Ersatzverkehr / Urban Lies

Superposition. Eine Wissensgesellschaft

?Entscheidend ist nicht, dass man neues Wissen anreichert bei Superposition. Eine Wissensgesellschaft. Es geht vielmehr darum, das verfügbare und das vorhandene Wissen mit einem Aufwand, für den der Alltag eigentlich keine Zeit vorgesehen hat, zu hinterfragen und zu Rätseln zu zerlegen. Die fünf Bühnenakademiker, die ihren abstrusen Forschungen und Experimenten mit gut gespieltem, dennoch erkennbar ironischem Ernst nachgehen, sind vor allem damit beschäftigt, sich über Dinge zu wundern, die gerade noch klar und einfach schienen. [...] Wie nebenbei weist der Abend in seiner forscherlichen Zurückhaltung nach, dass das Dasein ohne Gottheit nach menschlichem Ermessen ziemlich unplausibel ist.? ( Berliner Zeitung, 14.02.2006)

Regie ? Lajos Talamonti, Ausstattung ? Kathie Maurer, Licht/Ton ? Peter Goehler, Dramaturgie ? Jan Linders, Produktionsleitung ? Claudia Jansen

Mit ? Martin Clausen, Denis Fischer, Ruth Geiersberger, Jörg Petzold, Jörg Schiebe

Eine Produktion von Ersatzverkehr/ Urban Lies und der Sophiensaele. Gefördert aus Mitteln des Hauptstadtkulturfonds Berlin. In Zusammenarbeit mit dem Helmholtz ? Zentrum für Kulturtechnik der Humboldt Universität Berlin und der Stadt für Wirtschaft, Wissenschaft und Medien Adlershof.



Aufführungen

09.-12.02. & 27.-30.04.2006


ORT
Festsaal
















sophiensaele sophiensaele