Sophienstrasse 18
10178 Berlin-Mitte

Colette Sadler: Temporary Store – Sophiensæle | Freies Theater in Berlin

Saison 24/25

Colette Sadler:
Temporary Store

temporary-store_c_mikko-gaestel-quer_hp
Colette Sadler:
Temporary Store
Tanz

Temporary Store sucht nach der choreografischen Schnittstelle zwischen virtueller und physischer Realität: An einem futuristischen Transit-Ort, der alles sein könnte vom Pop-Up-Store bis zum Museum, flimmern zeitlose Werbespots an den Wänden. Post-humane Körper bewegen sich zu sphärischer Musik, werden wie Roboter zurückgespult und rückgekoppelt. Als Archive reisen sie durch digitale/n Raum und Zeit, um in einer virtuosen Endlosschleife Bewegungsmuster zu durchlaufen, die uns vertraut und dennoch fremd sind.

DAS PROGRAMM VON "PRESENT FUTURES BERLIN" STEHT HIER ZUM DOWNLOAD BEREIT.

FEBRUAR 14

18.00 – 22.30 UHR Body A | Videoinstallation von Colette Sadler und Mikko Gaestel in der Sophienkirche gegenüber

19.30 UHR Temporary Store | Performance von Colette Sadler

21.00 UHR Lecture Series: Present Futures Berlin


FEBRUAR 15

18.00 UHR Tanzscout-Einführung

19.30 UHR Temporary Store | Performance von Colette Sadler

21.00 UHR Lecture Series: Present Futures Berlin


FEBRUAR 16

19.30 UHR Temporary Store | Performance von Colette Sadler

21.00 UHR Lecture Series: Present Futures Berlin

22.30 UHR LOOKS LIKE GOD | Performance Installation von Samir Kennedy

FEBRUAR 17

18.00 UHR Lecture Series: Present Futures Berlin

19.30 UHR Temporary Store | Performance von Colette Sadler

Choreografie Colette Sadler ChoreograFische Assistenz, Künstlerische Beratung Leah Marojevic PerforMANCE Samir Kennedy, Leah Marojevic, Colette Sadler Installation, VideoDesign Mikko Gaestel Kostüm Rike Zöllner Lichtdesign Veli-Ville Sivén Musik Elaine Radigue: Trilogie de la MortKünstlerische Assistenz Maxwell McCarthy Creative Producer Mira Moschallski Norman

Eine Produktion von Colette Sadler in Koproduktion mit Bora Bora Aarhus Dänemark und SOPHIENSÆLE. Gefördert von der Senatsverwaltung für Kultur und Europa und Creative Scotland. Unterstützt vom Residenzprogramm TWR Glasgow. Medienpartner: taz. die tageszeitung

Colette Sadler begann ihre choreografische Karriere in Schottland mit Unterstützung des New Moves Festivals und dem Tramway Theater (Glasgow). Von 2002 bis 2006 konzentrierten sich ihre Produktionen auf Solostücke und künstlerische Kollaborationen. Ihr Solo dDumY (Another Myself) von 2006 wurde bei The British Dance Edition 2007 und im Centraal Museum (Utrecht) auf Einladung des Spring Dance Festival gezeigt. Seit 2009 ist sie Residenzkünstlerin bei Dance 4 in Nottingham. Sie hat bereits 11 Choreographien geschaffen, die international im Kontext von Theatern und Galerien präsentiert wurden. 2016 kuratierte sie das multi-disziplinäre Symposium Fictional Matters am Centre for Contemporary Art in Glasgow. 2018 choreografierte sie Ritualien für das Scottish Dance Theatre. In den Sophiensælen feierten ihre Produktionen Learning from the Future (2017) und zuletzt Temporary Store (2019) Premiere. 

colettesadler.com

temporary-store_c_mikko-gaestel-quer_hp
Mikko Gaestel
Festsaal
Festsaal
Festsaal
Festsaal
Premiere