Schneidercafé in Kooperation mit Berlin Mondiale und Kostümkollektiv

Eine Zusammenarbeit von jungen Geflüchteten aus dem Haus ZUM guten Hirten im Wedding mit KOSTÜMKOLLEKTIV, BERLIN MONDIALE UND Sophiensæle 

 

Die Sophiensæle kooperierten seit Anfang 2015 mit der Notunterkunft im Elisabethhaus des St. Hedwig-Krankenhauses in unmittelbarer Nachbarschaft. Die Bewohner_innen und das Team haben im November 2015 die neu gebaute Gemeinschaftsunterkunft „Haus vom guten Hirten“ der Caritas im Wedding bezogen. In der neuen Unterkunft leben 110 Personen in Selbstversorgung. In den letzten elf Monaten haben wir Erfahrungen gesammelt, die nun in unsere gemeinsamen Projekte einfließen. Einerseits wurde in Gesprächen mit den Bewohner_innen immer wieder der Wunsch geäußert, mehr mit Nicht-Geflüchteten in Kontakt zu kommen – im besten Falle auf Augenhöhe, ohne die Helfende-Bedürftige-Dichotomie. Andererseits fiel uns auf, dass unsere Angebote fast ausschließlich von Männern wahrgenommen wurden, obwohl ein Drittel der Bewohner_innen Frauen sind. 

 

Um stärker in Kontakt mit den Bewohnerinnen zu kommen, bieten wir seit Jahresbeginn ein Schneidercafé direkt in der Unterkunft an. Mit Nähmaschinen und Tee können bestehende Nähfertigkeiten angewandt und neue durch die Schneiderlehrerin erlernt werden. Hierfür initiieren wir eine Kooperation mit dem Kostümkollektiv e.V..


Das Kostümkollektiv freut sich übrigens über Kurzwaren- und Stoff-Spenden für das Schneidercafé. Zum Aufruf und Kontakt geht es hier.

 

Berlin Mondiale ist ein Projekt des Rates für die Künste mit beratender Unterstützung des Flüchtlingsrats Berlin e.V. in Trägerschaft des Kulturnetzwerk Neukölln e.V., gefördert durch die Senatskanzlei – Kulturelle Angelegenheiten / Kulturprojekte Berlin im Rahmen des Masterplans Integration und Sicherheit.

sophiensaele sophiensaele