TANZTAGE BERLIN 2013

Irene Schröder

Kopfkino

Oft ist es so: Du siehst die Verfilmung eines Buches – beim Lesen hattest du dir alles ganz anders vorgestellt. Du unterhältst dich mit jemandem – später stellt ihr fest, dass jeder es unterschiedlich verstanden hatte. Meine Geschichte wird in Deinem Kopf eine andere werden; jede Assoziation ist verknüpft mit persönlichen Erfahrungen, entsteht im Kontext der eigenen Biografie. Willkommen im Kopfkino! Mittels Körper, Alltagsgegenständen, Bewegung, Licht und Klang entstehen temporär individuelle Welten im Raum und im Kopf. Persönliche Bilder werden wahr, Größenverhältnisse relativ.

 

IRENE SCHRÖDER, geboren 1983 in Dresden, studierte Bühnentanz an der Hochschule für Musik und Tanz Köln. Seit 2006 arbeitet sie als freischaffende Tänzerin u.a mit Irina Pauls, Amanda Miller (prettyugly Tanz Köln), Ohad Naharin (Batsheva, Tel Aviv), Massimo Gerardi, Valentina Cabro und Cynthia Gonzalez Dance Theater. Es entstanden choreografische Arbeiten, Kurzstücke in Zusammenarbeit mit verschiedenen Künstlern und zwei abendfüllende Produktionen.

 

http://vimeo.com/54710418



CHOREOGRAFIE Irene Schröder TANZ, PERFORMANCE Wolfgang Kurtz, Irene Schröder KOMPONIST Tobias Herzz Hallbauer LICHTDESIGN Wolfgang Kurtz BÜHNENBILD Wolfgang Kurtz

 

Premiere im Rahmen von Linie08, einer Gemeinschaftsproduktion von HELLERAU – Europäisches Zentrum der Künste Dresden und TanzNetzDresden.

 

Foto © Peter R. Fiebig

 

> ZUR FESTIVALÜBERSICHT



Aufführungen

2013
januar
13 14 
19:00 UHR


ORT
Hochzeitssaal
















sophiensaele sophiensaele