TANZTAGE BERLIN 2019

Perel

Pain Threshold

Woher wissen wir, ob wir gerade Pflege geben oder empfangen? Pain Threshold untersucht die Gegenseitigkeit und das problematische Machtverhältnis in der Beziehung zwischen Pflegenden und Gepflegten. In einer sich filigran entfaltenden Choreografie folgen wir dem Muster von Perels Narbengewebe: Ist es möglich, Zeug_in des körperlichen oder emotionalen Schmerz eines anderen Menschen zu werden, ohne einem Impuls nachzugeben - zu retten, zu lösen, sich abzuwenden oder abzulehnen?

 

HINWEIS Dieses Stück thematisiert u.a. explizit sexuelle Gewalt.



PEREL ist ein_e Künstler_in mit Behinderung, arbeitet in Berlin und New York und hat einen Master of Fine Arts der School of the Art Institute of Chicago.



DAUER 60 – 90 Minuten KONZEPT, CHOREOGRAFIE, PERFORMANCE Perel

 

Koproduziert von American Realness Festival 2019 (NYC). Entstanden im Rahmen von Residenzen bei Movement Research (2018-2020 Mertz-Gilmore Artist-in-Residence), Gibney Dance (2018 Dance In Process Artist) und Making A Difference – Tanzpakt Stadt-Land-Bund.



Foto © Eric McNatt

Tanz


Aufführungen

2019
januar
17 18 
18:30 UHR

17 
21:30 UHR


ORT
Kantine


TICKETS
15/10 EURO















sophiensaele sophiensaele