Sophienstrasse 18
10178 Berlin-Mitte
Saison 24/25
17:00
Start: Zur letzten Instanz (Waisenstraße 14-16, 10179 Berlin)
Performativer Spaziergang Ticket
Tanz Ticket Premiere
Post-Drag-Comedy Ticket
Tanz Ticket Premiere

Markus&Markus Theaterkollektiv:
TITANIC II

230331_MuMKollektiv_Titanic_Paula Reissig_0066b_2_small
Markus&Markus Theaterkollektiv:
TITANIC II
Performance
auf Deutsch

Jeder erfolgreiche Blockbuster braucht einen zweiten Teil, der den ersten versenkt. Das kann für das Markus&Markus Theaterkollektiv nur eines bedeuten: Nach dem Erfolg des US-Spielfilms TITANIC muss TITANIC II auf die Bühne. Das Sequel soll dort anfangen, wo der Film aufgehört hat: auf dem Meeresgrund. Es braucht also Sand, richtig viel Sand. 

Die Suche danach führt das Kollektiv in ein Betonwerk, wo es beim Poker Tickets für eine Reise an einen Ort gewinnt, an dem Sand abgebaut wird, als gäbe es kein Morgen. Die Folgen dieses Raubbaus sind greifbar. Die Menschheit verbraucht jedes Jahr doppelt so viel Sand, wie alle Flüsse nachliefern. In tausenden von Jahren entstanden, wird Sand in 90 Minuten unumkehrbar zu Beton gebunden – das ist genauso lang, wie die verdichtete Erzählung dieser Theaterproduktion dauert. TITANIC II ist Kollisionskurs, Melodram, ein Telegramm vom sinkenden Schiff. Das einzig Beruhigende ist die Unsinkbarkeit des Bootes, in dem wir alle sitzen.

Mit dem Abspielen des Inhalts stimme ich der Datenschutzerklärung von Vimeo und damit auch der Übertragung von Daten in die USA zu.

Es werden Augenzeug*innenberichte von Überlebenden des Titanic-Untergangs gesprochen. Ein in Bericht handelt explizit vom Ertrinken. Weitere Infos zum Umgang mit Content Notes am Haus finden Sie hier.

Wenn aus den folgenden Informationen Fragen offenbleiben, wenden Sie sich gerne an Hannah Aldinger unter barrierefreiheit@sophiensaele.com oder 030 27 89 00 35. Bitte beachten Sie, dass sich Einzelheiten gegebenenfalls bis zum Veranstaltungstag ändern. Sollten Sie deshalb erst nach dem Erwerb Ihres Tickets erfahren, dass die Vorstellung für Sie nicht länger barrierefrei ist, können Sie uns bis 5 Werktage nach der Veranstaltung für eine Ticketrückgabe unter ticketing@sophiensaele.com oder 030 27 89 00 45 kontaktieren (Montag bis Freitag zwischen 10 und 18 Uhr).

Dauer

  • 90 Minuten

Sprache

  • Deutsche Lautsprache
  • Deutsche Schriftsprache (in Projektionen)

Bühne

  • Weißer Tanzboden

Licht

  • Scheinwerfer mit Projektionen von Wasser zu Beginn der Show auf Bühne und Publikumsbereich. Auf der Bühne wiederholen sich diese Projektionen während der Show.
  • Projektionen auf Screen im hinteren Teil der Bühne
  • Die Projektionen auf dem Screen zeigen unterschiedliche Bilder (Interviews mit Menschen aus Indien, die von Raubbau berichten; Bilder von Raubbau-Orten in Indien; dokumentarische Bilder von der deutschen Küste)
  • Es kommt stellenweise zum Einsatz von flackerndem Licht (wie bei einem Wackelkontakt) aus einzelnen Lichtquellen

Sound

  • Es wird mehrmals Musik eingesetzt (Soundtrack des Films „Titanic“)
  • Videoprojektionen mit Ton (Interviews in Hindi werden lautsprachlich ins Deutsche übersetzt)
  • Einmalig kommt es zu einem Geräusch, wie auf einer Baustelle (klingt, wie ein sich drehender Krahn)

Sonstige Effekte

  • Es wird mehrmals Nebel eingesetzt

Publikum

  • Der Publikumsbereich ist zu Beginn der Show beleuchtet. Für die restliche Dauer der Show ist es im Publikumsbereich dunkel.
  • Es kommt zu zwei Momenten der Interaktion. Zu Beginn der Show werden Tüten mit Mitbringseln an das Publikum verteilt. In einer Szene stellen die Performenden eine Frage ans Publikum, die mit Handzeichen beantwortet werden kann.
  • Bestuhlte Tribüne
  • 2 Sitzsackplätze buchbar nach Verfügbarkeit
  • 2 Rollstuhlplätze buchbar nach Verfügbarkeit

Early Boarding
Falls die Tür zum Saal aus künstlerischen Gründen erst sehr kurz vor Vorstellungsbeginn öffnet, besteht die Möglichkeit zum Early Boarding.

Tickets

  • Über das Kartentelefon reservierbar unter 030 283 52 66, Montag bis Freitag von 16-18 Uhr
  • Über den Online-Ticketshop
  • An der Abendkasse

Weitere Informationen zur Barrierefreiheit finden Sie außerdem hier.

KONZEPT UND UMSETZUNG Lara-Joy Bues, Katarina Eckold, Markus Schäfer, Markus Schmans BÜHNE, KOSTÜM Maike Storf LICHTDESIGN Anahí Pérez MITARBEIT RECHERCHE, ÜBERSETZUNG Shruti Sharma, Bhim Singh Rawat SPRECHERIN Clara Ehrenwerth, Shruti Sharma 

Eine Produktion von Markus&Markus Theaterkollektiv in Koproduktion mit SOPHIENSÆLE, dem Lichthof Theater, LOT Theater Braunschweig, studiobühne Köln, WUK performing arts und dem Netzwerk Freier Theater e.V. Gefördert durch MWK Niedersachsen, Stiftung Niedersachsen, Stadt Hildesheim, HannoverStiftung, Friedrich Weinhagen Stiftung. In Partnerschaft mit doppelplatin e.V., ROXY Birsfelden, Schwankhalle Bremen, Theater Rampe Stuttgart und Pathos München. Das Netzwerk Freier Theater e.V. wird gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien über das Programm „Verbindungen fördern" des Bundesverbands Freie Darstellende Künste e.V. Vorrecherche gefördert vom Fonds Darstellende Künste aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien im Rahmen von NEUSTART KULTUR. Medienpartner: taz.

Markus&Markus ist ein Theaterkollektiv, das 2011 von Studierenden der Szenischen Künste in Hildesheim gegründet wurde. Die Gruppe besteht aus Lara-Joy Bues, Katarina Eckold, Markus Schäfer und Markus Schmans. Zusammen steht das Kollektiv für eine ureigene Form dokumentarischen Theaters, leidenschaftliche Investigation und radikale Perfektionslosigkeit.

Die Arbeiten zeichnen sich aus durch eine intensive Recherche, deren Ergebnis eingefangen auf der Videoebene einen elementaren Baustein der Inszenierungen bildet. Es geht dem Kollektiv jedoch nicht darum, eine Realität dokumentarisch abzubilden und die Welt zu erklären – stattdessen ist der Theaterkontext für den Zugriff auf die Realität entscheidend.

  • 230331_MuMKollektiv_Titanic_Paula Reissig_0066b_2_small
    © Paula Reissig
  • 230331_MuMKollektiv_Titanic_Paula Reissig-_0068b
    © Paula Reissig
  • 230331_MuMKollektiv_Titanic_Paula Reissig_0142b_1
    © Paula Reissig
  • 230331_MuMKollektiv_Titanic_Paula Reissig_0162b_1
    © Paula Reissig
  • 230331_MuMKollektiv_Titanic_Paula Reissig_0247b_1
    © Paula Reissig
  • 230331_MuMKollektiv_Titanic_Paula Reissig_0295b_2_small
    © Paula Reissig
  • 230331_MuMKollektiv_Titanic_Paula Reissig_0341b_small
    © Paula Reissig
Festsaal
Festsaal
Festsaal