Anna Aristarkhova

Lust

Lust verwandelt den Hochzeitssaal in einen geheimnisvollen Garten. Freie Flächen laden zum Sehen und Gesehen werden und dichtes Grün lockt zum Verschwinden. Schwankend zwischen Mensch, Tier und Fabelwesen nähern sich fünf Performer_innen rituell dem Zustand der Lust an. Zwischen domestizierten Berührungen und wucherndem Kontrollverlust, mal unschuldig und voller Ekstase, mal von dem Impuls geleitet, sich gegenseitig zu besitzen, erforschen sie Spannungen und Widersprüche. Lust ist existenzieller Antrieb und unerreichtes Ziel zugleich. Ohne sie würde der Garten mit seinen Bewohner_innen stillstehen.

 

die TANZSCOUT-einführung am 18. mai muss leider entfallen!

 

Workshop | Mai 19 | 17.00 UHR | 7/5 EURO

mit Anna Aristarkhova



Anna Aristarkhova studierte zeitgenössischen Tanz in Moskau, Frankfurt a. M. und Choreografie am HZT Berlin. Von 2010 bis 2014 tanzte sie am Staatstheater Braunschweig. Ihr Duett für zwei Zungen gewann 2014 den best duo-Newcomer Förderpreis beim SoloDuo Festival in Köln. Seit 2016 arbeitet sie an einer Trilogie zum Thema Berührung (bisher Obnimashki 2016 und Lust 2018)

 

aristarkhova.de



IDEE, KONZEPT, CHOREOGRAFIE Anna Aristarkhova DRAMATURGIE Isabel Gatzke DARSTELLER_INNEN, MITKREATION Matthew Rogers, Lyllie Rouvière, Jan Rozman, Grete Šmitaite, Simone Weber BÜHNENBILD Jonas Maria Droste LICHTDESIGN  Annegret Schalke KOSTÜM Malena Modéer DOKUMENTATION Philipp Weinrich PRODUKTIONSLEITUNG M.I.C.A. - Movement in Contemporary Art MUSIC isochronic Tones - Pure Alpha Waves, Khruangbin (August 10), Matthew Herbert (Is Awake, Is Moving, Is Coming), Nisennenmondai (Mirrorball)


Eine Produktion von Anna Aristarkhova in Koproduktion mit SOPHIENSÆLE. Gefördert von der Senatsverwaltung für Kultur und Europa. Medienpartner: taz.die tageszeitung



   

 

Fotos © Philipp Weinrich

Tanz


Aufführungen

2018
mai
17 18 19 20 
20:00 UHR


ORT
Hochzeitssaal



Suitable for English Speakers















sophiensaele sophiensaele