Kornblum-Rettenmund

Quest

Schüttgüter und Sternenstaub

Tüll als Material und Matrix: Ein schwarzer Stoff aus Löchern, der jede Farbe annehmen kann und das Dahinter nicht vollständig verschwinden lässt. Mittendrin: Jemand. Eine Akte. Eine Zahl. Das Gewebe Leben ist grobmaschiger als gedacht, der Stoff, aus dem die Träume sind, flüchtiger.


Quest ist eine Suche nach den Aussparungen, dem Ende des Wissens. Es ist das Ergebnis einer Residenz und das erste abendfüllende Stück von dem Kollektiv Kornblum-Rettenmund im Rahmen des Programms Making a Difference – Tanzpakt Stadt Land Bund, das sich für eine Veränderung der Berliner Tanzszene durch eine selbstbewusste und sichtbare Community von Tanzschaffenden mit Behinderung einsetzt.

 

Aufgrund der begrenzten Platzanzahl bitten wir Rollstuhlfahrende um Voranmeldung unter 030 / 27 89 00 34



CHOREOGRAFIE, PERFORMANCE Tamara Rettenmund  BÜHNENBILD Amelie Hensel  COACHING Sigal Zouk, Jared Gradinger MUSIK & SOUND DESIGN Christoph Rothmeier

Quest ist im Netzwerk Making a Difference entstanden, gefördert von TANZPAKT Stadt-Land-Bund aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien und durch die Senatsverwaltung für Kultur und Europa/ Berlin Kofinanzierungsfonds. Medienpartner: taz. die tageszeitung



Foto © Gerald Pirner

Tanz


Aufführungen

2019
april
09 10 
20:00 UHR


ORT
Hochzeitssaal
















sophiensaele sophiensaele