DAAD-Konzert

Fast Forward

Musique à la Mode

Der in England geborene und in New York aktive Perkussionist und Musikperformer Fast Forward (1988/89 Gast des Berliner Künstlerprogramms des DAAD), bekannt für seine Arbeit mit der Steeldrum und für seine musiktheatralischen Performances, hat schon bei verschiedenen Gelegenheiten Küchenwerkzeuge in sein Schlagwerk-Arsenal integriert; sein ?kulinarisches Konzert? Feeding Frenzy kam 1998 im Hamburger Bahnhof auf den Tisch.

In seinem neuen Stück Musique à la Mode wird nun ausschließlich mit Gegenständen aus der Gebrauchsküche gearbeitet, alle Klänge und Aktionen werden unter Einsatz von Töpfen, Schüsseln, Pfannen usw. erzeugt, bei deren Auswahl ihre klanglichen Qualitäten den Ausschlag gaben. Ursprünglich konzipiert als Solo-Performance für das New Yorker ?Umami?-Festival, wird Musique à la Mode in Berlin in einer neuen Fassung mit drei weiteren Musikern aufgeführt, mit dem Schlagzeuger Michael Evans, dem in Berlin wohlbekannten Perkussionisten und Vokalisten David Moss und mit David Linton, der als ?Klangskulpteur? die Sounds im Raum platziert.

Mit David Linton, David Moss, Michael Evans und Fast Forward

Eine Veranstaltung des Berliner Künstlerprogramm des DAAD.

Foto © Jeremy Welsh

Aufführungen

2009 Oktober 29) 20 Uhr


ORT
Festsaal
















sophiensaele sophiensaele