den Erdboden, sondern drehen splitternackt auf Motorrädern ihre Kreise oder fliegen auf Besen durch den Schnürboden – und rauchen dabei auch noch! TANZ überträgt Motive aus romantischen Balletten wie Schwanensee oder Giselle in einen an Dario Argentos Horrorfilm Suspiria angelehnten Plot: eine unheilvoll aus dem Ruder laufende Ballettunterrichtsstunde. Holzinger ist seit ihrer programmatischen Arbeit Kein Applaus für Scheiße, die sie 2011 mit Vincent Riebeek entwickelt hat, bekannt für einen markerschütternden Einsatz des Körpers. Ihre Performances tragen die Chuzpe des Wiener Aktionismus in sich, viel mehr noch aber feiern sie subversive Bühnenformate, die den Körper als Spektakel und Machtinstrument begreifen: Sideshows, Stunts, Martial Arts.

PRESSESTIMMEN

Klamauk, Splatter, surreale Szenen, Innehalten, mehrstimmiger A-capella-Gesang, Hochseilübungen an am Schürboden aufgehängten Motocrossmaschinen, atem-beraubende, aber wohlkalkulierte Stunts machen großes Theater. - taz. die tageszeitung vom 13.10.2019

Tanz wird Florentina Holzinger künftig als ihr bisheriges Master-piece im Nacken sitzen […]. Erstaunlich, wie trittsicher Holzinger und ihre Gruppe das anarchische Element in die zeitgenössische choreografische Performance zurückholen. Faszinierend, wie selbstverständlich ironisch hier der Feminismus als Diskurs über den Witz einer schelmisch ins Referenzfeld abgestellten Männlichkeit wirbelt. - Der Standard 4.10.2019

In diesem Genre ist kaum ein Abend zugänglicher. Die zwischen Energie und Eleganz changierenden Performerinnen begeistern [….]. - nachtkritik 3.10.2019

Search + Archive
Programme
    Festivals
      Artists
        Others