Tanz im August 2013

BADco.

Changes

In Zeiten der neuen Fetischisierung von Arbeit in Europa wird Jean de La Fontaines Fabel ?Die Grille und die Ameise? zu einem formativen Prinzip für die Ideologie der Effizienz. Die heutige Ameise hat alle Fabeln verinnerlicht und verstanden, dass sich die Rollen verändert haben, dass das produzierende Element nur dann die Macht ausüben kann, wenn es gleichzeitig die Rolle des Parasiten übernimmt. Die Grille ist Produzent, die Ameise Performer geworden. ?Changes? bewegt sich genau entlang dieser feinen Trennlinie zwischen der Macht zu handeln und dem Willen, sich zu entziehen. Es ist eine Tanzperformance, die ihre Sprache auf einem Beziehungsgeflecht zwischen Parasiten und Produzenten aufbaut, zwischen Trägheit und Arbeit, dem Klang von Musik und dem Klang der Produktion, Statischem und Veränderlichem, Stille und Lärm, Abstraktem und Gestischem.

Konzept und Choreografie: Nikolina Prista?
Performance: Sandra Banic, Ana Kreitmeyer, Goran Sergej Prista?, Nikolina Prista?, Zrinka ?imic, Zrinka U?binec
Dramaturgie: Goran Sergej Prista?
Ton: Helge Hinteregger
Bühne: Slaven Tolj
Kostüme: Silvio Vujic
Licht: Alan Vukelic
Koproduktion: Zagreb Youth Theatre

Das Projekt wurde realisiert im Rahmen des artist-in-residence Programm am Tanzquartier Wien (Premiere: Juni 2007)
Autoren der neuen Version ?Die Grille und die Ameise?: Leonidas Donskis, Tim Etchells, Matthew Goulish, Emil Hrvatin, Dubravko Mihanovic, Lana ?aric, Andrija Turcin
Autoren der zitierten Texte: John Cage, E.E. Cummings, Jean de La Fontaine, Michel Serres, Mladen Stilinovic

Aufführungen

August 25)(26 20 Uhr


ORT
Festsaal
















sophiensaele sophiensaele