Sophienstrasse 18
10178 Berlin-Mitte
Saison 24/25
Tanz/Performance Ticket Premiere
12:00–15:00
Festsaal
Workshop
20:00
Hochzeitssaal
Tanz Ticket Premiere
20:00
Hochzeitssaal
20:00
Hochzeitssaal
20:00
Hochzeitssaal
Tanztheater Ticket Premiere
Tanztheater Ticket
Tanztheater Ticket
Tanztheater Ticket
17:00
Start: Zur letzten Instanz (Waisenstraße 14-16, 10179 Berlin)
Performativer Spaziergang Ticket
Tanz Ticket Premiere

Sorour Darabi:
Natural Drama

Sorour Darabi_Natural Drama_c_Laurent Paillier
Sorour Darabi:
Natural Drama
Tanz/Performance
auf Englisch und Persisch

Dt. Erstaufführung

Seit der ersten Arbeit Farci.e erforscht Sorour Darabi den Begriff der Transgression und fokussiert dabei insbesondere Potentiale der Wiederaneignung. Reappropriation kann eine fruchtbare Strategie sein, um aufzudecken, was durch binäres Denken verborgen liegt: die hybriden Mythen zwischen links und rechts, Mann und Frau, Mensch und Tier, Gut und Böse, körperlich und geistig, natürlich und industriell…

Natural Drama hinterfragt das Konzept der „Natur“ und nimmt es sowohl durch die Linse aktueller ökologischer Fragestellungen kritisch in den Blick, als auch aus historischer und soziopolitischer Perspektive – mitsamt seinen Implikationen für den Körper. Im Rekurs auf zwei Persönlichkeiten, die sich aus unterschiedlichen geografischen Verortungen und auf ganz unterschiedliche Weisen mit feministischen Fragen auseinandergesetzt haben, untersucht Sorour Darabi Darstellungen und Konstruktionen des sogenannten weiblichen Körpers. So entwickelt die Performance eine Art futuristische Mythologie, die ihre Wurzeln in sichtbaren und unsichtbaren, bewahrten und verloren gegangenen Tanztraditionen sucht.

Mit dem Abspielen des Inhalts stimme ich der Datenschutzerklärung von Vimeo und damit auch der Übertragung von Daten in die USA zu.

Wenn aus den folgenden Informationen Fragen offenbleiben, wenden Sie sich gerne an Hannah Aldinger unter barrierefreiheit@sophiensaele.com oder 030 27 89 00 35. Bitte beachten Sie, dass sich Einzelheiten gegebenenfalls bis zum Veranstaltungstag ändern. Sollten Sie deshalb erst nach dem Erwerb Ihres Tickets erfahren, dass die Vorstellung für Sie nicht länger barrierefrei ist, können Sie uns bis 5 Werktage nach der Veranstaltung für eine Ticketrückgabe unter ticketing@sophiensaele.com oder 030 27 89 00 45 kontaktieren (Montag bis Freitag zwischen 10 und 18 Uhr).

Dauer

  • Ca. 60 Minuten

Sprache

  • Wenig Sprache
  • Persischer Gesang
  • Englische Schriftsprache (in Projektionen)

Publikum

  • Bestuhlte Tribüne
  • 2 Sitzsackplätze buchbar nach Verfügbarkeit
  • 2 Rollstuhlplätze buchbar nach Verfügbarkeit

Early Boarding
Falls die Tür zum Saal aus künstlerischen Gründen erst sehr kurz vor Vorstellungsbeginn öffnet, besteht die Möglichkeit zum Early Boarding.

Tickets

  • Über das Kartentelefon reservierbar unter 030 283 52 66, Montag bis Freitag von 16-18 Uhr
  • Über den Online-Ticketshop
  • An der Abendkasse

Weitere Informationen zur Barrierefreiheit finden Sie außerdem hier.

KONZEPT, CHOREOGRAFIE, PERFORMANCE Sorour Darabi DRAMATURGIE Lynda Rahal SOUND DESIGN Pablo Altar LICHTDESIGN + BÜHNE Yannick Fouassier BÜHNENBILD, AUSSTATTUNG + KOSTÜM Alicia Zaton + Marine Peyraud assistiert von Juliette Ritter nach einer Idee von Sorour Darabi STAGE MANAGEMENT Jean-Marc Ségalen + Selma Benramdane STIMMCOACH Pierre Derycke PRODUKTIONSLEITUNG Météores PRODUKTIONSADMINISTRATION Charlotte Giteau PRODUKTION + TOURING Anaïs Guilleminot

Eine Produktion von Sorour Darabi in Koproduktion mit Centre national de la danse – CND Pantin, Festival d’Automne Paris, ICI-CCN Montpellier – Occitanie / Pyrénées Méditerranée im Rahmen des Projekts Europe Creative Life Long Burning, gefördert von der Europäischen Union, L'Echangeur - CDCN Hauts-de-France, La Maison CDCN Uzès Gard Occitanie, WP Zimmer, Beursschouwburg, Black Box Theater, Tanzquartier Wien, Frascati Theater, PICA (Portland Institute of Contemporary Art). Unterstützt von DRAC- Ile des France und SPEDIDAM. Studiostipendien Ballet du Nord – CCN Roubaix Hauts de France, Centre national de la danse Angers, Stuk Kunstencentrum Louvain, Agora/Montpellier danse, Trauma Bar & Kino. Das Gastspiel im Rahmen von Queer Darlings #4 wird ermöglicht durch die Berliner Senatsverwaltung für Kultur und Europa. Mit freundlicher Unterstützung des Institut français und des französischen Ministeriums für Kultur. Medienpartner: Berlin Art Link, Rausgegangen, Missy Magazine, Siegessäule, tipBerlin, taz.die tageszeitung.

Sorour Darabi ist ein*e Künstler*in aus dem Iran, die*der in Paris lebt und arbeitet. Als Teil der Untergrundorganisation ICCD arbeitete Darabi aktiv im Iran und trat bei dem vom ICCD in Teheran organisierten Festival Untimely vor ihrer*seiner Abreise nach Frankreich auf. Während des Studiums am CCN de Montpellier schuf Sorour Darabi das Solo Subject to Change, eine Performance, die den Wandel in Bezug auf die Zeit und das Zusammenleben mit einer Umgebung hinterfragt. 2016 folgte das Solo Farci.e, das sich mit den Konzepten von Sprache, Geschlechtsidentität und Sexualität befasste. In der Solo-Performance Mowgli (2021) widmete sich Sorour Darabi dem Dschungel als Schnittpunk zeitgenössischer Mythen. An den Sophiensælen war Sorour Darabi bereits 2017 im Rahmen der Tanztage und 2019 mit Savušun (2018) zu sehen.

  • Sorour Darabi_Natural Drama_c_Laurent Paillier
    © Laurent Paillier
  • Sorour Darabi_Natural Drama_c_Laurent Paillier
    © Laurent Paillier
Festsaal
Festsaal