Sophienstrasse 18
10178 Berlin-Mitte
Saison 24/25

Marga Alfeirão mit Mariana Benengue, Myriam Lucas & Shaka Lion:
LOUNGE

Marga Alfeirão „LOUNGE“_Foto_Mayra_Wallraff-65
Marga Alfeirão mit Mariana Benengue, Myriam Lucas & Shaka Lion:
LOUNGE
Tanz/Performance
Dauer: 40 Min.
Keine Sprache
19€

Die Veranstaltung findet in der Trauma Bar und Kino (Heidestraße 50, 10557 Berlin) statt.

LOUNGE-Workshop am 20. und 21.01.2024 von 10:00–14:30 Uhr in Trauma Bar und Kino.

Weitere Informationen und Tickets auf www.traumabarundkino.de

Das Wort „lounge“ ist sowohl Verb als auch Substantiv: eine Handlung, bei der man entspannt sitzt oder liegt, oder ein öffentlicher Raum, in dem man sich entspannen kann. Diese doppelte Natur der Erholung steht im Mittelpunkt dieses Duetts für zwei sich als weiblich identifizierende Körper. Gemeinsam bewegen sie sich durch Zustände aktiver und passiver Erholung und nutzen die Anwesenheit der anderen, um tiefer in sich selbst und den Vibe einzutauchen. Stark beeinflusst von Tanzgenres und Klangtexturen aus der afrikanischen in Lissabon lebenden Diaspora, sucht Marga Alfeirão mit Mariana Benengue, Myriam Lucas und Shaka Lion nach einer aktiven Behauptung der Weiblichkeit, indem sie Raum für lesbische Sinnlichkeiten schafft.

Trauma Bar und Kino präsentiert LOUNGE ein Jahr nach der Premiere im Rahmen der Tanztage Berlin 2023 in erweiterter Besetzung. LOUNGE wurde als eine von zehn Produktionen zur Tanzplattform Deutschland 2024 eingeladen. 

Konzept: Marga Alfeirão
Choreografie, Tanz, Performance: Marga Alfeirão, Mariana Benengue
Choreografie: Myriam Lucas, Cajsa Godée
Szenografie: Yoav Admoni
Musikberarbeitung und Mischung: Shaka Lion
Kostümentwurf: Nani Bazar
Lichtdesign: Thais Nepomuceno Veiga
Dramaturgische Unterstützung: Jette Büchsenschütz
Design: Kyle Van Horn
Foto: Mayra Wallraff

Eine Produktion von Marga Alfeirão in Koproduktion mit Sophiensæle. Gefördert von der Senatsverwaltung für Kultur und Gesellschaftlichen Zusammenhalt.

Marga Alfeirão nutzt Medien, um sichere Räume für die Erforschung von Intimität und Sexualität durch Tanz und Performance zu schaffen. Stark beeinflusst von Tanzgenres und Klangtexturen aus der afrikanischen Diaspora, die durch das soziale Gefüge Lissabons verbreitet werden, sucht Alfeirão nach aktiven Behauptungen von Weiblichkeit, indem sie Raum für lesbische Sinnlichkeiten schafft. Im vergangenen Jahr brachte sie zusammen mit Camila Malenchini Wet Eyez zur Uraufführung, ein Stück über emotionale Körper und Fantasie. Sie arbeitete unter anderem mit den Choreograf*innen Tamara Alegre und Antonja Livingstone und der Architektin Afaina de Jong zusammen. Als Gründungsmitglied der Casa das Musas ist sie in der portugiesischen Ballroom-Szene aktiv. Als Absolventin eines BA in Tanz und Choreografie des HZT in Berlin initiierte sie Lapdances to Ringtones and Lullabies, eine Recherche über Erotik und Erholung.

  • Marga Alfeirão „LOUNGE“_Foto_Mayra_Wallraff-65
    © Mayra Wallraff
  • Marga Alfeirão „LOUNGE“_Foto_Mayra_Wallraff-29
    © Mayra Wallraff
  • Marga Alfeirão „LOUNGE“_Foto_Mayra_Wallraff-127
    © Mayra Wallraff
Trauma Bar und Kino, Heidestraße 50, 10557 Berlin
Trauma Bar und Kino, Heidestraße 50, 10557 Berlin
Trauma Bar und Kino, Heidestraße 50, 10557 Berlin