Programme
HAUEN UND STECHEN
Salomé
Hauen und Stechen_Salome_c_Thilo Moessner_HP
January 27 28 29 | 20.00
January 30 | 18.00
Tickets
music theatre
Festsaal | 15/10 Euro

The Berlin music theatre group Hauen und Stechen presents its version of the opera Salomé. The production, based on an opera by Richard Strauss and a text by Oscar Wilde, alternates between music and dance. It is a film, a journey, a fair and a dance of death all in one.

» more
Athina Lange + Pawel Aderhold
Whatremainsofme
whatremainsofme_c_DorotheaTuch 02_HP
January 31 | 19.00
February 01 | 19.00
Tickets
Hochzeitssaal | 15/10 €

The way we perceive our reality is shaped by the language of our senses. But what happens when this fine interplay is disturbed? A search for traces of perception and experience.

» more

Hendrik Quast
Spill your guts
Pressefoto 26.11.21_21_SpillYourGuts_Plakat_2E01-01
February 03 04 05 | 19.30
February 06 | 17.00
Tickets
Performance
Festsaal | 15/10 €

For his latest project, Hendrik Quast learns the art of ventriloquism in order to approach the chronic inflammatory bowel disease ulcerative colitis artistically. In conversation with the disease, new ways of speaking and images of chronic illness emerge, opening up unusual spaces of humor for the ill and healthy audience.

» more

Nima Séne
auf den weg zu mir / auf den weg zu dir
Nima Séne_c_Mayra Wallraff_ HP_quer
February 12 13 14 15 | 21.00
Tickets
Hochzeitssaal | 15/10 €

In auf den weg zu mir / auf den weg zu dir, Nima Séne traces the history and lyrical legacy of the poet and activist May Ayim.

» more

Olivia Hyunsin Kim / Ddanddarakim
History has failed us, but…
History has failed us but_Foto_Mayra Wallraff_0
February 13 14 15 16 | 19.00
Tickets
Festsaal | 15/10 €

History has failed us, but... deals with physical forms of protest and searches for a solidary togetherness while taking into account different bodies. Which narratives and images of resistance are remembered - and how are they told?

» more

Ania Nowak
Golden Gate
GoldenGate_©DorotheaTuch_9447
February 24 25 26 | 20.00
February 27 | 16.00
Tickets
Festsaal | 15/10 €

For a long time now, collective mourning and its rituals have been disappearing from public space. Golden Gate questions our normative perceptions of loss and mourning. What is queer grief and in what way can it become a collective movement of melancholy and resistance? 

» more

Specials
Festival
Tanztage Berlin 2022
Tanztage HP mit Text schwarz
© Jan Grygoriew

JANUARY 06-22

In tandem with emerging dance artists connected to our city, Tanztage Berlin 2022 continues to examine what keeps us together and tears us apart. After 2021 the festival took place exclusively online, its 31st edition returns as an extended offline and online program. Alongside the last year’s selection of performances, it includes new creations and discourse formats on power, protest, and empowerment. The work presented during Tanztage Berlin 2022 critically navigates the present by reimagining past and future encounters on the dance floor. While dealing with acute problems like power relations, surveillance, disembodiment, or climate change, it tunes into the social body, creating much-needed moments of awareness, connectedness, and self-determination. Unlike the 21st-century billionaire strategy of abandoning earth in a rocket ship or escaping into a parallel virtual universe, the festival chooses instead to stay with the trouble: to celebrate dancing together through the crisis and against despair.

» more
Service
Outreach
About

STELLENAUSSCHREIBUNG PRODUKTIONSLEITER*IN (D/W/M) IN VOLLZEIT

Die SOPHIENSÆLE sind eine Produktions- und Spielstätte für die freien darstellenden Künste. Hier produzieren und präsentieren Künstler*innen und Gruppen aus Berlin sowie aus der nationalen und internationalen Szene innovative und experimentelle künstlerische Konzepte, Ästhetiken, Stile und Formate. Auf dem Spielplan stehen Tanz, Performance, Theater, Musiktheater und diskursive Formate. Als ein Ort, der sich als offen und aufgeschlossen versteht, suchen die SOPHIENSÆLE intensiven Kontakt mit Künstler*innen, Publikum und den Austausch über gesellschaftlich relevante Themen. Neben dem Fokus auf Nachwuchsförderung arbeiten viele renommierte Kompanien und Künstler*innen in langjährigen Kooperationen am Haus. Die SOPHIENSÆLE präsentieren über 100 Projekte jährlich und sind Spielstätte verschiedener hauseigener und externer Festivals.

Ab FEBRUAR 2022 suchen wir eine*n Produktionsleiter*in (d/w/m).

AUFGABEN + TÄTIGKEITEN

  • administrative und organisatorische Vorbereitung und Durchführung der Tanztage 2023 sowie anderer Projekte in den SOPHIENSÆLEN und Außenspielstätten in enger Zusammenarbeit mit dem Produktionsteam und der Geschäftsführung
  • Planung, Koordination und Durchführung von logistischen Abläufen in Zusammenarbeit mit dem Künstlerischen Betriebsbüro (KBB) und der Technikabteilung
  • Kommunikation mit den Förderinstitutionen über projektrelevante Themen der Zuwendung, Mittelabrufe, Verwendungsfristen
  • Kontrolle auf zuwendungsrechtlich korrekte Mittelverwendung und regelmäßige Aktualisierung des Projektbudgets
  • Vertragsverhandlungen mit Künstler*innen und Ausarbeitung von unterschriftsreifen Verträgen (nationale und internationale Kooperationen)
  • Termin- und Reiseplanung mit teilnehmenden Künstler*innen
  • Beantragung von Genehmigungen und notwendigen Lizenzen/Nutzungsrechten, die für die Durchführung der Produktionen nötig sind
  • Erstellung von Verwendungsnachweisen, Sachberichten und Evaluationen für die Projekte in Zusammenarbeit mit der Buchhaltung/Geschäftsführung

WAS WIR UNS VON DIR WÜNSCHEN

  • Berufserfahrung im Bereich Produktionsleitung/Veranstaltungsorganisation, idealerweise in einem Festivalkontext
  • Sicherheit im Umgang mit öffentlichen Fördermitteln und der Planung und Kontrolle von Projekt-Budgets
  • Kenntnisse der rechtlichen Grundlagen für internationale Reiseplanung (z.B. Bundesreisekostengesetz, Visa-Anträge)
  • Erfahrungen in der Kommunikation mit Künstler*innen in Bezug auf Vertragsverhandlungen und alle projektbezogenen organisatorischen Belange
  • verhandlungssichere Deutsch- und Englischkenntnisse
  • Teamfähigkeit, Eigeninitiative, transparente Kommunikation
  • selbständige, strukturierte und organisierte Arbeitsweise
  • Interesse an einer vertrauensvollen Zusammenarbeit in einem kleinen Team und an der freien Tanz- und Performanceszene

Die Stelle ist aufgrund von Förderrichtlinien zunächst befristet bis Ende Februar 2023 und wird in Anlehnung an TV-L E9 Berlin vergütet.

DIE BEWERBUNGSGESPRÄCHE IN DIESEM VERFAHREN FINDEN LAUFEND STATT. SOLANGE DIE ANZEIGE AUF UNSERER WEBSEITE NOCH AKTIV IST, KANNST DU GERN DEINE UNTERLAGEN EINREICHEN.

Wir wünschen uns eine stetige Diversifizierung unseres Teams und sehen uns als Haus, das sich in einem Transformationsprozess befindet und sich mit machtkritischen, diskriminierungssensiblen und inklusiven Denk- und Arbeitsweisen auseinandersetzt. Wir ermutigen insbesondere Personen mit struktureller Diskriminierungserfahrung sich bei uns zu bewerben. Aktuell besteht unser festes Team mehrheitlich aus weiß gelesenen und nicht-behinderten Menschen. Wir reflektieren dabei, dass dies eine besondere Situation für hinzukommende BIPoC und Menschen mit Behinderung darstellt. Du kannst gerne im Sinne der Selbstbezeichnung/Selbstpositionierung entsprechende Angaben in deiner Bewerbung machen, sofern du das möchtest.

Fragen zum Themenbereich Diversifizierung, Diskriminierungssensibilität und Barrierefreiheit kannst du gerne an Noa Winter, Melmun Bajarchuu und Anne Rieger unter der Email-Adresse antidiskriminierung@sophiensaele.com richten.

Die Bewerbungsgespräche werden ab Januar 2022 geführt. Es ist nicht nötig, deiner Bewerbung ein Foto beizulegen. Schicke deine vollständigen Bewerbungsunterlagen bitte an bewerbung@sophiensaele.com.

Bei Fragen zu der Stelle steht dir Johanna Withelm unter withelm@sophiensaele.com zur Verfügung.

Datenschutz: Die von Dir durch die Bewerbung mitgeteilten Daten verarbeiten wir, um Ihre Bewerbung bearbeiten und beantworten zu können. Eine Weiterleitung erfolgt ggf. intern. Sollten wir Sie für die ausgeschriebene Stelle nicht berücksichtigen können, löschen wir Ihre Daten nach drei Monaten. Die von Ihnen erteilte Einwilligung zur Verarbeitung personenbezogener Daten können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Mehr Informationen zum Thema Datenschutz unter www.sophiensaele.com oder unter datenschutz@sophiensaele.com.

Search + Archive