Performing Arts Festival Berlin 2018

Liz Rosenfeld

If you ask me what I want, I'll tell you. I want everything

Unser Wirtschaftssystem und unser Planetensystem befinden sich miteinander im Krieg. Oder genauer gesagt, unsere Wirtschaft steht mit vielen Lebensformen auf der Erde im Krieg, darunter auch dem Menschen. Was unser Klima braucht, um nicht zu kollabieren, ist ein Rückgang des Ressourcenverbrauchs durch den Menschen; was unser Wirtschaftsmodell fordert, um nicht zu kollabieren, ist ungehinderte Expansion. Nur eines dieser Regelsysteme lässt sich verändern, und das sind nicht die Naturgesetze. – Naomi Klein, Die Entscheidung: Kapitalismus vs. Klima


Sprache setzt Gemeinschaft voraus. Ohne dich hat daher nichts, was ich sage, eine Bedeutung. – Kathy Acker

 

Der Körper in Zeiten des Klimawandels: Liz Rosenfeld führt in ihrem Bewegungssolo in eine Zukunft, in der menschliche Gefühle im Zaum gehalten werden müssen, um in Anbetracht globaler Energieknappheit überleben zu können. Ihr Körper speichert die Energie und Arbeit vieler, ist Ressource und Bewegung. Wie können wir unsere Zukunft nachhaltig meistern, wenn uns als Energiequelle allein unsere Körper bleiben? Liz Rosenfeld stellt sich dem Raubbau an Mensch und Natur entgegen.



Liz Rosenfeld lebt und arbeitet in Berlin. Ihre Arbeiten bewegen sich zwischen den Disziplinen Film / Video und Live-Performance. Rosenfeld fragt wie wir Geschichte erfahren, leben und erinnern. Sie untersucht wie wir uns in sozialen Gefügen identifizieren und wie nachhaltig Politik und Begierde in queeren Zukünften wirkt. Neben den Sophiensælen zeigte sie Arbeiten am  Hebbel am Ufer , dem C/O Berlin, dem Donau Festival Krems oder der Tate Modern in London.

 

lizrosenfeld.co/



PERFORMANCE, KONZEPT, REGIE Liz Rosenfeld KÜNSTLERISCHE ASSISTENZ Jared Gradinger, Rodrigo Garcia Alves LIVE-MUSIK SCORE Ziúr LICHTDESIGN Sandra Blatterer, Eva G. Alonso KOSTÜMDESIGN Stephane Moun TATTOOS Fercha Pombo CRYSTAL ARTIST Sadie Weis FOTOGRAFIE Alexa Vachon VIDEODOKUMENTATION Imogen Heath, Nadja Krüger Produktion björn & björn

 

Eine Produktion von Liz Rosenfeld in Koproduktion mit SOPHIENSÆLE. Gefördert von der Senatsverwaltung für Kultur und Europa. Die Wiederaufnahme wird realisiert aus Mitteln des Theaterpreis des Bundes. Medienpartner: taz. die tageszeitung.

 

Foto © Rodrigo Garcia Alves



 

Performance


Aufführungen

2017
november
21 22 24 25 
21:00 UHR

2018
juni
09 
21:30 UHR

10 
20:00 UHR


ORT
Hochzeitssaal




Suitable for Non-German Speakers















sophiensaele sophiensaele