Haruki Murakami

Wilde Schafsjagd

Ich war neunundzwanzig, und in sechs Monaten würden meine Zwanziger zu Ende sein. Zehn Jahre, in denen sich nichts, aber auch gar nichts getan hatte. Alles, was ich besaß, war wertlos, alles, was ich getan hatte, sinnlos. Was am Anfang gestanden hatte, wusste ich schon nicht mehr. Aber es musste etwas da gewesen sein. Etwas was mein Herz bewegte und das über mich die Herzen anderer bewegt hatte. Nur ein toter Indianer ist ein guter Indianer, aber ich musste einfach mit dem Leben davonkommen.

Bearbeitung: Ulf Otto & Felicitas Zürcher, Regie: Ulf Otto, Bühne ?: Michel Schaltenbrand, Kostüme: Nina Hartmann, Dramaturgie: Felicitas Zürcher, Produktionsleitung: Claudia Jansen, Assistenz: Suna Elbasi
Mit: Diane Busuttil, Bettina Hoppe, Godehard Giese, Anita Vulesica, Sebastian Suba

Eine Produktion von Ulf Otto und Sophiensæle. Gefördert durch den Hauptstadtkulturfonds und den Fonds Darstellende Künste e.V.

Aufführungen

18.-20. & 23.-27.03.2005


ORT
Festsaal
















sophiensaele sophiensaele