Sophienstrasse 18
10178 Berlin-Mitte
Saison 24/25
Tanz/Performance Ticket Premiere
12:00–15:00
Festsaal
Workshop
20:00
Hochzeitssaal
Tanz Ticket Premiere
20:00
Hochzeitssaal
20:00
Hochzeitssaal
20:00
Hochzeitssaal
Tanztheater Ticket Premiere
Tanztheater Ticket
Tanztheater Ticket
Tanztheater Ticket
17:00
Start: Zur letzten Instanz (Waisenstraße 14-16, 10179 Berlin)
Performativer Spaziergang Ticket
Tanz Ticket Premiere

Kareth Schaffer // Construction Company:
Bird Dances

Kareth Schaffer // Construction Company: Bird Dances © Gedvilė Tamošiūnaitė
Kareth Schaffer // Construction Company:
Bird Dances
Tanz
Dauer: 1h
Deutsch, Englisch mit deutschen und englischen Übertiteln
10€/15€

Die dreiteilige choreografische Arbeit Bird Dances ist eine Reflexion aus der Vogelperspektive über Grenzen, Heimatgefühle, Überlegungen zur Klimakrise und unsere kaleidoskopische Beziehung zur Welt der Natur. Kareth Schaffer // Construction Company beschäftigen sich mit Migration – die der Vögel und die der Menschen – und stellen menschliche und tierische Bewegungen einander gegenüber, um durch zartbefiederte Spekulationen herkömmliche Narrative zu verändern. Bird Dances entstand ursprünglich aus einem intensiven lokalen Prozess der Vogelbeobachtung und der Entwicklung neuer Gemeinschaftstänze in der ländlichen Region Uecker-Randow, Mecklenburg-Vorpommern, und besteht aus einer Reihe von fortlaufenden Workshops, einer Videoinstallation und der Tanzperformance in den Sophiensælen.

Die Tanzperformance Bird Dances zeigt kurze Soli von vier Tänzer*innen, deren eigene Biografien sich mit den Geschichten von vier Vogelarten verweben, die alle ihr Leben zumindest teilweise in Europa verbringen: Sumpfrohrsänger, Nachtigall, Rotmilan und sogenannte Irrgäste, also Vogelarten, die in weit von ihrem eigentlichen Lebensraum entfernten Gebieten auftauchen. Die miteinander verbundenen getanzten Monologe werden durch Bewegungsmaterial aus den Workshops und Kostüme ergänzt. Das Bühnenbild von Dan Lancea kartografiert verschiedene Räume, Wege und Pfade innerhalb der Theaterumgebung.

Wenn aus den folgenden Informationen Fragen offenbleiben, wenden Sie sich gerne an die Kommunikationsabteilung unter barrierefreiheit@sophiensaele.com oder 030 27 89 00 35. Bitte beachten Sie, dass sich Einzelheiten gegebenenfalls bis zum Veranstaltungstag ändern. Sollten Sie deshalb erst nach dem Erwerb Ihres Tickets erfahren, dass die Vorstellung für Sie nicht länger barrierefrei ist, können Sie uns bis 5 Werktage nach der Veranstaltung kontaktieren für eine Ticketrückgabe unter ticketing@sophiensaele.com oder 030 27 89 00 45 (Montag bis Freitag zwischen 10 und 18 Uhr).

 

Dauer

  • 60 Minuten

 

Sprache

  • Deutsche, englische, türkische, lugandische Lautsprache
  • Deutsche und englische Übertitel

 

Bühne

  • Im Bühnenraum wirden Stoffbahnen von der Decke fallen
  • Die Performer*innen werden in manchen Szenen auf Stelzen laufen

 

Sound

  • Lautsprecher sind teilweise hinter dem Publikum installiert
  • Performer*innen werden teilweise selbst singen/Texte vortragen

 

Publikum

  • Bestuhlte Tribüne
  • 2 Sitzsackplätze buchbar nach Verfügbarkeit
  • 2 Rollstuhlplätze buchbar nach Verfügbarkeit

 

Early Boarding

Es besteht die Möglichkeit zum Early Boarding.

 

Tickets

  • Über das Kartentelefon reservierbar unter 030 283 52 66, Montag bis Freitag von 16-18 Uhr
  • Über den Online-Ticketshop
  • An der Abendkasse

 

Weitere Informationen zur Barrierefreiheit finden Sie außerdem hier.

Choreografie, künstlerische Leitung: Kareth Schaffer
Tanz: Josephine Findeisen, Dani Brown, Michael Kaddu, Sefa Okutan
Musikkomposition: Jean P’ark
Bühnenbild und Ausstattung: Dan Lancea
Kostümdesign und Ausstattung: Anna Mirkin
Lichtdesign: Elliott Cennetoglu
Videotechnik-Installation: Darcey Bennett
Produktionsleitung: M.i.C.A. – Movement in Contemporary Art

Besonderer Dank an Monica Gutierrez als kreative Autorin für den Nachtigalltext und Hassandra für den Beitrag zu Sefas Bühnenpräsentation für den Monolog.

Eine Produktion von Kareth Schaffer in Koproduktion mit Sophiensæle. Gefördert aus Mitteln des Hauptstadtkulturfonds. Medienpartner: Siegessäule, taz.

Kareth Schaffer ist künstlerische Leiterin und Choreografin von Construction Company und praktiziert einen erweiterten Choreografiebegriff: Ihre Stücke untersuchten unter anderem alte Klosterpraktiken, Seilspringen, Synchronschwimmen, das sogenannte „Foley“ (Nachvertonung von Geräuschen beim Film), Angela Merkel, Emojis und verschiedene Formen des Storytellings. Sie zeigt ihre Arbeiten in Deutschland und international, ist Pina Bausch Fellow und befasst sich intensiv mit der Ansammlung verschiedener Formen von (verkörpertem) Wissen.

  • Kareth Schaffer // Construction Company: Bird Dances © Gedvilė Tamošiūnaitė
    © Gedvilė Tamošiūnaitė
  • Kareth Schaffer // Construction Company: Bird Dances © Gedvilė Tamošiūnaitė
    © Gedvilė Tamošiūnaitė
  • Kareth Schaffer // Construction Company: Bird Dances © Gedvilė Tamošiūnaitė
    © Gedvilė Tamošiūnaitė
  • Kareth Schaffer // Construction Company: Bird Dances © Gedvilė Tamošiūnaitė
    © Gedvilė Tamošiūnaitė