Performing Arts Festival Berlin 2019

Introducing: CHICKS*

Love me harder

Willkommen im erotischen Schmusepalast! Love me harder sucht nach einer queeren, fluiden Version männlicher* Erotik, die Unsicherheiten zulässt und Einverständnis zum Prinzip macht. Gewohnte Bilder von Männlichkeit* werden brüchig und verweben sich mit der Geschichte des jüdisch-queeren Hauptdarstellers. Welche gesellschaftlichen Umstände und persönlichen Erfahrungen gestalten unsere Begehren? Und wie frei sind wir, sie zu leben?



VON UND MIT CHICKS* freies performancekollektiv KÜNSTLERISCHE LEITUNG, SZENOGRAPHIE Gianna Pargätzi & Marietheres Jesse PERFORMANCE, MUSIK Elischa Kaminer PRODUKTION Miriam Glöckler KÜNSTLERISCHE ASSISTENZ Julia Zarth

 

 

Eine Produktion von CHICKS* freies performancekollektiv in flausen+ Koproduktion mit LOFFT – DAS THEATER und theater wrede+ Oldenburg. Gefördert durch die Kulturstiftung des Freistaates Sachsen, und die Stadt Leipzig, Kulturamt. Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushaltes. Gefördert von dem Ministerium für Wissenschaft und Kultur Niedersachsen, die Stiftung Niedersachsen, die Stadt Oldenburg und FemRef Oldenburg. Introducing wird ermöglicht durch das Performing Arts Festival Berlin. Medienpartner: taz. die tageszeitung



Foto © Irakli Sabekia

Performance


Aufführungen

2019
mai
31 
18:00 UHR

2019
juni
01 
21:00 UHR


ORT
Kantine


TICKETS
15/10 EURO

Tickets unter performingarts-festival.de



Deutsch + Englisch















sophiensaele sophiensaele